Firefox, Slackware, Farady Future: Tesla macht Kathoden und Twitter erntet Kritik

Was am 4. Februar 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Firefox, Slackware, Farady Future: Tesla macht Kathoden und Twitter erntet Kritik
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Firefox Reality wandert von Mozilla zu Igalia: Vor etwa vier Jahren hat Browser-Hersteller Mozilla die speziell auf VR-Brillen zugeschnittene Variante Firefox Reality vorgestellt. Mozilla stellt die Entwicklung nun aber ein. Ein Ende für den Browser bedeutet das jedoch nicht. So übernehmen die Linux- und Web-Spezialisten von Igalia die Entwicklung. (sg)

Stellenmarkt
  1. Senior Product Owner KI & Machine Learning (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Gruppenleiter für Embedded Softwareentwicklung (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
Detailsuche

Slackware 15 erschienen: Die älteste noch aktiv gepflegte Linux-Distribution, Slackware, ist in Version 15 erschienen. Die Distribution nutzt nun PAM und Elogind sowie Wayland und Pipewire. Neu hinzu kommen auch Rust und Python, sowie Qt5. (sg)

Tesla will Kathoden herstellen: Tesla will offensichtlich künftig auch die Bauteile für seine Akkus selbst fertigen. Eine Fabrik für die Herstellung von Kathodenmaterial für die Akkuproduktion soll neben der Gigafactory in Austin, Texas, gebaut werden. Das geht aus einem Antrag hervor, der dem US-Onlinenachrichtenangebot Electrek zugespielt wurde. Tesla hatte das Projekt 2020 angekündigt. (wp)

Twitter testet Downvotes weltweit: Das Soziale Netzwerk bittet darum, zu helfen, "die Inhalte zu finden, die die Leute sehen wollen". Wer zur exklusiven Testgruppe gehört, kann nun Tweets downvoten. Was heilbringend beworben wird, hat schon jetzt lautstarke Kritiker wie Edward Snowden. Die Downvotes sind derzeit unsichtbar. Inwiefern sie den Algorithmus des Mediums beeinflussen, bleibt intransparent. (lem)

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Falsche Angaben: Faraday Future hat falsche Angaben über seine Kunden gemacht. Das hat der US-Elektroautohersteller in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC zugegeben. Faraday Future hatte früher erklärt, für das erste Modell FF 91 14.000 Reservierungen erhalten zu haben. Allerdings waren davon, wie Faraday Future jetzt mitgeteilt hat, nur einige hundert auch angezahlt wurden. Die übrigen 14.000 seien Interessensbekundungen ohne Anzahlung gewesen. (wp)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /