Abo
  • IT-Karriere:

Firefox Lockwise: Mozilla bringt Firefox-Passwortverwaltung als Browser-Addon

Nach iOS und Android stellt Mozilla seine neue Passwortverwaltung nun auch als Addon für die Desktop-Variante des Firefox-Browsers bereit. Nutzer sollen ihre Passwörter so wirklich plattformübergreifend verwalten können.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox Lockwise ermöglicht das Synchronisieren von Zugangsdaten über mehrere Geräte hinweg.
Firefox Lockwise ermöglicht das Synchronisieren von Zugangsdaten über mehrere Geräte hinweg. (Bild: Mozilla)

Die Macher des Firefox stellen ihre neue Passwortverwaltung Lockwise nun auch als Desktop-Erweiterung für ihren Browser bereit. Dieses Addon sieht Hersteller Mozilla dabei als logisch folgende Entwicklung der Technik, die bereits seit einiger Zeit für die Mobilbetriebssysteme iOS und Android bereitsteht. Für die Technik ist bisher der Namen Lockbox genutzt worden.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. Star Cooperation GmbH, Böblingen

Mit dem nun verfügbaren Addon setze Mozilla eigenen Angaben zufolge eine "der von Nutzern am häufigsten geforderten Funktionen" um, nämlich die plattformübergreifende Verwaltung der gespeicherten Passwörter. Diese können nun auch zwischen Mobil- und Desktop-System sicher synchronisiert werden.

Das Desktop-Addon integriert sich in den Browser und liest etwa bereits im Firefox gespeicherte Zugangsdaten ein. Im Grunde genommen ist die nun als Lockwise verfügbare Erweiterung nur eine neue und vor allem einfachere Darstellung der bisherigen Passwortverwaltung. Das Addon erstellt dazu ein Schlüssel-Symbol in der Steuerleiste, das bei einem Klick ein kleines Pop-up mit zuletzt genutzten Zugangsdaten zeigt und direkt das Durchsuchen dieser Daten ermöglicht. Das Aussehen des Addons ist dabei an jenes der Apps angelehnt.

Darüber hinaus erstellt das Lockwise-Addon auch eine eigene Tab-Ansicht, die ausschließlich zur Verwaltung der Zugangsdaten gedacht ist. Die bisherige Passwortverwaltung befindet sich in einem Untermenü der Einstellungen des Browsers. Zum Synchronisieren der Zugangsdaten über mehrere Geräte hinweg muss ein Firefox-Account genutzt werden. Damit können auch bisher schon Passwörter, Tabs und die Chronik des Browsers synchronisiert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 5,25€
  3. 0,49€
  4. 7,99€

harald567 07. Jun 2019 / Themenstart

mich hat es schon beim lesen des absatz mit der script-src gewundert was der sha hash...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /