Abo
  • Services:
Anzeige
Aus Version 57 wird zur Veröffentlichung Firefox Quantum.
Aus Version 57 wird zur Veröffentlichung Firefox Quantum. (Bild: Mozilla, Screenshot Golem.de)

Smarte Multi-Prozesse und Servo-Anleihen

Die wohl wichtigste Grundlage für die Geschwindigkeitsverbesserung ist der intelligente Ausbau der Multi-Prozess-Architektur des Firefox, die mit dem Codenamen Electrolysis (E10s) erstellt worden ist. Die Aufspaltung des Mozilla-Browsers in mehrere Prozesse begann bereits im Jahr 2011. Damals bezog sich das aber noch auf die Abtrennung von Flash.

Anzeige

Erst Ende des Jahres 2014 konnten Firefox-Nutzer in den Nightly Builds erstmals einen sogenannten Content-Prozess neben dem Firefox-Prozess verwenden. Und erst seit diesem Sommer beginnt Mozilla damit, die standardmäßig vier Content-Prozesse in den Browsern der Nutzer zu aktivieren. Langfristig könnten auch Erweiterungen in eigene Prozesse ausgelagert werden, was einer der Gründe dafür ist, dass Mozilla die alte Addon-Architektur nicht mehr unterstützt und nur noch Webextensions erlaubt, die mit Unterstützung für E10s erstellt worden sind.

RAM-Schonende Inhalte und ein GPU-Prozess

Die wohl größte Konkurrenz des Firefox, Googles Chrome-Browser, nutzt ebenfalls eine Multi-Prozess-Architektur, und das auch schon sehr viel länger. Die Entwickler von Mozilla beschränken die maximale Anzahl der Prozesse im Gegensatz zu Chrome aber bewusst, vor allem um die Auslastung des Arbeitsspeichers gering zu halten. Wer möchte, kann die Anzahl der Prozesse in den Einstellungen des Browsers ändern.

Die Inhalte einzelner Tabs werden in Threads der Content-Prozesse abgearbeitet. Und die Bearbeitung der Threads, also die pure Rechenleistung der CPU ebenso wie weitere Ressourcen wie das Netzwerk, wird in Abhängigkeit der tatsächlich genutzten Tabs aufgeteilt. Dieses als Quantum DOM bezeichnete Projekt lagert den Javascript-Code verschiedener Tabs und künftig eventuell gar auch einzelner iFrames in eigene Threads aus und nutzt zunächst kooperatives Multitasking. Wie die Mozilla-Angestellte Lin Clark schreibt, seien die meisten dafür notwendigen Arbeiten zwar bereits in den Firefox integriert. Quantum DOM soll künftig aber um präemptives Multitasking erweitert werden. Damit können die Abarbeitung der Threads sowie deren Prioritäten noch besser gesteuert werden.

Für E10s mussten die Entwickler von Mozilla auch darüber hinaus große Teile des Browsers umarbeiten und verschiedene Annahmen zur Funktionsweise revidieren, um den Code an die Gegebenheiten moderner Hardware anzupassen. Als erste Konsequenz hieraus entstand zusätzlich zu den Content-Prozessen ein ausgelagerter GPU-Prozess, der Quantum Compositor, der seit diesem Frühjahr unter Windows verfügbar ist. Das macht den Browser stabiler und steigert dessen Reaktionsfähigkeit. Vor allem wird damit aber die gute Parallelisierbarkeit von Anwendungen auf der GPU ausgenutzt. Das will Mozilla auch an anderer Stelle nutzen.

 Ende für alte AddonsMassiv parallelisiert 

eye home zur Startseite
Snowfall 10. Dez 2017

AMEN! Endlich mal jemand der es auf den Punkt bringt! Ich liebe solche Kommentare, die...

Themenstart

ja1 25. Nov 2017

Ich habe heute meine Erfahrungen mit dem neuen Firefox gemacht. 3 Fenster mit jeweils 2...

Themenstart

crazypsycho 24. Nov 2017

Ist ganz einfach. Du gehst zuerst in deinen Profilordner. Wie du den findest ist hier...

Themenstart

crazypsycho 24. Nov 2017

Knapp 2 Monate nennst du genug Zeit? Da die meisten Addons von privaten Leuten...

Themenstart

crazypsycho 24. Nov 2017

Vivaldi ist an sich kein schlechter Browser. Bietet sogar native seitliche Tabs. Sind...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogPay Transport Services GmbH, Eschborn
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. (-8%) 45,99€
  3. (-53%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  2. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  3. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  4. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  5. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  6. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  7. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  8. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  9. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  10. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Da fällt mir nur dieser Link ein

    Volle | 13:01

  2. Re: Touchscreens sind die Pest

    SanderK | 13:01

  3. Re: Schüsse zählen? Bald Munition kaufen? ;)

    _2xs | 13:00

  4. Re: Project Treble?

    fafi | 12:59

  5. Re: Das ist wie mit...

    dschu | 12:59


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:02

  4. 11:16

  5. 10:59

  6. 10:49

  7. 10:34

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel