Abo
  • Services:

Firefox: Mozilla zieht Firefox 16 zurück

Mozilla hat seinen aktuellen Browser Firefox 16 wegen einer Sicherheitslücke am Morgen zurückgezogen. Noch heute soll eine korrigierte Version erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Update für Firefox 16 soll noch heute erscheinen.
Update für Firefox 16 soll noch heute erscheinen. (Bild: Mozilla)

Firefox 16 steht vorübergehend nicht mehr über die Homepage von Mozilla zum Download bereit. Mozillas Sicherheitschef Michael Coates hatte das in der Nacht angekündigt, allerdings wurde der entsprechende Link erst im Laufe des Vormittags geändert. Mozilla rät, bis zum Erscheinen einer Korrektur die Version 15.0.1 zu nutzen. Allerdings wurden mit Firefox 16 diverse Sicherheitslücken geschlossen, die in Firefox 15.0.1 noch offen sind.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Verlag C.H.BECK, Frankfurt am Main

Der Fehler in Firefox 16 kann dazu führen, dass entsprechend präparierte Websites herausfinden können, welche URLs ein Firefox-Nutzer besucht hat, einschließlich der verwendeten URL-Parameter. Mozilla liegen derzeit keine Hinweise darauf vor, dass diese Sicherheitslücke bereits aktiv ausgenutzt wird.

Eine korrigierte Version von Firefox 16 solle noch im Laufe des Tages erscheinen, so Coats. Wer Firefox 16 bereits installiert hat, werde dann automatisch ein entsprechendes Update erhalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. bei Caseking kaufen
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

Lala Satalin... 12. Okt 2012

Habe weder mit Sandy Bridge i7 Quad und nVidia keines der von euch beschriebenen...

lisgoem8 12. Okt 2012

Leider geht auch beim neusten Firefox immer noch der Bildschirm aus, sobald man Videos...

BasAn 11. Okt 2012

Du verpasst nichts ;) Ich rate auch jedem "normalem" Nutzer die ESR-Version zu nehmen...

jokkerHD 11. Okt 2012

Tja, nur gäbe es diese Menschen nicht, hätten Programme mehr Sicherheitslücken als...

Robert3023 11. Okt 2012

http://www.mozilla.org/security/known-vulnerabilities/firefox.html Sind die bescheuert...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /