• IT-Karriere:
  • Services:

Fehlende Prime-Markierungen sind ein Graus

Wie bisher ärgern wir uns, dass die Fire-TV-Oberfläche seit Jahren keine Prime-Markierungen mehr kennt. Denn das Sortiment von Prime Video ändert sich immer wieder, neue Inhalte kommen dazu und andere verschwinden. Während etwa bei Netflix alle Inhalte komplett verschwinden, die nicht im Abo enthalten sind, zeigt Amazon diese weiterhin an. Sie können gekauft oder gegen eine Gebühr gemietet werden.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen

Daher ist es für uns wichtig, die im Prime-Abo befindlichen Inhalte gut erkennen zu können. Aber das wird mit Amazons eigenen Streaming-Geräten seit Jahren erschwert. Während die Prime-Video-App etwa auf dem Smartphone oder auch auf dem Apple TV oder einem Android-TV-Gerät eine Prime-Bandelore anzeigt, wenn ein Inhalt Bestandteil des Abos ist, fehlt dies auf der Fire-TV-Oberfläche.

Navigieren wir uns durch die Fire-TV-Oberfläche gibt es zwar Rubriken, die nur Prime-Inhalte enthalten. Aber bei Suchergebnissen oder in der Watchlist müssen wir erst mühsam die Details eines jeden Titels öffnen, um zu erfahren, ob dieser gerade ohne weitere Kosten angeschaut werden kann. Das ist nervig und unpraktisch.

Fire-TV-Watchlist ohne Filteroptionen

Seit den ersten Tagen des Fire TV vermissen wir vor allem in der Watchlist die Möglichkeit, uns nur die Prime-Inhalte anzeigen lassen zu können. Diese Filteroption war lange Zeit in der Prime-Video-App enthalten, wurde aber vor einiger Zeit durch ein App-Update entfernt. Es ist damit eher unwahrscheinlich, dass Amazon für Fire-TV-Geräte eine solche Option doch noch bereitstellt, wenn es ansonsten auf den meisten anderen Plattformen entfernt wurde.

Seit einiger Zeit bietet Amazon für die Fire-TV-Geräte eine spezielle Prime-Video-App an. Allerdings werden darin genau so munter Abo sowie Kauf- und Leihtitel gemischt. Uns ist unklar, wozu die App gut sein soll. Sie liefert keine bessere Übersicht. Sie hat bereits die Prime-Video-Profile, die es bei der Fire-TV-Oberfläche noch nicht gibt und die erst mit der überarbeiteten Version irgendwann in diesem Jahr kommen sollen.

  • Fire-TV-Stick Lite (Bild: Amazon)
  • Fire-TV-Stick Lite (Bild: Amazon)
  • Fire-TV-Stick Lite (Bild: Amazon)
  • Amazons Fire TV Stick Lite (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Fire TV Stick Lite mit dem gesamten Zubehör (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links die Fernbedienung des Fire TV Stick Lite und rechts die Fire-TV-Fernbedienung mit Zusatztasten (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Amazons Fire TV Stick Lite (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Links die Fernbedienung des Fire TV Stick Lite und rechts die Fire-TV-Fernbedienung mit Zusatztasten (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

In die Fire-TV-Oberfläche werden auch immer mal Rubriken mit Netflix-Inhalten integriert; Vergleichbares gibt es für Disney+ bisher nicht. Eine Reihe von Apps sind in die Fire-TV-Suche integriert. Dazu gehören Netflix, Disney+, Apple TV+, ARD Mediathek, ZDF Mediathek, ProSieben, Maxdome, Netzkino, Pluto TV sowie Red Bull TV.

Wir stellen vor: Fire TV Stick Lite mit Alexa-Sprachfernbedienung Lite (ohne TV-Steuerungstasten) - 2020

Suchergebnisse ohne passende Markierungen

Das bedeutet, dass wir nach Inhalten suchen können, die über diese Apps abgespielt werden können. Allerdings fehlen weiterhin Markierungen, damit wir auf einen Blick sehen, ob ein Film oder eine Serie etwa im Abo von Netflix oder Disney+ enthalten ist. Außerdem passiert es immer wieder, dass derselbe Film doppelt erscheint, wie etwa bei allen Iron-Man-Titeln. Einmal gibt es den Suchtreffer mit der Option den Titel bei Amazon zu kaufen oder zu leihen und daneben ist der Suchtreffer zum Aboinhalt von Netflix und Disney+ - das ist schlecht gelöst.

Mit diesen Einschränkungen bringt uns die Sprachsuche kaum etwas, weil wir immer erst mühsam jedes Suchergebnis öffnen müssen, um nachzusehen, ob der Titel in einem laufenden Abo enthalten ist. Es wäre wünschenswert, dass Amazon bei der Überarbeitung der Fire-TV-Oberfläche auf die Bedürfnisse der Kundschaft Rücksicht nimmt und das Finden von Inhalten bei Abo-Apps wesentlich komfortabler macht.

Lediglich bei Netflix können wir mit einem Sprachbefehl direkt die Wiedergabe in der Netflix-App starten. Dabei müssen wir ansagen, dass wir den gewünschten Titel bei Netflix abspielen wollen. Das klappt meist, aber gelegentlich startet dann nicht die Wiedergabe, sondern das Suchergebnis in der Netflix-App, aber immerhin sind wir dann nur einen Klick vom Start der Wiedergabe entfernt. Eine vergleichbare Funktion gibt es bei Disney+ nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Fire TV Stick Lite im Test: Guter Streaming-Stick hat eine starke KonkurrenzFire TV Stick Lite - Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial MX500 2TB für 162,93€, WD Black SN750 1TB PCIe-SSD für 110,92€, LG OLED55CX9LA...
  2. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...

Jbrahms 11. Okt 2020 / Themenstart

Ah, danke! Das hört sich doch vielversprechend an. Hatte das gar nicht auf dem Schirm...

TarikVaineTree 10. Okt 2020 / Themenstart

+1 wüsste ich auch gern. Sämtliche Kodi IPTV Guides halfen nicht wirklich (keine Sender...

NeoChronos 09. Okt 2020 / Themenstart

Seit ein paar Monaten wird mein 4k Stick immer langsamer, bis zur Unbenutzbarkeit Es...

SirCatFish 09. Okt 2020 / Themenstart

Hi zusammen, danke für die Antworten. Dann werde ich wohl an den Prime-Days nächste Woche...

Polecat42 09. Okt 2020 / Themenstart

Es sind ja nicht nur die Knöppe selbst; die Fernbedienung hat eine Infrarot...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

    •  /