Abo
  • Services:
Anzeige
Aus Version 57 wird zur Veröffentlichung Firefox Quantum.
Aus Version 57 wird zur Veröffentlichung Firefox Quantum. (Bild: Mozilla, Screenshot Golem.de)

Ende für alte Addons

Mit Firefox 57 sind nur noch Erweiterungen zugelassen, die die Webextension-APIs verwenden. Für Mozilla ergibt sich daraus der Vorteil, nicht standardisierte Eigenentwicklungen wie XPCOM, XUL und XBL nicht mehr für die Erweiterungen pflegen zu müssen. Damit kann auch Mozilla für den Firefox selbst mittelfristig auf diese Techniken verzichten.

Anzeige

Trotz fast zwei Jahren Übergangszeit wird es einige spezielle Addons geben, die nicht portiert worden sind. Teilweise auch, weil dies aus technischen Erwägungen heraus nicht möglich ist. Betroffen davon ist zum Beispiel auch Mozillas Firebug, das nicht mehr weiterentwickelt wird. Ersatz schaffen sollen hier die in den Browser eingebauten Web-Entwicklertools. Die meisten aktiv gepflegten Erweiterungen sollten jedoch mittlerweile portiert worden sein, wie bereits über 6.000 andere Erweiterungen auch. Für alle anderen bietet Mozilla im Addon-Menü an, Ersatz zu suchen.

Schnellerer Firefox

Die zumindest aus Sicht von Mozilla wichtigste Neuerung in Firefox 57 ist allerdings die allgemeine Geschwindigkeitsverbesserung, was vor allem für günstige und damit sehr weit verbreitete Laptops gelten soll. Für interne Tests der Arbeiten an Quantum hat Mozilla auf den bei Amazon in den USA meistverkauften Laptop gesetzt: Acers Aspire E15 für 350 US-Dollar, also rund 300 Euro. Der bietet immerhin einen Dual-Core-Prozessor, vier GByte RAM und eine HDD mit 5.400 Umdrehungen pro Minute.

Durch die vielen verschiedene Änderungen im Projekt Quantum verspricht sich Mozilla eine Verdopplung der Geschwindigkeit auf modernen Webseiten im Vergleich zu dem Firefox von vor einem Jahr. Dazu war aber mehr Arbeit notwendig als die des vergangenen Jahres. Die Verbesserungen sind vielmehr eine Kulmination verschiedener langjähriger Experimente und unterschiedlicher Projekte.

 Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schnellerSmarte Multi-Prozesse und Servo-Anleihen 

eye home zur Startseite
Snowfall 10. Dez 2017

AMEN! Endlich mal jemand der es auf den Punkt bringt! Ich liebe solche Kommentare, die...

ja1 25. Nov 2017

Ich habe heute meine Erfahrungen mit dem neuen Firefox gemacht. 3 Fenster mit jeweils 2...

crazypsycho 24. Nov 2017

Ist ganz einfach. Du gehst zuerst in deinen Profilordner. Wie du den findest ist hier...

crazypsycho 24. Nov 2017

Knapp 2 Monate nennst du genug Zeit? Da die meisten Addons von privaten Leuten...

crazypsycho 24. Nov 2017

Vivaldi ist an sich kein schlechter Browser. Bietet sogar native seitliche Tabs. Sind...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. persona service Freiberg, Freiberg
  4. Robert Bosch GmbH, Renningen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 2,25€
  2. (-11%) 39,99€
  3. (-50%) 7,50€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Umwandlung in DSL möglich?

    CerealD | 03:34

  2. Re: Freifunk aehnlich

    udnez | 03:14

  3. Re: Wo soll denn da das Missbrauchspotential sein?

    1ras | 03:05

  4. Re: Stichtag Umzugstermin

    CerealD | 03:05

  5. Re: Was passiert eigentlich wenn zwei zusammenziehen?

    CerealD | 02:57


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel