Fire TV Stick im Test: Die tolle Amazon-Fernbedienung macht den Unterschied

Wir haben die neue Amazon-Fernbedienung an mehreren Fire-TV-Modellen getestet. An zweien ist sie besonders praktisch.

Ein Test von veröffentlicht am
Fire TV Stick mit neuer Fernbedienung im Test
Fire TV Stick mit neuer Fernbedienung im Test (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Der aktuelle Fire TV Stick ist bislang das einzige externe Fire-TV-Modell, das bereits mit der neuen Fire-TV-Fernbedienung ausgeliefert wird. Wir haben das zum Anlass genommen, den Stick zu testen und dabei einen Schwerpunkt auf die Fernbedienung der vierten Generation gelegt.

Den neuen Fire TV Stick gibt es seit dem 14. April 2021. Er ist auf eine Auflösung von maximal 1080p bei 60 fps beschränkt und bietet HDR-Kompatibilität. Zudem werden Dolby Digital, Dolby Digital Plus sowie Dolby Atmos unterstützt. Die neue Fernbedienung kann auch mit vielen aktuellen Fire-TV-Modellen genutzt werden.

Sie läuft nicht mit einem Fire TV Stick der ersten oder Fire TV der ersten oder zweiten Generation. Alle neueren Fire-TV-Modelle funktionieren nach Angaben des Herstellers mit der neuen Steuerungseinheit.

Fire-TV-Fernbedienung mit Tasten für Disney+ und Netflix

Amazon hat auf Nachfrage von Golem.de keine Informationen dazu geliefert, ob oder wann weitere Fire-TV-Modelle mit der neuen Fernbedienung ausgestattet werden. In der Vergangenheit war es immer so, dass schrittweise alle Fire-TV-Modelle gleich ausgestattet wurden. Eine Ausnahme könnte der Fire TV Stick Lite sein, der eine Fernbedienung ohne Lautstärketasten besitzt.

Stellenmarkt
  1. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)
Detailsuche

Die neue Fire-TV-Fernbedienung hat als Besonderheit im unteren Bereich vier App-Tasten. Es ist die erste Fernbedienung für Amazons externe Fire-TV-Modelle mit solchen Tasten. Bei Fire-TV-Fernsehern sind sie schon länger üblich.

Es gibt Tasten für die Streaming-Abos Disney+, Netflix, Prime Video und Amazon Music. Amazon erlaubt keine Umbelegung dieser Tasten und das erweist sich je nach Einsatzzweck als Einschränkung. Wer also etwa Youtube, Sky Ticket oder Apple TV+ direkt aufrufen will, erhält von Amazon keine Möglichkeit dazu.

  • Neue Fernbedienung für Fire-TV-Geräte (Bild: Amazon)
  • Neue Fernbedienung für Fire-TV-Geräte (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick mit neuer Fernbedienung (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick mit neuer Fernbedienung (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick mit neuer Fernbedienung (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick mit neuer Fernbedienung (Bild: Amazon)
  • Links die Fire-TV-Fernbedienung der dritten Generation, rechts daneben die Fire-TV-Fernbedienung der vierten Generation (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links die Fire-TV-Fernbedienung der dritten Generation, rechts daneben die Fire-TV-Fernbedienung der vierten Generation (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Die Taste zur Sprachsuche auf der Fire-TV-Fernbedienung ist nun blau.  (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Die neue Fire-TV-Fernbedienung hat vier App-Tasten. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Alte Fire-TV-Fernbedienung der dritten Generation (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Neue Fire-TV-Fernbedienung der vierten Generation (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Fire TV Stick mit HDMI-Verlängerung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Lieferumfang des Fire TV Stick: Netzteil, Kabel, Fernbedienung und HDMI-Verlängerung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Fire TV Stick mit neuer Fernbedienung (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Fire TV Stick mit neuer Fernbedienung (Bild: Amazon)
  • Die neue Fire-TV-Oberfläche erlaubt Profile (Bild: Amazon)
  • Die neue Fire-TV-Oberfläche (Bild: Amazon)
Neue Fire-TV-Fernbedienung der vierten Generation (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Die Tastenverteilung im oberen Bereich ist zum Großteil die gleiche wie beim Vorgänger, der Fire-TV-Fernbedienung der dritten Generation, die Ende 2018 mit dem Fire TV Stick 4K eingeführt wurde. Ganz oben befinden sich die Ein-Aus-Taste sowie die Alexa-Taste. Letztere hat erstmals eine blaue Markierung erhalten.

Darunter liegen der 5-Wege-Navigator sowie die Wiedergabe- und Spultasten. Mit den Spultasten können wir auch in Apps wie Disney+ bequem spulen, obwohl die App sonst auf eine Bildschirmsteuerung setzt. Zudem gibt es die drei typischen Tasten zur Navigation in der Fire-TV-Oberfläche sowie die Lautstärkewippe. Im Unterschied zu der bisherigen Fire-TV-Fernbedienung wurde die Mute-Taste links neben die Lautstärkewippe gesetzt. Bei der alten Fernbedienung war die Mute-Taste direkt unterhalb der Lautstärketaste besonders gut und intuitiv zu erreichen.

Neue Fire-TV-Fernbedienung liegt gut in der Hand

Als weitere Neuerung gibt es rechts neben der Lautstärkewippe eine Taste zum Aufruf des linearen Fernsehprogramms. Der Fire TV Stick Lite war das erste Amazon-Fire-TV-Produkt mit einer solchen Taste.

Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten) | HD-Streaminggerät | 2021

Die Fernbedienung der vierten Generation hat die gleiche Größe wie die der dritten Generation. Auch das neue Modell liegt gut in der Hand und ist angenehm leicht. Es gibt weiterhin keine beleuchteten Tasten, aber die Beschriftungen sind auch bei schwachem Licht gut erkennbar. Aufgrund der geringen Tastenzahl können wir sie nach einiger Zeit bedienen, ohne auf die Tasten schauen zu müssen.

Mute-Taste auf Fire-TV-Fernbedienung sehr gut erfühlbar

Wer von der dritten Generation zum neuen Modell wechselt und intensiven Gebrauch der Lautstärkesteuerung macht, kann sich freuen. Wir haben größere Schwierigkeiten bei der Umstellung erwartet, aber die blieben aus, weil Amazon auf einen Kniff setzt: Denn obwohl die Mute-Taste an eine andere Position gesetzt wurde, ist diese Taste besonders gut zu erfühlen: Sie ist im Unterschied zu allen anderen Tasten nach innen gewölbt.

Wir waren selbst überrascht, wie schnell wir uns an die neue Position der Mute-Taste gewöhnt haben. Wer aber partout die alte Tastenbelegung vorzieht und noch die Fire-TV-Fernbedienung der dritten Generation besitzt, kann beide Fernbedienungen parallel benutzen. Allerdings empfinden wir das als weniger komfortabel.

Wir haben die neue Fire-TV-Fernbedienung auch mit dem Fire TV Stick 4K und dem Fire TV Cube nutzen können - und das eigentlich sogar besser.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Mit dem richtigen Fire-TV-Modell wird die Fernbedienung noch besser 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


OMGle 28. Apr 2021

Ich hab zwei FullHD-Fernseher, und sehe eigentlich keinen Mehrwert in 4K, bzw. keinen, um...

OMGle 28. Apr 2021

Die Netflix-Taste erspart dir das Scrollen zur Netflix-App, daher würde ich gerne diese...

SVEN.L.MI 27. Apr 2021

Wir haben uns den letzten (nicht den hier beschrieben) FireStick 4k zugelegt gehabt...

p h o s m o 22. Apr 2021

Hallo, ich habe neben aktuellen Geräten auch noch circa zehn alte Sticks, es gibt da ja...

war10ck 21. Apr 2021

Ich weiß ja nicht warum man für den Zweck noch mehr Power braucht aber schau dir mal das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Artikel
  1. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

  2. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /