Abo
  • Services:
Anzeige
Das Infocus New Tab F1 ist das erste Tablet aus Mozillas Entwicklungsprogramm für Firefox OS für Tablets.
Das Infocus New Tab F1 ist das erste Tablet aus Mozillas Entwicklungsprogramm für Firefox OS für Tablets. (Bild: Asa Dotzler/Mozilla)

Firefox OS Neue Details zum ersten Firefox-Tablet

Firefox-Entwickler Asa Dotzler hat sich erneut gemeldet und nähere Spezifikationen zum ersten Tablet mit Firefox OS genannt. Das Foxconn-Gerät ist für Entwickler gedacht und kommt mit einem Quad-Core-Prozessor, 2 GByte RAM und einem 10-Zoll-Display.

Anzeige

Asa Dotzler, Leiter der Firefox-OS-Entwicklung bei Mozilla, hat in seinem Blog Details zur Ausstattung des ersten Firefox-Tablets bekanntgegeben. Unter anderem informierte er darüber, um welches Modell es sich genau handelt und mit welcher Prozessor- und Akkuleistung das Tablet ausgestattet ist. Es richtet sich an Entwickler, um Firefox OS an Tablets anzupassen. Ein entsprechendes Programm hatte Mozilla Anfang Januar 2014 gestartet.

  • Das Infocus New Tab F1 (Bild: Asa Dotzler/Mozilla)
  • Auf den Infocus New Tab F1 läuft bereits eine erste Version von Firefox OS für Tablets. (Bild: Asa Dotzler/Mozilla)
Auf den Infocus New Tab F1 läuft bereits eine erste Version von Firefox OS für Tablets. (Bild: Asa Dotzler/Mozilla)

Das erste Tablet dieses Entwicklungsprogramms ist das Infocus New Tab F1, das von Foxconn hergestellt und unter dem Markennamen des US-Herstellers Infocus vertrieben wird. Das Tablet hat ein 10,1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln.

Quad-Core-Prozessor und 2 GByte RAM

Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor mit einer eher niedrigen Taktrate von 1 GHz. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 2 GByte, der eingebaute Flash-Speicher ist 16 GByte groß. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Infocus-Tablet unterstützt WLAN nach 802.11b/g/n, also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Ein UMTS-Modul hat das Gerät nicht. Bluetooth läuft in einer unbekannten Version, ein GPS-Empfänger ist eingebaut.

Auf der Rückseite hat das Tablet eine 5-Megapixel-Kamera, vorne steht eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie zur Verfügung. Der eingebaute Akku hat eine Nennladung von 7.000 mAh. Das Gehäuse des Tablets misst 266 x 170 x 9,7 mm, zum Gewicht gibt es keine Angaben.

Entwicklerprogramm soll Firefox OS auf Tablets bringen

Das Infocus New Tab F1 ist Mozillas erstes Gerät eines Tablet-Entwicklungsprogramms, mit dem Mozilla zusammen mit Entwicklern Firefox OS für Tablets optimieren will. Unter welchen Bedingungen Programmierer am Programm teilnehmen können, soll in den kommenden Wochen im Hacks-Blog erläutert werden. Auf einem Foto zeigt Asa Dotzler bereits, wie eine Vorabversion von Firefox OS auf dem Infocus-Tablet läuft.

Ob das Infocus-Gerät später auch als Consumer-Version erscheinen wird, ist nicht bekannt. Foxconn hatte früher bereits angedeutet, ein Tablet für Firefox OS anbieten zu wollen.


eye home zur Startseite
nille02 17. Jan 2014

Das will man dir so verkauften und du hast es geschluckt ja? Blinder Hass? Ich will...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. über Hays AG, München
  4. GIGATRONIK München GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 117€)
  2. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. In einer Galaxie, weit, weit entfernt.

    Afinda | 00:18

  2. Re: blödsinn

    Ach | 00:05

  3. Re: Egal

    Gandalf2210 | 16.10. 23:55

  4. leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1 bei...

    devman | 16.10. 23:47

  5. Re: So sieht das Ende aus

    derJimmy | 16.10. 23:44


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel