Abo
  • Services:

Firefox-14-Beta: Mehr Sicherheit und neue Entwicklerwerkzeuge

Mozilla hat eine Betaversion von Firefox 14 veröffentlicht. Diese enthält neue Sicherheitsfunktionen, die Nutzern mehr Kontrolle beim Surfen verschaffen sollen. Zudem wurden die Entwicklerwerkzeuge überarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehr Sicherheit für Firefox-Nutzer
Mehr Sicherheit für Firefox-Nutzer (Bild: Mozilla)

Die Standardsuchmaschine von Firefox 14 ist zwar auch weiterhin Google, gesucht wird ab dieser Version allerdings mit der per SSL verschlüsselten Suchmaschine. Dadurch sollen die Daten der Nutzer besser geschützt werden, da Infrastrukturbetreiber so keinen Zugriff auf die Suchanfragen haben. Auch Websites erhalten dadurch keine Informationen mehr über die Suchanfragen, mit denen Nutzer auf ihre Website kommen.

Hinweise auf sichere Websites

Stellenmarkt
  1. tecmata GmbH, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen

Zudem ändert Mozilla mit Firefox 14 die Hinweise, wenn auf verschlüsselten Websites gesurft wird: Wir ein kleiner Globus links von der URL angezeigt, wird unverschlüsselt gesurft. Wird stattdessen ein kleines Schloss angezeigt, erfolgt der Zugriff per SSL, und wird das Schloss in Grün, ergänzt durch den Namen der Organisation, angezeigt, so handelt es sich um eine Website mit einem EV-Zertifikat, was eine erweiterte Prüfung voraussetzt. Bei Seiten, die verschlüsselte und unverschlüsselte Elemente mischen, zeigt Firefox 14 ein Warnzeichen links in der URL-Zeile an.

  • Firefox 14: Zugriff per SSL auf Website mit EV-Zertifikat
  • Firefox 14: Zugriff per SSL auf Website mit EV-Zertifikat
  • Firefox 14: Zugriff unverschlüsslete Websites
  • Firefox 14: Zugriff auf per SSL verschlüsselte Websites
Firefox 14: Zugriff per SSL auf Website mit EV-Zertifikat

Plugins per Klick aktivieren

Auch Plugins können Nutzer mit Firefox 14 besser kontrollieren: Wird die Funktion "Click to Play" für Plugins wie den Flash Player oder Quicktime eingeschaltet, zeigt Firefox entsprechende Inhalte erst nach einem Klick auf ein Play-Symbol an, das Firefox einfügt. In der aktuellen Betaversion gilt die Einstellung für alle Plugins und muss unter "plugins.click_to_play" in about:config vorgenommen werden. In künftigen Versionen sollen Nutzer die Einstellung über einen Dialog feiner anpassen können. Die Änderungen soll die Angriffsfläche über Sicherheitslücken in Plugins reduzieren, muss der Nutzer die jeweiligen Inhalte doch explizit per Klick abspielen. Bisher wurden solche Inhalte immer automatisch vom installierten Plugin angezeigt.

Nutzer von Apples Mac OS X 10.7 alias Lion können Firefox 14 im nativen Vollbildmodus des Betriebssystems nutzen.

Pointer Lock API

Entwicklern von Spielen soll das neue Pointer Lock API helfen. Sie können den Mauszeiger deaktivieren und die Mausbewegungen selbst auswerten, beispielsweise, um die von Shootern gewohnte Steuerung umzusetzen.

Pseudo Class Lock

Zudem unterstützt Firefox 14 einen "Pseudo Class Lock": Damit können Entwickler Pseudoklassen wie :hover, :active und :focus im Page Inspector gezielt aktivieren und untersuchen.

Die Beta von Firefox 14 steht unter mozilla.org/firefox/beta für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

lisgoem8 18. Jul 2012

Aber nur wenn man Tableiste immer anzeigen an hat. es soll manchmal auch leute geben die...

elgooG 12. Jun 2012

Eigentlich hat zoerrvivor mich gefragt, aber meine Antwort wäre eigentlich gleich...

hjp 09. Jun 2012

Auch Websites erhalten dadurch keine Informationen mehr über die Suchanfragen, mit...

Erunno 08. Jun 2012

Das ist viel zu kompliziert für die Standardbenutzeroberfläche. Es liefe ja letztendlich...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /