Abo
  • Services:
Anzeige
Vereinfachtes Logo für Firefox 23
Vereinfachtes Logo für Firefox 23 (Bild: Mozilla)

Firefox-23-Beta Ohne Javascript wirkt das Web kaputt

Mozilla hat die Beta von Firefox 23 veröffentlicht. Die neue Version nutzt die GPU, um Videos zu decodieren und enthält einen neuen Netzwerkmonitor. Zudem bekommt Firefox ein überarbeitetes Logo. Kontroversen könnte auslösen, dass Mozilla eine Option aus den Einstellungen entfernt hat.

Anzeige

Nach den großen Neuerungen von Firefox 22 wirkt Firefox 23 eher wie ein Minor-Update. Die Release Notes listen unter "Neu" lediglich die Unterstützung des neuen Scrollleisten-Stils von Mac OS X 10.7 und Mixed-Content-Blocking, um bestimmte Man-in-the-Middle-Agriffe zu unterbinden.

Nutzer von Windows Vista, 7 und 8 profitieren zudem von GPU-beschleunigter Wiedergabe von H.264-Videos, da Firefox nun DirectX Video Acceleration 2 (DXVA2) unterstützt. Zudem wurde die Übersicht der Speichernutzung unter about:memory überarbeitet.

Javascript in den Einstellungen nicht mehr abschaltbar

Die Optionen "Bilder immer laden", "Javascript aktivieren" und "Tableiste immer zeigen" wurden aus den Einstellungen entfernt. Es ist also nicht mehr so einfach, die Ausführung von Javascript oder das automatische Laden von Bildern zu deaktivieren. Nach Ansicht von Alex Limi, der das Produktdesign bei Mozilla verantwortet, schaden solche Einstellungsoptionen einem Produkt. In einem Blogeintrag argumentiert Limi, große Teile des Webs funktionierten ohne Javascript nicht mehr, so dass Nutzer, die Javascript deaktivieren, den Eindruck erhalten, der Browser funktioniere nicht richtig.

  • Neues Logo kommt mit Firefox 23.
  • Entwicklung des Firefox-Logos
Entwicklung des Firefox-Logos

Limi räumt ein, dass einige wenige Nutzer Javascript aus Sicherheitsgründen deaktivieren, und verweist darauf, dass das unter about:config oder mit entsprechenden Erweiterungen weiterhin geht. Das gilt auch für die übrigen Optionen, die aus den Einstellungen entfernt wurden.

Auch das HTML-Tag "blink" und die CSS-Angabe "text-decoration: blink;" werden von Firefox 23 nicht mehr unterstützt.

Firefox teilt

Firefox 23 enthält einen Share-Button und unterstützt das von Mozilla entwickelte Share-API. Damit will Mozilla die diversen Share-Buttons auf Webseiten überflüssig machen, indem der Browser selbst eine entsprechende Funktion mitbringt, die Mozilla zusammen mit Facebook entwickelt hat. So ist Facebook dann auch das erste soziale Netz, das Firefox mit seinem Share-Button unterstützt.

Allerdings öffnet Mozilla mit Veröffentlichung der Beta von Firefox sein Social API für alle, so dass auch andere Dienste die Funktion unterstützen können, noch bevor Firefox 23 fertig ist.

Netzwerkmonitor

Neu entwickelt wurde der Netzwerkmonitor: Er bietet zwar kaum neue Funktionen verglichen mit den bisherigen Entwicklerwerkzeugen, soll aber dennoch deutlich besser sein. Wird er aktiviert, zeigt Mozilla an, wann welche Ressource einer Website geladen wurde, ohne dass diese dafür neu geladen werden muss, wie es bisher der Fall war. Zudem wurde das UI des Netzwerkmonitors überarbeitet. So zeigt ein Klick auf einzelne Ressourcen nun Details in einer Sidebar an.

Die Beta von Firefox 23 steht ab sofort für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit. Sie enthält auch ein überarbeitetes Logo, das im Vergleich zum bisherigen Firefox-Logo vereinfacht wurde, wie Mozilla-Designer Sean Martell erläutert.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 03. Jul 2013

Hmm, irgendetwas (günstigeres?) muss ja vorher diese Funktion erfüllt haben, oder? :D

Neuro-Chef 01. Jul 2013

/sign

Neuro-Chef 01. Jul 2013

Danke, nach dem Deaktivieren laden Seiten spürbar schneller - ich habe sowieso schon...

Lala Satalin... 01. Jul 2013

Es gibt keinen Zwang. Du kannst es noch immer per about:config normal einstellen. Kein...

Neuro-Chef 01. Jul 2013

Passenderweise hatte ich über das Wochenende genau jenes Vergnügen in einem Kaff aufm...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  2. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. CAL Consult GmbH, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  2. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  3. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum

  4. Prozessor

    Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren

  5. Debatte nach Wanna Cry

    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

  6. Drohne

    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

  7. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  8. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  9. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  10. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Coole Sache aber,

    Niaxa | 11:32

  2. Re: Sieht für 350 Euro ganz schön billig aus.

    Niaxa | 11:29

  3. Re: Wasser dicht nur bis 10m

    a140829 | 11:28

  4. Re: Nokia hat damals solche Geräte repariert

    eXXogene | 11:26

  5. Re: Warten wir die ersten Clones ab

    Mixermachine | 11:25


  1. 11:30

  2. 11:10

  3. 10:50

  4. 10:22

  5. 09:02

  6. 08:28

  7. 07:16

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel