Abo
  • Services:

Firefox 64: Feature- und Plugin-Empfehlungen nur in den USA

Mozilla hat Firefox 64 veröffentlicht. Verbesserungen gibt es unter anderem beim gleichzeitigen Handling vieler Tabs und beim Empfehlen von Erweiterungen, Letzteres vorerst aber nur in den USA. Außerdem wurde die RSS-Funktion "Live Bookmarks" entfernt.

Artikel veröffentlicht am , Moritz Stückler
Firefox liefert künftig eventuell Vorschläge für neue Webseiten.
Firefox liefert künftig eventuell Vorschläge für neue Webseiten. (Bild: Mozilla)

Die Version 64 des Webbrowsers Firefox bringt neben Sicherheits- und Geschwindigkeits-Verbesserungen auch einige neue Funktionen mit.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Ähnlich wie in einem Dateimanager können nun mehrere Tabs gleichzeitig selektiert werden. Dazu muss der Nutzer nur die Strg/Cmd oder Shift-Taste gedrückt halten, während er Tabs auswählt. Die so ausgewählten Tabs können dann mit einem Rechtsklick allesamt neu geladen, stumm geschaltet oder angeheftet werden. Googles Chrome-Browser bietet diese Funktion schon seit vielen Jahren.

Ein weiteres neues Feature trägt den Namen Contextual Feature Recommender (CFR). Damit möchte Mozilla den Nutzern Features und Erweiterungen vorschlagen, die auf ihrem Surf-Verhalten beruhen. Wenn ein Nutzer eine Seite mehrfach und häufig aufruft, wird Firefox ihm zum Beispiel empfehlen, den Tab anzuheften. Zum Start werden nur drei Erweiterungen in dem Empfehlungs-Algorithmus berücksichtigt. Mozilla betont, dass dieses Feature lokal beim Nutzer ausgeführt werde, und keinerlei Nutzungsdaten dafür übermittelt würden. Das Feature ist zunächst nur in den USA verfügbar und kann auch komplett deaktiviert werden.

Mozilla entfernt RSS-Feeds endgültig aus Firefox

Neben dem Hinzufügen neuer Features hat Mozilla außerdem ein altes Feature entfernt: RSS-Feeds. Die sogenannten Live Bookmarks waren eine Feed-Reader-Funktionalität, die den Feed-Inhalt in Form eines Lesezeichen-Ordners darstellte.

Die neue Firefox-Version kann sofort über die integrierte Update-Funktion in Firefox oder von der offiziellen Webseite heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

StefanGrossmann 13. Dez 2018 / Themenstart

Die Funktion ist nun anstatt über Rechtsklick über ein Menü neben der URL zu finden. Und...

Truster 13. Dez 2018 / Themenstart

Was macht die Knackwurst so fein? :D

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /