Abo
  • IT-Karriere:

Firefox Klar: Mozillas Trackingschutz-Browser erscheint für Android

Mit Firefox Focus bietet Mozilla einen speziellen Browser, der vor Tracking schützt. Den Browser, der in Deutschland Klar heißt, gibt es nun für Android. Nutzer können damit schnell Seiten besuchen und die angefallenen Daten direkt wieder löschen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die App Focus ist ein Content-Blocker für iOS.
Die App Focus ist ein Content-Blocker für iOS. (Bild: Mozilla)

Im privaten Modus bietet der Firefox-Browser bereits einen Trackingschutz. Diese Idee erweiterte Mozilla Ende 2015 auf eine eigene App für iOS: Focus. Der App folgte schließlich der Focus Browser. Dieser heißt in Deutschland Klar und steht nun auch für Android zur Verfügung. Mozilla stellt den Zweck des Browsers unter das Motto: "Surfen, Löschen, Wiederholen".

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  2. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

In der Ankündigung heißt es dazu: "Wie bereits die Version für iPhone und iPad, kommt die Android-App ohne Tabs und andere optische Ablenkungen aus und das Löschen der aktuellen Surf-Sitzung ist mit nur einem Fingertippen erledigt." Der Verzicht auf Tabs und das Blockieren von Trackern und damit verbundenen Elementen wie Werbung erklärt auch die Namenswahl für die Software. Nutzer sollen sich mit Klar vollständig auf den Inhalt einer einzelnen Seite konzentrieren können. Als technische Grundlage wird die Blockliste von Disconnect.me verwendet.

Ohne Adjust und mit Tracker-Zähler

Mozilla blockt in Klar nicht nur eingebundene Tracker anderer Anbieter, sondern sammelt in der nun verfügbaren Version auch selbst keine Nutzungsdaten.Die Einbindung des Dienstes von Adjust ist entsprechend deaktiviert, Nutzer können dem anonymen Datensammeln jedoch zustimmen. Dies wurde explizit auf Wunsch der Nutzer umgesetzt und soll auch in die iOS-Version eingebaut werden.

  • Firefox Klar für Android. (Bild: Mozilla, Screenshot Golem.de)
  • Firefox Klar für Android.  (Bild: Mozilla, Screenshot Golem.de)
  • Firefox Klar für Android. (Bild: Mozilla, Screenshot Golem.de)
  • Firefox Klar für Android. (Bild: Mozilla, Screenshot Golem.de)
  • Unser Analyse-Werkzeug ist auch im Abo aktiv und wird geblockt. (Bild: Mozilla, Screenshot Golem.de)
Firefox Klar für Android. (Bild: Mozilla, Screenshot Golem.de)

Neu in der Version für Android ist eine Anzeige für die Anzahl der blockierten Tracker einer Webseite sowie die Möglichkeit, den Blocker auszuschalten, falls eine Seite etwa mit Blockern nicht richtig geladen hat. Außerdem nutzt das Team die Benachrichtigungsleiste von Android, um darüber zu informieren, wenn der Browser im Hintergrund läuft. Hier kann dann schnell per Fingertippen die Browserhistorie gelöscht werden.

Wie unter iOS nutzt Klar auch unter Android nicht die hauseigene Rendering-Engine Gecko, sondern die des Betriebssystems. Unter Android baut der Browser deshalb auf Webview auf, das seit Android 5.0 als App durch Google aktualisiert wird. Der Browser Klar von Mozilla steht für iOS im App Store und nun auch für Android in Googles Play Store zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote

Schnarchnase 21. Jun 2017

Privat mache ich das auch, betroffen war aber mein Arbeitsrechner und da liegt die...

Golressy 21. Jun 2017

Schön flink ist dieser Browser. Vermutlich weil der WebView ständig im Hintergrund für...

FreiGeistler 20. Jun 2017

Gehört der Android-Browser, auf dem Klar aufsetzt, eigenglich auch zum AOSP?

FreiGeistler 20. Jun 2017

Beim normalen Firefox kann man doch auch Caching deaktivieren. Dann ist er auch 3 mal...

oldathen 20. Jun 2017

was kommt denn von Mozilla an neuen Diensten die die Menschheit braucht? Entweder die...


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /