• IT-Karriere:
  • Services:

Firefox: Lauter, Leiser, Stopp und Pause per Tastendruck

Die Medientasten-Unterstützung soll bei Firefox 81 standardmäßig aktiv sein.

Artikel veröffentlicht am , Boris Mayer
Firefox
Firefox (Bild: Flickr/CC-BY 2.0)

In der Version 81 sollen Firefox-Nutzer ihre Videos und Audioseiten über die Medientasten bedienen können. Wie Ghacks.net berichtet, funktioniert das über alle Versionen, egal ob bei Computer oder Notebook über die Hardwaretasten der Tastatur oder bei Tablets über die gewohnten Tasten an der Seite des Geräts.

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel

Ganz neu ist das Feature aber nicht. Eingebaut ist es in den Firefox Nightly Builds seit Firefox 73, per Einstellung aber standardmäßig abgeschaltet. Es lässt sich in den about::config-Einstellungen aktivieren: Dazu müssen die beiden Schlüssel media.hardwaremediakeys.enabled und dom.media.mediasession.enabled auf true gesetzt werden. In den Stable Realeases funktioniert das jedoch nicht.

Ein Teil des Features muss allerdings kritisch betrachtet werden. Ab Firefox 75 (nightly) lässt sich die Medienwiedergabe im Firefox auch auf dem Lock-Screen steuern. Das Overlay wird dann nach Tastendruck zwar ohne Titelinformationen angezeigt, die Steuerungen Play, Pause, nächster oder vorheriger Track sind wie die Lautstärke aber trotzdem verfügbar. Problematisch ist zusätzlich, dass in den Nightly Builds die Funktion bei aktivem Lock nicht getrennt abschaltbar ist.

Das Teilfeature mit der Kontrolle vom Lockscreen aus ist einerseits als praktisch und innovativ zu sehen, andererseits will man wohl aber auch nicht, dass sich jeder durch die Mediathek des eigenen Computers bewegen kann - trotz des Windows-L-Absperrens. Selbst wenn keine Mediatasten auf der Tastatur sind, ist dies recht einfach möglich: USB-Ports gibt es genug und eine zweite Tastatur mit diesen Tasten anzuschließen, das ist kein großes Problem.

Golem Akademie
  1. PostgreSQL Fundamentals
    15.-18. Juni 2021, online
  2. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    3./4. Mai 2021, online
Weitere IT-Trainings

Es kommt also darauf an, wo der Copmputer steht. Zu Hause ist das Lock-Screen-Overlay sicher praktisch, im professionellen Bereich im Umfeld eines mit anderen Personen geteilten Büros eher nicht.

Chrome und der neue Edge haben die Mediabuttons-Integration schon etwas länger mit an Bord: seit Chrome beziehungsweise Chromium 79, allerdings ohne Lock-Screen-Overlay.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 4,49€
  3. 4,25

DebugErr 17. Aug 2020

Falls du "wie in Chrome" meinst: Es ist kein festes Feature in Chromium. Guckst du...

regiedie1. 17. Aug 2020

Add-On "Open With" installieren: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/open-with...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /