Abo
  • IT-Karriere:

Fire TV: Silk und Firefox erlauben Videosteuerung mit der Stimme

Für die beiden Fire-TV-Browser Silk und Firefox stehen neuen Versionen bereit. Nach der Aktualisierung kann auf beiden Browsern mit der Stimme die Wiedergabe etwa von Youtube-Videos auf einem Fire TV gesteuert werden. Firefox hat hierbei mehr Funktionen als Amazons Silk-Browser.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Versionen von Silk und Firefox gibt es auch für das aktuelle Fire-TV-Modell.
Die neuen Versionen von Silk und Firefox gibt es auch für das aktuelle Fire-TV-Modell. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Fire-TV-Nutzer können Youtube-Videos künftig bequemer steuern. Für die beiden Fire-TV-Browser Silk und Firefox sind entsprechende Updates erschienen. Bei den Angaben zum Update verschweigt Amazon für den eigenen Silk-Browser zwar die Sprachsteuerung, sie funktioniert aber, Golem.de hat es erfolgreich ausprobiert. Dabei kann die Sprachsteuerung verwendet werden, indem die Sprachtaste auf der Fire-TV-Fernbedienung betätigt wird oder ein mit dem Fire TV verbundener Alexa-Lautsprecher genutzt wird.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Mit Amazons eigenem Silk-Browser ist es derzeit nur möglich, die Wiedergabe eines Youtube-Videos anzuhalten oder fortzusetzen. Das Spulen innerhalb eines Videos ist nicht möglich, auch der Titelsprung funktioniert nicht. Deutlich mehr Funktionen zur Sprachsteuerung hat Mozillas Firefox-Browser für Fire TV. Bei diesem sind die neuen Sprachsteuerfunktionen auch in den Neuerungen erwähnt.

So können Fire-TV-Nutzer etwa Youtube-Videos im Firefox-Browser nicht nur auf Zuruf pausieren lassen, sondern auch fortsetzen. Auch das Spulen innerhalb eines Videos ist kein Problem. Mit dem Sprachkommando "von vorne beginnen" wird das erste Stück in einer Wiedergabeliste abgespielt.

  • Bei der Aktualisierung des Firefox-Browsers wird auf die neuen Sprachsteuerfunktionen hingewiesen. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Bei der Aktualisierung des Silk-Browsers werden die neuen Sprachsteuerfunktionen nicht genannt. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Bei der Aktualisierung des Firefox-Browsers wird auf die neuen Sprachsteuerfunktionen hingewiesen. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Bei der Steuerung über einen Alexa-Lautsprecher gilt, dass nur die Amazon-eigenen Echo-Lautsprecher in akzeptabler Geschwindigkeit auf Sprachbefehle reagieren. Beim Test der beiden Alexa-Soundbars Beam von Sonos und Command Bar von Polk Audio bemerkte Golem.de, dass diese träger auf Sprachbefehle reagieren als Amazons eigene Echo-Lautsprecher.

Wollen wir die Wiedergabe mit "Alexa, Pause" unterbrechen und geben diesen Befehl einem Nicht-Echo-Gerät, dauert es um die drei Sekunden, bis die Wiedergabe angehalten ist. Das dauert zu lange und ist damit nicht vernünftig nutzbar, sobald Alexa-Lautsprecher verwendet werden, die nicht direkt von Amazon stammen. Die Amazon-eigenen Echo-Lautsprecher reagieren allgemein deutlich schneller. Diese Einschränkungen für Alexa-Lautsprecher von anderen Herstellern gelten auch für die Sprachsteuerung der Videowiedergabe in den beiden Browsern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 107€ (Bestpreis!)
  3. ab 369€ + Versand

TarikVaineTree 29. Aug 2018

Kannte ich trotzdem nicht, danke für den Tipp.

TheCop 27. Aug 2018

Zu 30% versteht mich Alexa nicht wenn ich das "Badlicht" ausschalten will und in ca. 1/3...

Niaxa 27. Aug 2018

Solange Google hier nicht nachbessert, wird das nix. Zudem sind die doch im Streit...

FrankGallagher 27. Aug 2018

Das sie gleichzeitig erschienen sind, hing mit YouTube zusammen. Da die YT App weg...

robinx999 26. Aug 2018

Klar können Behinderte so etwas evtl. auch Nutzen. Die Sparchsteuerung hier kenne ich...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /