Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon-Chef Jeff Bezos
Amazon-Chef Jeff Bezos (Bild: Mario Tama/Getty Images)

Firetube Amazons Set-Top-Box kommt noch dieses Jahr

Amazon soll mit mehreren Partnern verhandeln, um seine Set-Top-Box demnächst auf den Markt zu bringen. Apps von Drittanbietern sollen bis Mitte Oktober 2013 fertig sein. Das Gerät könnte Firetube heißen.

Anzeige

Amazon will seine Set-Top-Box für Streaming-Videos noch im Weihnachtsgeschäft 2013 in den Verkauf bringen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf über die Pläne informierte Kreise. Amazon bietet seinen Prime-Kunden bereits ein Streaming-Angebot für den Kindle an, das auch über die Set-Top-Box verfügbar sein soll.

Amazon will auf der Hardware Apps für Streaming, Musik und Spiele von verschiedenen anderen Unternehmen anbieten und hat sich dazu in den vergangenen Wochen mit App-Entwicklern und TV-Kabelnetzbetreibern getroffen. Einige haben Mitte Oktober 2013 als Abgabetermin für die Apps genannt bekommen. Der Amazon-Konzern ist Eigner des Online-Filmverleihers Lovefilm, der ebenfalls ein Streaming-Angebot bietet.

Amazon entwickelt nach Informationen des Wall Street Journal die Set-Top-Box unter dem Codenamen Cinnamon. Das Blog 9to5Google berichtet, dass Amazon sich den Namen Firetube hat schützen lassen, was die Namen Kindle Fire und Tube zusammenbringen würde.

Das Erscheinungsdatum und der Preis stehen laut den Quellen des Wall Street Journal noch nicht fest. Eine günstige Set-Top-Box von Roku kostet 50 US-Dollar, andere Geräte sind für rund 100 US-Dollar im Handel.

"Unser Ansatz ist es, hart zu arbeiten, um günstiger zu sein. Wir verkaufen Geräte fast zum Selbstkostenpreis und können so eine Menge anspruchsvolle Hardware zu einem sehr niedrigen Preis anbieten", sagte Firmengründer und Konzernchef Jeff Bezos im Oktober 2012. "Und unser Ansatz funktioniert."

Ob die Amazon Set-Top-Box auch außerhalb der USA erhältlich sein wird, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
KillerJiller 07. Okt 2013

Ob man es trotz integrierer Tuner und sonstiger Spielereien braucht, hängt vom Nurzer...

Anonymer Nutzer 07. Okt 2013

Darum habe ich Moonlight auch garnicht erst erwähnt;) Aber in meinem kurzen Text kam...

vol1 06. Okt 2013

(Danke für die Antwort)

robinx999 05. Okt 2013

Die ersten versuche gibt es ja jetzt langsam http://www.dwdl.de/nachrichten/42666...

buzzyy 05. Okt 2013

wäre auch interessant bitte nicht zu gross und zu sehr an Kindle Content denken bitte ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. WBS Training AG, deutschlandweit (Home-Office)
  3. HUGO BRENNENSTUHL GMBH & CO KOMMANDITGESELLSCHAFT, Tübingen-Pfrondorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  2. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  3. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

  2. Wibotic Powerpad

    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

  3. Mercedes-Benz Energy

    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

  4. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  5. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  6. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  7. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  8. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  9. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  10. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Die Latenz sei mit zwei oder drei Sekunden...

    rubberduck09 | 08:00

  2. Und warum nicht einfach ein Pad mit z.B. 100...

    rubberduck09 | 07:58

  3. Re: Problem = Nutzer

    FreiGeistler | 07:56

  4. Da kommen viele Interessenskonflikte zusammen

    ckerazor | 07:51

  5. Re: HA HA, Reactive, Non-blocking am A****

    dice2k | 07:50


  1. 07:34

  2. 07:22

  3. 07:11

  4. 18:46

  5. 17:54

  6. 17:38

  7. 16:38

  8. 16:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel