• IT-Karriere:
  • Services:

Firefox 26: Java nur noch auf Klick, Android-Version für x86-CPUs

Mozilla hat Firefox in der Version 26 veröffentlicht und führt damit Java-Inhalte nur noch nach einem Klick des Nutzers aus. Die Android-Version verfügt über einen neuen Homescreen und läuft nun auch auf Intel-Prozessoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 26 veröffentlicht
Firefox 26 veröffentlicht (Bild: Mozilla)

Firefox 26 aktiviert das Java-Plugin nicht mehr automatisch, sondern nur mit einem Klick des Nutzers. So will Mozilla vor allem die Sicherheit der Firefox-Nutzer erhöhen, gelten veraltete Plugins doch als eines der größten Einfallstore für Malware. Wird ein Plugin aktiviert, wird es für die gesamte Website freigeschaltet, so dass Nutzer nicht unnötig oft klicken müssen.

Automatische Updates

Stellenmarkt
  1. CipSoft GmbH, Regensburg
  2. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch

Updates von Firefox können Windows-Nutzer künftig auch dann vornehmen, wenn sie keine Schreibrechte für das Verzeichnis haben, in dem Firefox auf ihrem Rechner liegt. Das setzt aber voraus, dass der Mozilla Maintenance Service auf dem entsprechenden Rechner läuft. So können automatische Updates einfacher abgewickelt werden.

Erweiterte Unterstützung für H.264 und MP3

Die Beta von Firefox 26 bringt zudem eine erweiterte Unterstützung des Videocodecs H.264, der jetzt auch unter Linux über Gstreamer zur Verfügung steht. MP3-Dateien kann Firefox unter Windows XP abspielen, womit dies nun unter allen Windows-Versionen möglich ist.

Der Password-Manager von Firefox kann in der neuen Version auch mit Passwortfeldern umgehen, die von Scripten generiert wurden.

Erweiterte HTML5-Unterstützung

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    15.-18. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Der mit HTML5 eingeführte Appcache löst unter Firefox 26 keine Rückfragen mehr beim Nutzer aus, und auch wenn IndexedDB genutzt wird, führt das nicht länger zu Nachfragen beim Nutzer. In Sachen CSS unterstützt der Browser die Eigenschaft "orientation". Bilder, die nicht sichtbar sind, decodiert Firefox nicht mehr, was die Ladezeit von Webseiten verkürzen soll.

App Manager für Entwickler

Neu ist zudem der App Manager, mit dem sich HTML5-Web-Apps auf Smartphones mit Firefox OS und im Firefox-OS-Simulator installieren und debuggen lassen. Er ersetzt das bisher dafür verwendete Simulator Dashboard.

Android-Version mit neuem Homescreen

Die Android-Version von Firefox 26 verfügt über einen neuen Homescreen, der immer dann erscheint, wenn Firefox gestartet, ein neues Tab geöffnet oder in die URL-Zeile geklickt wird. Firefox zeigt dann die am häufigsten besuchten Websites, Bookmarks und Leselisten in einem Menü an, durch das hindurchgewischt werden kann. So sollen Nutzer schneller zu den Seiten kommen, die sie gerade suchen.

Zudem hat Mozilla Bing und Yahoo als alternative Suchmaschinen hinzugefügt und die Geschwindigkeit auf Geräten mit Nvidia-Chips verbessert.

Unterstützung für x86-Prozessoren

Darüber hinaus läuft die Android-Version von Firefox 26 nun auch auf Smartphones und Tablets mit x86-Prozessoren wie beispielsweise dem Motorola Razr i, dem Asus Fonepad ME371, dem Acer Liquid C1, dem Lenovo K900 Ideaphone und dem Samsung Galaxy Tab 3 (10.1).

Firefox 26 steht ab sofort für Windows, Mac und Linux unter mozilla.org/firefox/beta zum Download bereit. Die Android-Version ist unter mozilla.org/mobile zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  3. 2,49€

Till Eulenspiegel 13. Dez 2013

Man ließt in den Foren ja immer wieder, das die Benutzer in top oder im Taskmanager den...

Lala Satalin... 12. Dez 2013

Dir ist schon klar, dass der Flashplayer in einem eigenen Prozess läuft?


Folgen Sie uns
       


Returnal - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Actionspiel Returnal vor.

Returnal - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /