Firefox-Macher: Mitchell Baker übernimmt erneut Chefposten bei Mozilla

Die Führung der Firefox-Macher wird aber sicher keine einfache Aufgabe.

Artikel veröffentlicht am ,
Baker auf einer Mozilla-Veranstaltung im Jahr 2018
Baker auf einer Mozilla-Veranstaltung im Jahr 2018 (Bild: Justin Dolske/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die langjährige Vorstandsvorsitzende der Mozilla-Foundation, Mitchell Baker, wird künftig dauerhaft die Führung der Mozilla Corporation als CEO übernehmen, wie das Unternehmen in seinem Blog mitteilt. Das mit Abstand wichtigste Produkt der Mozilla Corporation ist der freie Firefox-Browser.

Stellenmarkt
  1. IT-Application-Consultant/ER- P-Systembetreuer (m/w/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Gilching
  2. Network Operator (m/w/d) B2B
    Tele Columbus AG, Leipzig
Detailsuche

Baker hatte das Amt bereits im Januar interimsmäßig übernommen, nachdem der vorherige Mozilla-Chef Chris Beard seinen Posten nach fünf Jahren im Amt im vergangenen Jahr aufgab. Baker war eine der ersten Angestellten des Netscape-Unternehmens, aus dem später Firefox sowie die Mozilla Foundation hervorgingen. Sie war außerdem selbst maßgeblich an der Gründung der Foundation beteiligt sowie später auch CEO bei der Gründung des Mozilla-Unternehmens.

Der alten und neuen Mozilla-Chefin steht allerdings keine einfache Aufgabe bevor, denn Firefox hat in den vergangenen Jahren massiv an Nutzern verloren und Mozilla hatte im vergangenen Jahr einen großen Umsatzrückgang zu verzeichnen. Darüber hinaus kommen die Versuche, alternative Geschäftsmodelle zu etablieren, nur sehr schleppend voran. Anfang dieses Jahres musste Mozilla deshalb auch rund 7 Prozent seiner Belegschaft entlassen, was bereits in den Verantwortungsbereich von Baker fiel.

In einer persönlichen Meldung zum Antritt schreibt Baker, dass die derzeitige Coronakrise zeige, dass das Internet eine Rettungsleine für einen großen Teil der Menschheit sei. Für jene ohne Zugang zum Internet werde dies nun aber zu einem besonders Bedürfnis. Mozilla existiere jedoch, um eben das Online-Leben aller zu verbessern. An dem bisherigen Kurs, auch nach weiteren Geschäftsmodellen und Produkten suchen zu wollen, will Baker zudem festhalten.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Baker schreibt: "Es liegt eine Menge harter Arbeit vor uns. Es ist wichtige Arbeit, die heute genauso von Bedeutung ist wie für die Zukunft. Ich bin der Vision und der Arbeit verpflichtet, um sie zu verwirklichen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ratti 12. Apr 2020

Ich finde es schwierig, mit den Firefox-Telemetriedaten zu argumentieren, dass keiner...

Alfrett 09. Apr 2020

... ein paar Prozentpunkte wieder gutzumachen, vielleicht hätte man FF-OS doch nicht so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /