Fire TV Stick 4k Max - Verfügbarkeit und Fazit

Der Fire TV Stick 4K Max kostet 65 Euro. Derzeit wird der Stick im Rahmen eines Angebots bei Amazon für 37 Euro verkauft. Zum Vergleich: Den Fire TV Stick 4K gibt es regulär für 60 Euro, der derzeit reduzierte Preis liegt bei 25 Euro. Zum Lieferumfang gehören jeweils ein USB-Netzteil, ein Micro-USB-Kabel, die Fernbedienung, eine HDMI-Verlängerung sowie Batterien.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Referent IT (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Information Security Officer (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
Detailsuche

Der Fire TV Stick 4K Max ist der mit Abstand beste Streaming-Stick, den Amazon bisher verkauft hat. Er liefert eine besonders hohe Leistung und das schlägt sich in kurzen App-Ladezeiten und einer zügig reagierenden Oberfläche nieder. Er unterstützt alle wichtigen technischen Standards der Streaming-Welt und es gibt dafür alle wichtigen Streaming-Dienste.

Amazon liefert den Fire TV Stick 4K Max mit der überarbeiteten Fernbedienung mit App-Tasten aus. Die App-Tasten sind für alle ein Gewinn, die Netflix oder Disney+ auf einem unterstützten Fire-TV-Gerät schauen. Wer beide Abos nutzt, profitiert noch mehr. Leider erlaubt Amazon keine direkte Umbelegung der App-Tasten. Es gibt zwar einen Kniff, aber dabei gibt es wieder andere Nachteile.

Wer mit dem Streaming-Stick lineares Fernsehen schaut, kann die Programmübersicht darüber schnell erreichen. Wer aber generell kein klassisches Fernsehen konsumiert, kann die Taste nicht gebrauchen. Auch hier wäre eine Umbelegung wünschenswert.

  • Fire TV Stick 4K Max (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick 4K Max (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick 4K Max (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick 4K Max (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick 4K Max (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick 4K Max (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick 4K Max (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick 4K Max (Bild: Amazon)
Fire TV Stick 4K Max (Bild: Amazon)
Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit TV-Steuerungstasten)
Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Wer seinen Fernseher mit einem Fire-TV-Gerät aufrüsten will und sich eine schnell reagierende Oberfläche wünscht, sollte zum Fire TV 4K Max greifen, wenn er Inhalte in 4K-Auflösung abspielen will. Der reguläre Preisaufschlag zum Fire TV Stick 4K ist so gering, dass das Max-Modell in jedem Fall die bessere Wahl ist. Wir stellen uns die Frage, warum es den normalen 4K-Stick weiterhin gibt.

Wer hingegen bei der Fire-TV-Nutzung maximalen Streaming-Komfort wünscht, muss zum Fire TV Cube greifen. Dieser bringt mehr Leistungsreserven und ist komfortabler, wenn es um die Infrarotsteuerung von Fernseher oder Surround-Anlage geht. Außerdem ist es das einzige Fire-TV-Modell mit einer Alexa-Sprachsteuerung auch innerhalb der Oberfläche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die neue Fire-TV-Oberfläche bringt kaum Verbesserungen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


ip (Golem.de) 03. Dez 2021 / Themenstart

da hat sich leider ein Fehler eingeschlichen. Es ist tatsächlich so, dass ein Amazon...

Test_The_Rest 01. Dez 2021 / Themenstart

Danke, ich dachte schon, ich habe irgendwelche Billigkopien der FireTV Geräte... Denn so...

Crolham 01. Dez 2021 / Themenstart

Ahja ^^ generelle Aussagen die nicht an dich gerichtet waren auf sich selbst beziehen und...

Anubarak 01. Dez 2021 / Themenstart

Ich nutze Chromecast ultra trotzdem meines LG CX wegen meiner sync box hinter dem TV für...

Anubarak 01. Dez 2021 / Themenstart

Wobei ich dieses Problem noch nie hatte. Mein 4.5 Jahre altes oneplus 5 habe ich nur...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Rohstoffe: Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
    Rohstoffe
    Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise

    Die Lithiumknappheit treibt Kosten für Akkuhersteller in die Höhe und lässt Alternativen attraktiver werden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Wochenrückblick: Zu viele Zertifikate
    Wochenrückblick
    Zu viele Zertifikate

    Golem.de-Wochenrückblick Zu viele Impfzertifikate und zu lange Kündigungsfristen: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /