Abo
  • IT-Karriere:

Firefox und Alt-Windows: XP- und Vista-Nutzer müssen die Browservariante wechseln

Die regulären Firefox-Releases, die nach dem Prinzip der agilen Software-Entwicklung veröffentlicht werden, werden bald nicht mehr Windows XP und Windows Vista unterstützen. Mozilla kündigt den Wechsel für Alt-Systeme auf die Administrator-freundlichen Releases an.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows-XP- und -Vista-Nutzer werden automatisch auf Firefox ESR umgestellt.
Windows-XP- und -Vista-Nutzer werden automatisch auf Firefox ESR umgestellt. (Bild: Mozilla)

Windows XP und Windows Vista werden nur noch bis zum März 2017 mit den regulären Software-Versionen von Firefox unterstützt. Aktuelle Firefox-Versionen werden dann nicht mehr als Update installiert. Stattdessen setzt Mozilla auf die Extended Support Releases (ESR). Firefox ESR ist vor allem bei Administratoren beliebt, da grundlegende Änderungen seltener durchgeführt werden und stattdessen die ESR-Versionen nur Sicherheitsupdates bekommen. Diese Stabilität reduziert auch die Anwender-Unterstützung.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Golem Media GmbH, Berlin

Für Endanwender ändert sich dadurch dann tatsächlich nichts mehr, sofern sie noch Windows XP oder Vista einsetzen. Firefox wird in der Hauptversionsnummer weiter installiert bleiben und bekommt fortan nur noch Sicherheitspatches. Mozilla selbst will bis zum Herbst 2017 weiter Sicherheitsaktualisierungen für seinen Browser auf Alt-Systemen garantieren, die dann über die ESR-Versionen verfügbar sind. Mitte des Jahres sollen die Zahlen allerdings analysiert werden. Auf dieser Grundlage könnte es noch einmal zu einer Verlängerung kommen.

Derweil bittet Mozilla Anwender darum, Windows XP und Windows Vista aufzugeben. XP wird seitens Microsoft nur noch in Ausnahmefällen mit entsprechenden Verträgen mit Sicherheitsupdates versorgt. Der Einsatz mit Internetverbindung ist also mit einem großen Risiko verbunden. Die Vista-Unterstützung wird zudem im April 2017 eingestellt. Mozilla ist sich aber bewusst, dass noch viele XP- und Vista-Nutzer eben auf Firefox setzen, in Ermangelung von Alternativen. Allerdings sollten Anwender den nächsten September als Ende des Supports berücksichtigen, auch wenn es noch eine Verlängerung geben könnte.

Neue Funktionen von der Windows-Version von Firefox wird es ab März 2017 nur noch für die neueren Windows-Versionen 7, 8, 8.1 und 10 geben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

ArcherV 06. Feb 2017

.. was quatsch ist.

IchBIN 06. Feb 2017

Naja, entweder sind die Linuxe pseudoschlank, dann werden sie aber idR von den...

ArcherV 28. Dez 2016

Scheint nicht so. Mein ehemaliger Ausbilder und Wikipedia geben mir aber Recht...

Anonymer Nutzer 27. Dez 2016

Warum auch? In der News steht nichts davon, dass bestehende Firefox-Installationen aus...

ksi 27. Dez 2016

Was mit Windows XP läuft, das läuft fast immer auch mit den Vista-Versionen. Vorteil au...


Folgen Sie uns
       


Google Game Builder ausprobiert

Mit dem Game Builder von Google können Anwender kleine, aber durchaus komplexe Spiele entwickeln. Der Editor richtet sich an neugierige Einsteiger, aber auch an professionelle Entwickler etwa für das Prototyping.

Google Game Builder ausprobiert Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

    •  /