Ich habe einen Mac, ich bin geschützt

Holler sagt, solche Aussagen waren in der Vergangenheit durchaus korrekt. Allerdings habe sich das Umfeld in den letzten Jahren stark verändert. Die Plattform sei ein attraktives Ziel für Angreifer geworden. Viel zu spät sei der Patch für Apple-Maschinen gekommen, um Schlimmeres zu vermeiden. Es erwische mittlerweile über eine halbe Million Macs mit dem Flashback-Trojaner. Die Zahl wurde mittlerweile durch Kaspersky bestätigt. Infizierte Macs melden sich beim Command-&-Control-Server mit einer eindeutigen Hardware-ID.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Architect .NET (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Trainer (m/w/d) - Android App Entwickler / Developer
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Allerdings hat Apple die Gefahr von Plugins grundsätzlich durchaus erkannt. So werden neue Macs weder mit Java noch mit dem Flash Player ausgeliefert. In der PC-Welt hat sich das nicht durchgesetzt. Leider werden auch viele Neurechner mit völlig veralteten Java- und Flash-Versionen ausgeliefert, wie Golem.de immer wieder bei Testrechnern oder Neuanschaffungen feststellt. Neurechner sind also ab Werk häufig unsicher. Selbst bei Firmenrechnern von Lenovo, Dell und HP.

Mozilla intensiviert Bemühungen gegen Angriffe

Mozilla geht seit Jahren aktiv gegen Erweiterungen vor, die den Browser oder dem Nutzer schaden. In diesem Jahr gehen die Firefox-Entwickler allerdings wesentlich aggressiver vor. Eine Sperrung eines Plugins aufgrund von Sicherheitslücken hat es lange nicht mehr gegeben. Java wurde zwar im Februar 2011 schon einmal gesperrt, allerdings nicht wegen einer Sicherheitslücke, sondern wegen Abstürzen. Wer wissen will, was gesperrt wird, findet die Informationen auf der Blockliste.

Ältere Java-Versionen werden seit dem 2. April 2012 geblockt. Viele Sicherheitsexperten empfehlen mittlerweile, Oracles Java nur dann zu installieren, wenn es unbedingt gebraucht wird. Sollte Java auf dem Rechner installiert sein, sollte die Software bei Nichtbenutzung entfernt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Firefox: Mozilla rechtfertigt sich für geblockte alte Java-Versionen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

bstea 10. Apr 2012

Weil es nicht Aufgabe des Browserherstellers ist, Funktionen zu deaktivieren. Der Nutzer...

fratze123 10. Apr 2012

einfach mingw nutzen und fertig.

Epaminaidos 09. Apr 2012

Nur volle Zustimmung! Es gibt immer irgendeine Anwendung, die ein Update blockiert. Bei...

samy 09. Apr 2012

Und englisch ist der Titel auch nicht, so dass die Übersetzung "Keine Frau, kein...

Lord Gamma 09. Apr 2012

Es ist eigentlich nicht überraschend. Die Überraschung ist eher, dass golem "Selbst...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /