Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Peak+ kann für 150 Euro bestellt werden.
Das neue Peak+ kann für 150 Euro bestellt werden. (Bild: Geeksphone)

Firefox OS Geeksphone Peak+ für 150 Euro bestellbar

Geeksphone bringt ein Firefox-OS-Smartphone auf den Markt, das sich primär an kommerzielle Nutzer richtet. Auf der Internetseite des Herstellers kann das Peak+ jetzt für 150 Euro vorbestellt werden, die Auslieferung soll Mitte September 2013 erfolgen.

Anzeige

Mit dem Peak+ können Käufer jetzt Geeksphones Entwickler-Smartphone Peak als Consumer-Version vorbestellen. Das Firefox-OS-Smartphone wird auf der Geeksphone-Homepage für 150 Euro angeboten, worauf zusätzlich noch die landesüblichen Steuern kommen. Das Angebot ist als "limited pre-order batch" gekennzeichnet, scheint also zeitlich begrenzt zu sein.

  • Das Geeksphone Peak+ (Bild: Geeksphone)
Das Geeksphone Peak+ (Bild: Geeksphone)

Das Peak+ ist von der technischen Ausstattung identisch mit dem ersten Peak, lediglich die Größe des Arbeitsspeichers wurde von 512 MByte auf 1 GByte angehoben. Auch das Peak+ hat einen 4,3 Zoll großen IPS-Bildschirm mit einer Auflösung von 640 x 380 Pixeln. Im Inneren arbeitet der gleiche Snapdragon-S4-8225-Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz.

4 GByte Flashspeicher und 8-Megapixel-Kamera

Der eingebaute Flashspeicher ist 4 GByte groß, ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Peak+ beherrscht Quad-Band-GSM sowie UMTS auf den Frequenzen 850, 1.900 und 2.100 MHz. WLAN unterstützt es nach 802.11n. Ein GPS-Sensor ist eingebaut.

Auf der Rückseite des Peak+ ist eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Fotolicht eingebaut. Auf der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie. Der Akku des Peak+ hat wie der des Peak eine Nennladung von 1.800 mAh. Vom Design her ähnelt das Peak+ dem Peak ebenfalls, lediglich der Rückdeckel scheint beim Peak+ etwas anders eingefügt zu sein.

Keon und Peak weiterhin nicht bestellbar

Bereits Mitte Juli 2013 hatte Geeksphone den baldigen Verkaufsstart des Peak+ angekündigt. Von der Möglichkeit für bereits registrierte Kunden, das Peak+ zu einem Vorzugspreis bestellen zu können, ist aktuell auf Geeksphones Internetseite nichts zu sehen.

Im April 2013 startete Geeksphone mit dem Verkauf des Keon und des Peak, die sich aber beide an Entwickler richteten. Aber auch wer kein Entwickler ist, konnte die Geräte bestellen. Derzeit ist weder das Peak noch das Keon bei Geeksphone lieferbar.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 28. Jul 2013

Das ist halt aber alles einfach nicht richtig.^^ Den Linux-Kernel zu Verstehen ist aber...

elgooG 27. Jul 2013

Wieso sollte es an der Software liegen? Der Hersteller kommt eben nicht wie die großen...

bstea 26. Jul 2013

Garantie, Gebühren und weitere Steuern sprich länderspez. Sachen, 200¤ ist da noch günstig.

wmayer 26. Jul 2013

Bei Canonical zahlt man dafür ja 600+ $ ;)

lisgoem8 25. Jul 2013

und NFC? Ich hab nirgendwo das Wort NFC gefunden. Dieses feature muss doch nun wirklich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  2. NRW.BANK, Düsseldorf
  3. Bonitas Holding GmbH, Herford
  4. Continental AG, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Also wieder nur umbauten

    Ach | 20.11. 23:59

  2. Re: Ohne Bildschirm

    grorg | 20.11. 23:54

  3. Re: RAM-Geschwindigkeit?

    grorg | 20.11. 23:50

  4. Re: Immer noch nicht hoehenverstellbar

    Teebecher | 20.11. 23:50

  5. Re: Richtig so, FDP!

    teenriot* | 20.11. 23:42


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel