Abo
  • IT-Karriere:

Firetube: Amazons Set-Top-Box kommt noch dieses Jahr

Amazon soll mit mehreren Partnern verhandeln, um seine Set-Top-Box demnächst auf den Markt zu bringen. Apps von Drittanbietern sollen bis Mitte Oktober 2013 fertig sein. Das Gerät könnte Firetube heißen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Chef Jeff Bezos
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Mario Tama/Getty Images)

Amazon will seine Set-Top-Box für Streaming-Videos noch im Weihnachtsgeschäft 2013 in den Verkauf bringen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf über die Pläne informierte Kreise. Amazon bietet seinen Prime-Kunden bereits ein Streaming-Angebot für den Kindle an, das auch über die Set-Top-Box verfügbar sein soll.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg

Amazon will auf der Hardware Apps für Streaming, Musik und Spiele von verschiedenen anderen Unternehmen anbieten und hat sich dazu in den vergangenen Wochen mit App-Entwicklern und TV-Kabelnetzbetreibern getroffen. Einige haben Mitte Oktober 2013 als Abgabetermin für die Apps genannt bekommen. Der Amazon-Konzern ist Eigner des Online-Filmverleihers Lovefilm, der ebenfalls ein Streaming-Angebot bietet.

Amazon entwickelt nach Informationen des Wall Street Journal die Set-Top-Box unter dem Codenamen Cinnamon. Das Blog 9to5Google berichtet, dass Amazon sich den Namen Firetube hat schützen lassen, was die Namen Kindle Fire und Tube zusammenbringen würde.

Das Erscheinungsdatum und der Preis stehen laut den Quellen des Wall Street Journal noch nicht fest. Eine günstige Set-Top-Box von Roku kostet 50 US-Dollar, andere Geräte sind für rund 100 US-Dollar im Handel.

"Unser Ansatz ist es, hart zu arbeiten, um günstiger zu sein. Wir verkaufen Geräte fast zum Selbstkostenpreis und können so eine Menge anspruchsvolle Hardware zu einem sehr niedrigen Preis anbieten", sagte Firmengründer und Konzernchef Jeff Bezos im Oktober 2012. "Und unser Ansatz funktioniert."

Ob die Amazon Set-Top-Box auch außerhalb der USA erhältlich sein wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

KillerJiller 07. Okt 2013

Ob man es trotz integrierer Tuner und sonstiger Spielereien braucht, hängt vom Nurzer...

Anonymer Nutzer 07. Okt 2013

Darum habe ich Moonlight auch garnicht erst erwähnt;) Aber in meinem kurzen Text kam...

vol1 06. Okt 2013

(Danke für die Antwort)

robinx999 05. Okt 2013

Die ersten versuche gibt es ja jetzt langsam http://www.dwdl.de/nachrichten/42666...

buzzyy 05. Okt 2013

wäre auch interessant bitte nicht zu gross und zu sehr an Kindle Content denken bitte ein...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

    •  /