Abo
  • Services:
Anzeige
FirePro S7150
FirePro S7150 (Bild: AMD)

FirePro S7150: AMDs Profi-Grafikkarten virtualisieren in Hardware

FirePro S7150
FirePro S7150 (Bild: AMD)

Eine Grafikkarte für bis zu 32 Nutzer: AMDs neue FirePro S7150 und x2 sind für virtuelle Maschinen gedacht, ähnlich Nvidias Grid-Variante. Die technische Basis der FirePro-Modelle bildet der Tonga-Chip.

AMD hat zwei neue Profi-Grafikkarten vorgestellt, die für Hardware-basierte Virtualisierung gedacht sind. Die FirePro S7150 und S7150 x2 dienen als Rechenwerke für leistungsschwache Clients, um Programme von vergleichsweise einfachen Office-Anwendungen bis hin zu aufwendiger CAD-Software zu beschleunigen. Beide FirePro-Grafikkarten nutzen einen oder zwei Tonga-Chips. Als Schnittstelle zwischen der Hardware und der virtuellen Maschine setzt AMD auf den PCIe-Standard SR-IOV (Single Root I/O Virtualization) und die darauf basierende MxGPU-Software (Multiuser GPU) für bis zu 32 Nutzer pro Karte.

Anzeige
  • FirePro S7150 (Bild: AMD)
  • FirePro S7150 x2 (Bild: AMD)
  • MxGPU (Bild: AMD)
  • MxGPU (Bild: AMD)
FirePro S7150 (Bild: AMD)

Die FirePro S7150 liefert AMD zufolge eine theoretische Rechenleistung von 3,77 Teraflops und 8 GByte GDDR5-Videospeicher, der per 256 Bit breitem Interface angebunden ist. Die FirePro S7150 x2 mit zwei Grafikchips verdoppelt die Geschwindigkeit auf 7,54 Teraflops und den Videospeicher auf 16 GByte. Die thermische Verlustleistung steigt von 150 auf 265 Watt, gekühlt werden die beiden passiven Karten durch Lüfter im Server-Rack. Die FirePros eignen sich für den VMware ESXi 6.0 Hypervisor, den VMware vSphere Hypervisor und die Horizon Enterprise Edition von VMware.

Wie viele Nutzer die Rechenleistung der beiden FirePro-Grafikkarten verwenden können, hängt vom Workload ab: AMD nennt bis zu 15 Nutzer pro GPU bei Office-Anwendungen, 6 bis 10 Nutzer bei CAD-Renderung und 2 bis 6 Nutzer bei sehr grafiklastigen Workstation-Berechnungen. Neben Linux wird Windows bis 8.1 unterstützt - Windows 10 bleibt offenbar vorerst außen vor.

  • FirePro S7150 (Bild: AMD)
  • FirePro S7150 x2 (Bild: AMD)
  • MxGPU (Bild: AMD)
  • MxGPU (Bild: AMD)
MxGPU (Bild: AMD)

Nvidia spricht bei Hardware-basierter Grafikkarten-Virtualisierung von Grid, die passende Software heißt vGPU. Beides zusammen wird beispielsweise für Geforce Now verwendet, den Spiele-Streaming-Dienst für Shield-Geräte. Der läuft allerdings noch auf Kepler-Karten, für Grid 2.0 setzt Nvidia auf neuere Maxwell-2.0-Modelle wie die Tesla M60 und die Tesla M6.


eye home zur Startseite
DooMRunneR 03. Feb 2016

Natürlich entwickelt MS da immer weiter, man kann die Konkurrenz ja nicht einfach davon...

Hawk321 03. Feb 2016

Hä? Seit wann hat AMD lauffähige FGLRX Treiber bzw. Crimson???? Die machen doch fast...

Ach 03. Feb 2016

Für Echtzeit Raytracing Systeme mit hohen Frameraten. Die brauchen dann schon mal 6...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  2. Omnicare Pharma GmbH, Siegburg bei Bonn
  3. über Jobware Personalberatung, Großraum Aachen
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 7,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Akaruso | 18:13

  2. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    forenuser | 18:12

  3. Re: Wo man überall kostenlos laden darf...

    ChMu | 18:12

  4. Re: Ich lach mich kaputt

    Alcatraz | 18:10

  5. Re: Via Viagem

    as (Golem.de) | 18:09


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel