Abo
  • Services:

Firefox Flicks: Mozillas Videowettbewerb mit Hollywood-Jury

Mozillas Kurzfilmwettbewerb Firefox Flicks ist mehr als eine reine Marketingkampagne. Die Jury besteht aus Hollywood-Produzenten sowie dem Schauspieler Edward Norton. Als Hauptpreis gibt es eine Videoausrüstung im Wert von 10.000 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Firefox im Stil des Film Noir
Der Firefox im Stil des Film Noir (Bild: Mozilla/CC-BY-3.0)

Die Jury für den Kurzfilmwettwerb Firefox Flicks von Mozilla ist hochkarätig besetzt. Zu den Mitgliedern gehören neben dem bekannten Schauspieler und Aktivisten Edward Norton die Produzenten Shauna Robertson, Couper Samuelson, Jeffrey Silver und Ben Silverman.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Oberbayern, Bruckmühl bei München
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Der im Dezember 2011 angekündigte Wettbewerb soll Werbefilme für den Browser Firefox hervorbringen. Die Filme sollen Internetnutzern zeigen, "welche Aspekte ihr Onlineleben beeinflussen und wie Firefox diese angeht." Wert gelegt werden soll dabei insbesondere auf Themen wie Datenschutz, plattformübergreifende Kompatibilität oder auch die Personalisierung des Browsers.

Noch bis Ende April 2012 können Teilnehmer ihre Beiträge in vier Kategorien einreichen: bester 30-sekündiger Spot, beste Verwendung von neuer Technologie wie Popcorn.js oder HTML5, beste Animation und bester Werbespot für öffentliche Institutionen. Neben einem Preis für jede der Kategorien wird der beste Film mit 10.000 US-Dollar prämiert. Die Gewinner können dieses Geld entweder für ihre Ausgaben an einer Filmschule einsetzen oder sie erhalten eine Videoausrüstung im Wert des Preisgeldes.

Weitere Details zu dem Wettbewerb stellt Mozilla auf der Website www.firefoxflicks.org zur Verfügung, auf der auch bereits erste Beiträge angesehen werden können. Zur Inspiration produzierte das Mozilla-Team drei Filme in einem jeweils anderen Stil: Film Noir, ein Tanzfilm sowie eine Twilight-Parodie.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 1.299,00€

Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /