Abo
  • Services:
Anzeige
Der Browser Firefox Focus soll die Privatsphäre schützen.
Der Browser Firefox Focus soll die Privatsphäre schützen. (Bild: Mozilla)

Firefox Focus: Mozilla veröffentlicht Trackingschutz-Browser für iOS

Der Browser Firefox Focus soll die Privatsphäre schützen.
Der Browser Firefox Focus soll die Privatsphäre schützen. (Bild: Mozilla)

Den Trackingschutz für iOS von Mozilla gibt es künftig nicht mehr nur für den Safari-Browser, sondern auch als eigenständigen Browser, der Firefox Focus heißt. Die Privatsphäre der Nutzer soll damit weitgehend geschützt werden.

Vor knapp einem Jahr veröffentlichte der Browser-Hersteller Mozilla mit Focus eine iOS-App, die das Unternehmen selbst als "Content-Blocker für den Safari-Browser" beschrieben hat. Der nächste Schritt bei dieser Technik, die einen möglichst weitgehenden Trackingschutz verspricht, ist der von Mozilla bereitgestellte Browser Firefox Focus für iOS.

Anzeige

Mozilla empfiehlt Nutzern die Verwendung von Firefox Focus, wenn diese "mit ihrem Smartphone keine virtuellen Spuren mehr hinterlassen wollen". Manche Vorgänge im Web seien einfach privat und sollten es auch bleiben, schreibt der Hersteller in seiner Ankündigung. Deshalb sei Firefox Focus "so voreingestellt, dass viele der Tracking-Tools (...) automatisch geblockt werden".

Nutzer müssten zudem "weder ihre Privatsphäre- noch ihre Cookie-Einstellungen" anpassen, ein einziges Fingertippen soll ausreichen, um die trotz geblockten Trackern noch vorhandenen Daten einer Browser-Sitzung endgültig zu löschen. Zusätzlich zu dem Schutz der Privatsphäre hat Firefox Focus laut Mozilla aber auch noch einen weiteren Vorteil. Durch das Blocken der Tracking-Methoden sorgt der Browser für eine bessere Leistung einiger mobiler Webseiten.

Die für das Blocken genutzte Technik steht seit der Firefox-Version 42 auch im Desktop-Browser bereit, die ebenfalls im vergangenen Jahr erschienen ist. Auf dem Desktop kommt die Technik bisher nur im privaten Modus zum Einsatz. Firefox Focus steht in Apples Appstore bereit. Eine auf Deutsch lokalisierte Version soll demnächst unter dem Namen Klar erhältlich sein.


eye home zur Startseite
christoph89 17. Nov 2016

Wenn sie ihren Zweck erfüllt, warum sollte ich dann einen anderen Browser nutzen. Hat das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Ich habe beides - Android und iOS

    Flasher | 00:34

  2. ...sprachen die Laien-Experten

    quark2017 | 00:33

  3. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    Arkarit | 00:28

  4. Re: AI gibt es nicht.

    Flasher | 00:18

  5. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    Braineh | 19.09. 23:53


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel