• IT-Karriere:
  • Services:

Firefox OS: Geeksphone liefert Peak+ später aus

Das Firefox-OS-Smartphone Peak+ wird frühestens im Oktober 2013 ausgeliefert. Als Grund für die Verzögerung gibt Geeksphone an, dass der Akkuhersteller gewechselt werden musste.

Artikel veröffentlicht am ,
Peak+ kann für 150 Euro bestellt werden.
Peak+ kann für 150 Euro bestellt werden. (Bild: Geeksphone)

Geeksphone wolle versuchen, das Firefox-OS-Smartphone Peak+ noch Mitte Oktober 2013 auszuliefern, heißt es in einer aktuellen Mitteilung des spanischen Unternehmens. Obwohl noch davon ausgegangen werde, dass die ersten bestellten Peak+ erst Ende Oktober oder Anfang November 2013 ausgeliefert würden, werde daran gearbeitet, es früher zu schaffen. Eigentlich sollte das Peak+ im September 2013 ausgeliefert werden, ein Wechsel des Akkuherstellers und -zulieferers ist der Grund für die Verzögerung.

  • Das Geeksphone Peak+ (Bild: Geeksphone)
Das Geeksphone Peak+ (Bild: Geeksphone)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern

Nun müsse der neue Akku eingehend daraufhin untersucht werden, ob er die europäischen Qualitätsstandards erfüllt, heißt es von Geeksphone. Der Auslieferungstermin Mitte Oktober 2013 lässt sich aber wohl nur dann einhalten, wenn keine Probleme bei der Qualitätsprüfung der Akkus auftreten.

Ende Juli 2013 erlaubte Geeksphone Interessenten, das Peak+ für 150 Euro zuzüglich landesüblicher Steuern zu bestellen. Dabei handelt es sich nun um ein Firefox-OS-Smartphone, das sich ausdrücklich an Endkunden richtet. Die anderen Geeksphone-Smartphones Peak und Keon richteten sich vor allem an Entwickler, konnten aber von jedem Interessierten bestellt werden.

Peak+ mit mehr Arbeitsspeicher

Die technische Ausstattung des Peak+ ist identisch mit der des ersten Peak, lediglich der Arbeitsspeicher wurde von 512 MByte auf 1 GByte vergrößert. Auch das Peak+ hat einen 4,3 Zoll großen IPS-Bildschirm mit einer Auflösung von 640 x 380 Pixeln. Im Inneren arbeitet der gleiche Snapdragon-S4-8225-Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz.

Der eingebaute Flash-Speicher ist 4 GByte groß, ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Peak+ beherrscht Quad-Band-GSM sowie UMTS auf den Frequenzen 850, 1.900 und 2.100 MHz. WLAN unterstützt es nach 802.11n. Ein GPS-Sensor ist eingebaut.

Auf der Rückseite des Peak+ ist eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Fotolicht eingebaut. Auf der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie. Vom Design her ähnelt das Peak+ dem Peak ebenfalls, lediglich der Rückdeckel scheint beim Peak+ etwas anders eingefügt zu sein.

Keon nicht lieferbar, Peak nicht mehr gelistet

Im April 2013 startete Geeksphone mit dem Verkauf des Keon und des Peak. Das normale Peak wird gar nicht mehr gelistet, aber auch das Keon ist derzeit nicht lieferbar und kann auch nicht bestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

Anonymer Nutzer 30. Aug 2013

Das es zu dieser Doppelbesteuerung bei dir gekommen ist, sollte Weltweit als negativ...


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /