Abo
  • IT-Karriere:

Firefox 64: Feature- und Plugin-Empfehlungen nur in den USA

Mozilla hat Firefox 64 veröffentlicht. Verbesserungen gibt es unter anderem beim gleichzeitigen Handling vieler Tabs und beim Empfehlen von Erweiterungen, Letzteres vorerst aber nur in den USA. Außerdem wurde die RSS-Funktion "Live Bookmarks" entfernt.

Artikel veröffentlicht am , Moritz Stückler
Firefox liefert künftig eventuell Vorschläge für neue Webseiten.
Firefox liefert künftig eventuell Vorschläge für neue Webseiten. (Bild: Mozilla)

Die Version 64 des Webbrowsers Firefox bringt neben Sicherheits- und Geschwindigkeits-Verbesserungen auch einige neue Funktionen mit.

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. IGEL Technology GmbH, Augsburg

Ähnlich wie in einem Dateimanager können nun mehrere Tabs gleichzeitig selektiert werden. Dazu muss der Nutzer nur die Strg/Cmd oder Shift-Taste gedrückt halten, während er Tabs auswählt. Die so ausgewählten Tabs können dann mit einem Rechtsklick allesamt neu geladen, stumm geschaltet oder angeheftet werden. Googles Chrome-Browser bietet diese Funktion schon seit vielen Jahren.

Ein weiteres neues Feature trägt den Namen Contextual Feature Recommender (CFR). Damit möchte Mozilla den Nutzern Features und Erweiterungen vorschlagen, die auf ihrem Surf-Verhalten beruhen. Wenn ein Nutzer eine Seite mehrfach und häufig aufruft, wird Firefox ihm zum Beispiel empfehlen, den Tab anzuheften. Zum Start werden nur drei Erweiterungen in dem Empfehlungs-Algorithmus berücksichtigt. Mozilla betont, dass dieses Feature lokal beim Nutzer ausgeführt werde, und keinerlei Nutzungsdaten dafür übermittelt würden. Das Feature ist zunächst nur in den USA verfügbar und kann auch komplett deaktiviert werden.

Mozilla entfernt RSS-Feeds endgültig aus Firefox

Neben dem Hinzufügen neuer Features hat Mozilla außerdem ein altes Feature entfernt: RSS-Feeds. Die sogenannten Live Bookmarks waren eine Feed-Reader-Funktionalität, die den Feed-Inhalt in Form eines Lesezeichen-Ordners darstellte.

Die neue Firefox-Version kann sofort über die integrierte Update-Funktion in Firefox oder von der offiziellen Webseite heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...

StefanGrossmann 13. Dez 2018

Die Funktion ist nun anstatt über Rechtsklick über ein Menü neben der URL zu finden. Und...

Truster 13. Dez 2018

Was macht die Knackwurst so fein? :D


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /