Abo
  • Services:

Firewall-Umgehung: Kriminelle nutzen Intel AMT für Angriffe

Microsoft warnt vor Angriffen der Platinum-Gruppe, die Intels Active Management ausnutzen. Dabei geht es allerdings nicht um die vor einigen Wochen entdeckte Sicherheitslücke in der Technologie.

Artikel veröffentlicht am ,
Angreifer nutzen Intel AMT, um Dateien zu kopieren.
Angreifer nutzen Intel AMT, um Dateien zu kopieren. (Bild: Microsoft)

Kriminelle nutzen offenbar Intels Active-Management-Technologie (AMT), um Angriffe gegen Firmennetzwerke durchzuführen. Dabei nutzen sie nicht die vor wenigen Wochen bekannt gewordene Sicherheitslücke aus, die eine Anmeldung ohne Zugangsdaten ermöglichte, sondern nutzen Grundfunktionen der Technologie, wie Microsoft berichtet. Mehrere Systeme in Südostasien sollen so angegriffen worden sein.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Mit dem Angriff können unter anderem Dateien auf einen Rechner transferiert werden, ohne dass klassische Sicherheitsmechanismen wie Firewalls und Virenscanner davon etwas mitbekommen. Voraussetzung ist, dass Angreifer zunächst Administratorrechte erlangen. Die Hürde ist recht hoch, die Technologie könnte aber nach einer ersten Infektion des Netzwerkes genutzt werden, um weitere Angriffe unerkannt durchzuführen.

Virtueller Serieller Port wird ausgenutzt

Die von Microsoft Platinum genannte Gruppe nutzt den Serial-over-Lan-Port von AMT, um Dateien auf den Rechner zu kopieren. Die Funktion ist eigentlich dafür gedacht, Betriebssystem-Images für eine Installation aus der Ferne aufzuspielen. Weil der Datentransfer unterhalb der Betriebssystemebene stattfindet, ist er für klassische Netzwerküberwachungstools nicht sichtbar. Weil AMT einen eigenen Netzwerkstack nutzt, sind entsprechende Angriffe theoretisch nicht auf Windows allein beschränkt, wobei Microsoft bislang nur Angriffe auf das eigene Betriebssystem erwähnt.

Um AMT für den vorgestellten Zweck zu nutzen, brauchen Angreifer die Zugangsdaten - es sei denn, AMT ist aktiviert und die Firmware ist nicht um die Authentifizierungsschwachstelle bereinigt. Ist der Zugang einmal aktiviert, wird die AMT Technology SDK Redirection Library API geladen und der Dateitransfer gestartet.

Microsoft hat nach eigenen Angaben ein Update für Windows Defender Advanced Threat Protection entwickelt, das die ungewöhnlichen Datentransfers erkennen soll und Nutzer vor der Aktivität warnt. Das Unternehmen weist explizit darauf hin, dass der Angriff keine Schwachstelle in Intels AMT ausnutzt, sondern eine missbräuchliche Nutzung der Technologie darstellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

cpt.dirk 11. Jun 2017

Danke für deinen aufschlussreichen Bericht! Kannst du zufälligerweise zu WfM ("Wired for...

Crass Spektakel 10. Jun 2017

AMT ist cofveve

daydreamer42 09. Jun 2017

Nein, wirklich nicht!1!! :)


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  2. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  3. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /