• IT-Karriere:
  • Services:

Firefox OS: Mozilla hat ambitionierte Pläne für Raspberry-Pi-Port

Der Mozilla-Hacker Chris Jones arbeitet an einem Port von Firefox OS auf das Raspberry Pi. Für den Zugriff auf Hardware-Komponenten sollen Web-APIs entstehen, noch ist das Projekt aber in einer sehr frühen Phase.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox OS
Firefox OS (Bild: Mozilla)

Beginnend mit dem diesjährigen Mozilla-Festival stellen die Hacker eine Portierung von Firefox OS auf das Raspberry Pi bereit. Bei den bisherigen Versuchen lief das Betriebssystem innerhalb der speziell angepassten Linux-Distribution Raspbian. Das nun vorgestellte Projekt möchte jedoch eine komplette Portierung auf Basis des Linux-Kernels erstellen, den die Raspberry-Pi-Foundation pflegt.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Chemnitz
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam

Das von Chris Jones gestartete Projekt hat sich vergleichsweise ambitionierte Ziele gesetzt. So soll die Portierung ähnliche Fähigkeiten für Bastler bieten wie die Distribution Raspbian. Das umfasst die Möglichkeit auf Sensoren zuzugreifen und LEDs oder Erweiterungsplatinen anzusteuern. Das angepasste Firefox OS soll außerdem eine Entwicklungsumgebung für Einsteiger bieten und mit anderen Mediaplayer-Anwendungen für den Minirechner konkurrieren können.

Weitreichende Pläne

Für das kommende Jahr sind einige Developer Sprints geplant, bei denen die genannten Funktionen umgesetzt werden sollen. Demnach sind etwa Web-APIs für GPIO, I2C oder auch SPI geplant. Zudem soll eine eigene Oberfläche entstehen, die als Mediaplayer und für verschiedene andere Anwendungen genutzt werden soll.

Einer aktuellen Planung zufolge soll die Gonk genannte Low-Level-Schicht auf das Gerät portiert werden, um darauf die Rendering-Engine Gecko und die Oberfläche Gaia zu verwenden. Das wohl größte Problem werden dabei wohl aber die Anpassung und Nutzung der Grafiktreiber, die durch Broadcom bereitgestellt werden. Ob das Projekt plant, die komplett freien Treiber zu benutzen, die Eric Anholt erstellt, ist derzeit nicht bekannt.

Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    14.-16. Juni 2021, online
  2. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    26. - 28. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Der Code ist zwar noch instabil und die Entwickler warnen vor möglichen Sicherheitsproblemen. Dennoch steht im Mozilla-Wiki eine Anleitung für Interessierte bereit. Weitere Details bietet die Mailing-Liste des Projekts.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 81,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. G403 Hero Gaming-Maus für 44€, G703 Hero für 66€, G513 mechanische Gaming-Tastatur...
  3. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...

Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /