Abo
  • Services:

Firefox-17-Beta: Social API für den Desktop, H.264 für Android

Mozilla hat eine Betaversion von Firefox 17 veröffentlicht. Auf dem Desktop wird die Funktion Click-to-Play standardmäßig aktiviert, die Android-Version kann nun auch Videos im Format H.264 abspielen. Zudem gibt es ein Social API.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox für Android
Firefox für Android (Bild: Mozilla)

Die größte Neuerung der Desktopversion von Firefox 17 stellt das sogenannte Social API dar, das die Betaversion in Grundzügen unterstützt. Das Social API ermöglicht es, soziale Netze wie Facebook über eine Sidebar in den Browser zu integrieren. So ist es möglich, die Status-Updates von Freunden im Blick zu behalten, während auf anderen Seiten weitergesurft wird.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. Paracelsus-Klinik Reichenbach GmbH, Reichenbach

Erste Tests mit dem noch als experimentell bezeichneten Social API sollen in Kürze im Rahmen des Betatests von Firefox 17 starten. Dabei arbeitet Mozilla eng mit Facebook zusammen, so dass der Facebook Messenger als erste App über das Social API in Firefox integriert wird. Mozilla betont aber, das Social API stehe grundsätzlich allen Anbietern sozialer Netze offen und es werde möglich sein, auch mehrere Netze parallel zu verwenden.

Click-to-Play ausgeweitet

Die mit Firefox 14 eingeführte Möglichkeit, Plugins erst auf Klick zu starten, wird ausgeweitet. Künftig nutzt Firefox diese Funktion, um Anwender vor veralteten Plugins, die ein potenzielles Sicherheitsrisiko darstellen, zu warnen. Plugins, die auf Mozillas schwarzer Liste stehen und vom Nutzer dennoch installiert sind, werden dann nicht mehr automatisch gestartet, sondern erst, nachdem der Nutzer dies per Klick ausdrücklich bestätigt. Das soll die Sicherheit erhöhen.

Firefox für Android spielt H.264 ab

Die Android-Version von Firefox 17 ist in der Lage, H.264-Videos abzuspielen. Da die Lizenzbedingungen, mit denen H.264 genutzt werden kann, sich aber nicht verändert haben, wird Mozilla auch weiterhin keinen H.264-Codec in seinen Browser integrieren. Stattdessen nutzt Firefox 17 unter Android den mitgelieferten H.264-Codec. Die Beweggründe dafür hat Mozillas Technikchef Brendan Eich im März ausführlich in einem Blogeintrag erläutert.

Darüber hinaus soll Firefox 17 unter Android besser barrierefrei nutzbar sein. Dazu wird zum einen der Android-Screen-Reader Talkback integriert, zum anderen neue Accessibility-Funktionen von Android 4.1 unterstützt. Dazu zählen "Explore by Touch" und Gestennavigation.

Firefox 17 steht in einer Betaversion für Windows, Linux und Mac OS X unter mozilla.org/firefox/beta zum Download zur Verfügung. Die Android-Version der Beta von Firefox 17 kann über Google Play heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

lisgoem8 14. Okt 2012

Click-to-Play ausgeweitet - - - hier braucht es unbedingt whitelists. Hoffe das kommt...

Lala Satalin... 12. Okt 2012

Ah gut zu wissen. Ich nutz den Kram nicht, daher weiß ich nicht bescheid.

ThorstenMUC 12. Okt 2012

Nein - du wirst unter Gewaltandrohung gezwungen werden die Funktion zu aktivieren und...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /