Abo
  • IT-Karriere:

Firefox: Mozilla testet DNS-Filter und Split-Horizon für DoH

In einer großangelegten Studie für US-Nutzer von Firefox will Mozilla erfahren, wie oft DNS-Filter und sogenannte Split-Horizon-DNS genutzt werden. Das soll DNS-over-HTTPS helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Studie im Firefox-Browser soll verschiedene DNS-Einsatzszenarien untersuchen.
Eine Studie im Firefox-Browser soll verschiedene DNS-Einsatzszenarien untersuchen. (Bild: Mathias Appel/CC0 1.0)

Browserhersteller Mozilla möchte in einem seiner Experimente mit Nutzern des Firefox-Browsers herausfinden, wie sehr sich der Einsatz von DNS-over-HTTPS (DoH) auf deren bestehende DNS-Konfigurationen auswirken würde. Fokus der Studie ist laut Ankündigung vor allem die Nutzung von Webseitenfiltern per DNS sowie übliche Unternehmensszenarien.

Stellenmarkt
  1. pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  2. Flughafen München GmbH, München

Als Filter für bestimmte Webseiten, die etwa Eltern oder Schulen für Kinder umsetzen, werden bisher oft schlicht Abfragen für bestimmte Domains im DNS des Netzwerks blockiert. Mit DoH im Browser könnte dies aber umgangen werden, da beim bisherigen Aufbau die Namensauflösung per DoH einen anderen Resolver benutzt als der vom Netzwerk zugewiesene.

Mit Hilfe von Testdomains einiger DNS-Filteranbieter sowie den Domains für die beschränkten Angebote von Google und Youtube möchte Mozilla nun zählen, wie oft diese Art der DNS-Filter tatsächlich eingesetzt wird.

Zählung auch für Split-Horizon

Ebenso will Mozilla in dieser DoH-Studie übliche Unternehmensszenarien testen, hier vor allem den sogenannten Split-Horizon. Dabei werden Domains anders aufgelöst, abhängig davon, ob diese aus dem internen Unternehmensnetzwerk angefragt werden oder über andere Netze.

Mozilla untersucht hier konkret Domains darauf, ob diese TLDs enthalten, die nicht öffentlich aufgelöst werden können. Ist dies der Fall, soll auch untersucht werden, ob diese Domain zu einer privaten IP-Adresse aufgelöst werden kann.

Die Daten der Studie sollen dabei lokal ausgewertet werden. Die Domainanfragen werden dabei explizit nicht gespeichert. Es soll stattdessen lediglich die Anzahl der Ereignisse gezählt werden. Durchgeführt wird diese Studie zunächst nur für Nutzer in den USA, die Studie ist wie üblich als Opt-out umgesetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€

robinx999 02. Aug 2019 / Themenstart

Genau das ist die Frage. In den meisten Fällen wird es nur eingesetzt um Dienste von...

JouMxyzptlk 01. Aug 2019 / Themenstart

Es gibt da recht viele Länderdomains und auch ein paar andere Topdomains welche zurecht...

IchBIN 01. Aug 2019 / Themenstart

Every little bit helps - will sagen, ich nutze unter Android auch so eine Fake-VPN-App...

kayozz 01. Aug 2019 / Themenstart

Stimme dir zu, wenn du das Netz verwaltest. Aber was ist mit Nutzern, die in einem...

Hui 01. Aug 2019 / Themenstart

... ist kein Fuchs sondern ein Roter Panda (auch Kleiner Panda genannt) zu sehen. Ach...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /