Abo
  • Services:
Anzeige
Android-Apps sollen auch auf Firefox OS laufen.
Android-Apps sollen auch auf Firefox OS laufen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Firefox OS: Wie Android-Apps auf Firefox OS laufen könnten

Android-Apps sollen auch auf Firefox OS laufen.
Android-Apps sollen auch auf Firefox OS laufen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Mozilla will seine Strategie für Firefox OS ändern, um mehr Nutzer zu erreichen. Dazu sollen auch Android-Apps auf dem System laufen können. Wie das umgesetzt werden könnte, beschreibt nun ein US-Medium anhand eines Projekts des Mozilla-Technikchefs.

Anzeige

Dass Mozilla für Firefox OS künftig nicht mehr nur auf Billigsmartphones setzen möchte und auch Android-Apps auf dem Betriebssystem laufen sollen, hatte Cnet vor wenigen Wochen aus einer internen E-Mail erfahren. Nun beschreibt das US-Magazin, wie die Apps für Googles Mobilsystem auch auf Firefox OS laufen könnten, auch wenn noch keine offiziellen Details dazu bekannt sind. In dem Bericht beziehen sich die Autoren auf das Projekt j2me.js, das vor etwa einem Jahr durch Mozilla-Technikchef Andreas Gal gestartet worden ist.

Dabei handelt es sich um die Implementierung der VM von Java Micro Edition, was auch als J2ME bekannt ist. Auf Github beschreiben die Entwickler, wie damit Anwendungen auf Firefox OS ausgeführt werden können. Auf einer Konferenz im vergangenen Jahr erklärte Gal, wie damit weniger umfangreiche Apps etwa von Feature-Phones auf Firefox OS lauffähig gemacht werden könnten.

Kompatibilitätsschicht birgt Probleme

Theoretisch ließe sich das System auch so erweitern, dass darüber zumindest einige sehr wichtige Anwendungen wie Whatsapp schnell für Firefox OS umgesetzt werden könnten. Grundlegende Probleme können damit wohl aber nicht überwunden werden, was der Herangehensweise geschuldet ist.

So ist Software, die Anwendungen zwischen verschiedenen Plattformen übersetzt und so Kompatibilität herstellt, oft mit einigen technischen Fehlern verbunden gewesen. Somit reicht der Nachbau auch häufig in vielen Details nicht an das Original heran. Außerdem fehlt App-Entwicklern wegen derartiger Versuche oft der Anreiz, für eine weitere Plattform zu programmieren, in diesem Fall Firefox OS. Ob dies also die richtige Vorgehensweise ist, bleibt abzuwarten.


eye home zur Startseite
jejo 08. Jun 2015

Und eben dieser Andreas Gal verlässt jetzt Firefox, um was mit IoT zu machen. Nun ja...

lisgoem8 07. Jun 2015

In Geld verschwenden sie die wirklich Gut. Im Amerikanischen Fernsehen laufen sogar schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Ist doch alles "kostenlos"

    FreierLukas | 00:18

  2. Re: Ich hätte gerne eine schnelle Leitung

    DerDy | 00:14

  3. Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    sss123 | 00:11

  4. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    NaruHina | 00:05

  5. Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit ist...

    DerDy | 00:02


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel