• IT-Karriere:
  • Services:

Firefox-Macher: Mozilla-Chef Chris Beard gibt Posten auf

Nach fünf Jahren im Amt hat der Chef von Mozilla, Chris Beard, seinen Abschied zum Jahresende angekündigt. Er wolle eine produktive Pause einlegen und sich neuen Herausforderungen widmen.

Artikel veröffentlicht am , Ulrich Bantle/Linux Magazin/
Mozilla muss nun einen neuen CEO suchen.
Mozilla muss nun einen neuen CEO suchen. (Bild: Mozilla)

In einem Blogbeitrag schreibt der aktuelle CEO von Mozilla, Chris Beard, dass er seine Arbeit in dieser Position zum Jahresende beenden will. Beard ist seit rund fünf Jahren Chef der Firefox-Macher und wolle nach dieser anstrengenden, wenngleich befriedigenden Erfahrung mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

Stellenmarkt
  1. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  2. Dynamit Nobel Defence GmbH, Leipzig

Beard betont, dass die Strategie für den Firefox-Browser und die Mozilla-Produkte ganz auf Privatsphäre ausgelegt seien und auch bleiben sollen. Diese Strategie lässt sich eng mit Beards Zeit als Chef verbinden. Dazu zählen etwa die Funktionen zum Trackingschutz der Nutzer, die zunächst in den privaten Modus des Firefox-Browsers integriert wurden und nun auch verstärkt in der normalen Browsersitzung zur Anwendung kommen. Mit Firefox Focus, der im deutschsprachigen Raum als Firefox Klar vermarktet wird, bietet Mozilla darüber hinaus einen reinen Privatsphäre-Browser an.

Beard arbeitet nun mit der Vorstandsvorsitzenden der Mozilla Foundation, Mitchell Baker, zusammen, um einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen. Baker selbst war an der Gründung der Organisation beteiligt und CEO bei der Gründung des Mozilla-Unternehmens. Sollte die Suche nach einem neuen CEO bis zum Jahresende erfolglos sein, werde Mitchell Baker das Amt interimsmäßig übernehmen. Bis dahin werde sie sich stärker in die internen Angelegenheiten der Mozilla Corporation einbringen, um für Stabilität zu sorgen, teilte Mitchell Baker mit.

Der Vorstand von Mozilla habe Tuck Richards von der Recruiting-Firma Russell Reynolds für die Suche nach einem geeigneten Kandidaten beauftragt, schreibt Mitchell Baker in einem Dankeswort an Chris Beard.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 8,75€

TmoWizard 03. Sep 2019

Wenn er sich nun mehr um seine Familie kümmern will, dann könnte das auch auf eine...


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /