• IT-Karriere:
  • Services:

Firefox-Macher: Mozilla-Chef Chris Beard gibt Posten auf

Nach fünf Jahren im Amt hat der Chef von Mozilla, Chris Beard, seinen Abschied zum Jahresende angekündigt. Er wolle eine produktive Pause einlegen und sich neuen Herausforderungen widmen.

Artikel veröffentlicht am , Ulrich Bantle/Linux Magazin/
Mozilla muss nun einen neuen CEO suchen.
Mozilla muss nun einen neuen CEO suchen. (Bild: Mozilla)

In einem Blogbeitrag schreibt der aktuelle CEO von Mozilla, Chris Beard, dass er seine Arbeit in dieser Position zum Jahresende beenden will. Beard ist seit rund fünf Jahren Chef der Firefox-Macher und wolle nach dieser anstrengenden, wenngleich befriedigenden Erfahrung mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. Allianz Beratungs und Vertriebs-AG, München-Unterföhring

Beard betont, dass die Strategie für den Firefox-Browser und die Mozilla-Produkte ganz auf Privatsphäre ausgelegt seien und auch bleiben sollen. Diese Strategie lässt sich eng mit Beards Zeit als Chef verbinden. Dazu zählen etwa die Funktionen zum Trackingschutz der Nutzer, die zunächst in den privaten Modus des Firefox-Browsers integriert wurden und nun auch verstärkt in der normalen Browsersitzung zur Anwendung kommen. Mit Firefox Focus, der im deutschsprachigen Raum als Firefox Klar vermarktet wird, bietet Mozilla darüber hinaus einen reinen Privatsphäre-Browser an.

Beard arbeitet nun mit der Vorstandsvorsitzenden der Mozilla Foundation, Mitchell Baker, zusammen, um einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen. Baker selbst war an der Gründung der Organisation beteiligt und CEO bei der Gründung des Mozilla-Unternehmens. Sollte die Suche nach einem neuen CEO bis zum Jahresende erfolglos sein, werde Mitchell Baker das Amt interimsmäßig übernehmen. Bis dahin werde sie sich stärker in die internen Angelegenheiten der Mozilla Corporation einbringen, um für Stabilität zu sorgen, teilte Mitchell Baker mit.

Der Vorstand von Mozilla habe Tuck Richards von der Recruiting-Firma Russell Reynolds für die Suche nach einem geeigneten Kandidaten beauftragt, schreibt Mitchell Baker in einem Dankeswort an Chris Beard.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 19,99
  3. 2,49€
  4. (-80%) 9,99€

TmoWizard 03. Sep 2019

Wenn er sich nun mehr um seine Familie kümmern will, dann könnte das auch auf eine...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /