Abo
  • Services:
Anzeige
Aus Version 57 wird zur Veröffentlichung Firefox Quantum.
Aus Version 57 wird zur Veröffentlichung Firefox Quantum. (Bild: Mozilla, Screenshot Golem.de)

Massiv parallelisiert

Diese Art der Aufspaltung einzelner Aufgaben nennt Clark in ihrer Beschreibung der Quantum-Arbeiten "grobkörnig". Immerhin könne dies immer noch dazu führen, dass ein CPU-Kern voll ausgelastet ist, während andere keinerlei Aufgaben abarbeiten. Besser sei ein "feinkörniger Ansatz" bei dem die anstehenden Arbeiten in viele kleine Teile zerlegt werden und so immer auf freie Ressourcen verteilt werden könnten, schreibt Clark.

Anzeige

Diesen "feinkörnigen" Ansatz hat Mozilla mit Stylo, dem Quantum CSS, umgesetzt. Stylo stammt aus der experimentellen Rendering-Enginge Servo, die in der Programmiersprache Rust geschrieben ist. In Stylo werden Algorithmen eingesetzt, die es ermöglichen, die CSS-Style-Berechnung der DOM-Knoten linear zu parallelisieren. Dieses sogenannte Work Stealing sorgt dafür, dass sämtliche verfügbaren CPU-Ressourcen auch ausgelastet werden.

Da Rust selbst klar für die Verwendung in Mehrkern- und -Prozesssystemen ausgelegt ist und etwa auf Sprachebene sogenannte Race Conditions verhindert, werden typische Probleme bei dieser Art der Parallelisierung von vornherein vermieden. Damit wird die von Stylo durchgeführte Aufgabe ein Problem, das beliebig parallelisierbar ist. Zusätzlich dazu nutzt Stylo ein paar weitere Tricks zur Beschleunigung der Arbeiten wie einen Style-Sharing-Cache, der so ähnlich auch in Chrome und dem Safari-Browser verwendet wird.

Quantum Render kommt später

Der letzte große und alleinstehende Teil der Quantum-Arbeiten ist die Integration des GPU-Backends, Quantum Render, in den Firefox. Auch diese Technik stammt ursprünglich aus dem Servo-Projekt und ist in Rust geschrieben. Der Webrender soll dazu genutzt werden, das gesamte Rastern auf der GPU auszuführen. Das betrifft insbesondere die Darstellung von Animationen, welche durch Webrender im Vergleich zu bisheriger Technik deutlich beschleunigt werden. Letztlich wird damit die GPU genau für den Zweck genutzt, für den die Hardware eigentlich gedacht ist. Bisher machen Browser davon aber so gut wie keinen Gebrauch.

Im Prinzip nutzt der Browser den Webrender dann genauso, wie Videospiele ihre Game-Engine verwenden. Besonders sinnvoll ist die Verwendung entsprechend für grafisch sehr anspruchsvolle Inhalte, die etwa WebGL oder WebVR verwenden. Aber auch vermeintliche Kleinigkeiten wie das Blinken eines Cursors in einem Eingabefeld werden darüber beschleunigt. Auszahlen soll sich der Webrender aber nicht nur auf vergleichsweise leistungsschwachen Laptops, sondern insbesondere auf Smartphones, deren CPU-Leistung oft eher schlecht ist, wohingegen die GPUs eine relativ gute Leistung bieten. Noch ist der Quantum Render aber nicht in den Firefox eingepflegt. Das soll erst im kommenden Jahr geschehen.

 Smarte Multi-Prozesse und Servo-AnleihenAlles im Fluss 

eye home zur Startseite
Der Held vom... 11:07

Das bringt das Kernproblem kurz und knackig auf den Punkt. Danke.

Themenstart

Itchy 10:55

Firefox 57 auf meinem Zenbook mit Win10... Super schnell, bin begeistert. Firefox 57 auf...

Themenstart

anyone_23 10:38

Firefox öffnet bei mir NIE von selbst neue Fenster. Hilft denn die Option "General...

Themenstart

Proctrap 03:09

warte mal n paar Wochen, dann könntest du zumindest Ersatz finden btw: video download...

Themenstart

Cok3.Zer0 17. Nov 2017

Das Kreuz wurde irgendwann entfernt. Aber Sören Hentschel behauptet das Gegenteil. Mit z...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. über Hays AG, München
  3. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Kamen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  2. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  3. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  4. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  5. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  6. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  7. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  8. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  9. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  10. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. ... möglicherweise lebensfreundlich ...

    Icestorm | 13:08

  2. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    staeff | 13:02

  3. Deutlich Verbessert!

    jo-1 | 12:58

  4. Re: Wenig neues

    Avarion | 12:50

  5. Wer hätts gedacht...

    SJ | 12:43


  1. 12:22

  2. 10:48

  3. 09:02

  4. 19:05

  5. 17:08

  6. 16:30

  7. 16:17

  8. 15:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel