• IT-Karriere:
  • Services:

Gelungene Gerätesteuerung

Im Unterschied zum Fire TV Stick 4K besitzt der Fire TV Cube im Gehäuse Infrarotsender, um darüber Fernseher oder einen Projektor, aber auch Musikanlagen steuern zu können. Somit kann ein Heimkinosystem deutlich komfortabler mit dem Cube gesteuert werden, als es beim Stick der Fall ist. Beim Fire TV Stick 4K müssen wir tunlichst darauf achten, dass die Fernbedienung Sichtkontakt zum Fernseher oder Verstärker hat - beim Fire TV Cube ist das nicht unbedingt notwendig.

Stellenmarkt
  1. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  2. Stadt Regensburg, Regensburg

Die Infrarotsender im Fire TV Cube strahlen in den Raum, um so auch Geräte zu steuern, die neben dem Cube stehen, indem die Infrarotsignale von der Wand reflektiert werden. Dieses System nutzt etwa auch Logitech mit seiner Harmony-Fernbedienung. Dem Cube liegt zudem eine Infrarot-Verlängerung bei, um auch Geräte steuern zu können, die sich in einem Schrank befinden.

Dadurch kann die Fernbedienung beliebig gehalten werden, der Nutzer muss keinen Sichtkontakt zwischen Fernbedienung und steuerndem Gerät aufbauen. Wer das nicht kennt, muss sich erst daran gewöhnen, aber dann ist es sehr angenehm, die Fernbedienung beliebig halten zu können. Außerdem ist es so möglich, Fernseher und Ähnliches auf Zuruf mit der Stimme zu steuern.

Fire TV Cube nicht mit Harmony-Fernbedienung nutzbar

Der Konfigurationsprozess für die Gerätesteuerung von Fernsehern, Anlage oder Soundbar gestaltet sich angenehm bequem wie beim Fire TV Stick 4K. Wir waren allerdings etwas überrascht, dass der Cube standardmäßig die IR-Funktionen der Fernbedienung statt der eingebauten nutzt. Wir mussten IR-Sender im Cube mehrfach erst in den Optionen aktivieren. Es wäre angenehmer, wenn der Nutzer hier nichts einstellen müsste - so handhabt es das Harmony-System von Logitech.

Stichwort Harmony-Fernbedienung: Der Cube ist das einzige Fire-TV-Modell, das sich nicht mit der Harmony-Fernbedienung steuern lässt. In Anbetracht der gelungenen Cube-Gerätesteuerung ist das für die meisten Besitzer einer Harmony-Fernbedienung wohl vertretbar. Allerdings müssen Nutzer dann auf so manchen Komfort verzichten. Das Harmony-System kann so eingerichtet werden, dass sich smarte Lampen im Raum automatisch dimmen, sobald der Fernseher eingeschaltet wird. Mit dem Cube ist das nicht möglich, weil sich Gerätesteuerfunktionen des Cube nicht in Alexa-Routinen integrieren lassen.

  • Amazons Fire TV Cube (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fire TV hat die typischen Tasten eines Echo-Lautsprechers und vorne eine LED-Kante. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Fire TV Cube ohne aktivierte LED-Kante (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Wenn Stromkabel und HDMI-Kabel verbunden sind, bleiben noch die Micro-USB-Buchse und die Buchse für die IR-Verlängerung frei. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Anschlüsse am Fire TV Cube (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mittels Ethernet-Adapter lässt sich der Fire TV Cube über Kabel mit dem Internet verbinden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eine Infrarotverlängerung gehört zum Lieferumfang des Fire TV Cube. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Nur in den ersten Sekunden nach dem Deaktivieren der Mikrofone leuchtet die LED-Kante rot auf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sind die eingebauten Mikrofone taubgestellt, signalisieren das nur die LED im Button. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zum Fire TV Cube gehören eine Fernbedienung mit Mikrofon und Lautstärketasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Amazons Fire TV Cube ohne aktivierte LED-Kante (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Bei der Einrichtung gab es in unserem Szenario keine Probleme. Wir haben zwei ältere Full-HD-Fernseher von Samsung angeschlossen und diese wurden einwandfrei vom Cube erkannt. Auch die Steuerung von Projektoren wird unterstützt - wir konnten mühelos auf Zuruf einen Sony VPL-HW45ES ein- und ausschalten. Auch eine mit dem Cube verbundene Soundbar, in dem Fall die Beam von Sonos, wurde problemlos erkannt.

Wird der Fire TV Cube mit einem Fernseher verwendet, wird der Ton über den TV-Lautsprecher ausgegeben, ansonsten wird eine Musikanlage oder eine Soundbar genutzt. Nur wenn diese Komponenten ausgeschaltet sind, wird der im Cube enthaltene Lautsprecher verwendet. Musikwiedergabe ist darauf generell nicht möglich.

Wenn wir dem Cube einen Sprachbefehl zur Musikwiedergabe geben, schaltet dieser die Soundbar oder, wenn nicht vorhanden, den Fernseher ein und spielt darüber Musik ab. Das Gleiche passiert auch, wenn wir einen Musikwecker stellen. Praktischer Nebeneffekt im Zusammenspiel mit einer Beam von Sonos, die zwar schon Mikrofone hat und Alexa unterstützt, aber keine Alexa-Musikwecker erlaubt: Wer die Beam mit einem Fire TV Cube verbindet, kann damit Alexa-Musikwecker nutzen.

Es ist nicht möglich, mittels Sprachbefehlen auch die Sender auf einem Fernsehgerät zu ändern. Diese Funktion steht nach Amazon-Aussagen nur mit Sky- und Magenta-Empfängern bereit, die dann in das Cube-System eingebunden werden. Dann sollen sich Fernsehsender auf Zuruf ändern lassen.

Fire TV Cube ohne Anleitung ist eine Zumutung

Nach der Einrichtung wird der Käufer eines Fire TV Cube von Amazon ziemlich allein gelassen. Dem Gerät fehlt eine Anleitung, die diese Bezeichnung auch nur ansatzweise verdient. Es liegen nur Flyer bei, die den groben Einrichtungsprozess beschreiben - bei der Nutzung muss sich der Käufer alles selbst erarbeiten.

Die umfangreichen Funktionen zur Sprachsteuerung erschließen sich nur selten auf Anhieb. Ein Ergebnis davon, dass das Alexa-Ökosystem immer komplexer geworden ist. Es ist schade, dass Amazon Käufer hier nicht mit den nötigen Informationen versorgt.

Denn das Unternehmen hat sich viel Mühe gegeben, eine möglichst umfangreiche Sprachsteuerung zu integrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-SprachsteuerungFire-TV-Oberfläche umfangreich mit der Stimme bedienen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

berritorre 05. Nov 2019

Man könnte z.B. auch mal was von einem USB-Stick oder einer USB-Festplatte anschauen. Das...

TrollNo1 04. Nov 2019

Es ist ja nicht nur das eine Feature, was im anderen Artikel steht. Von daher passt das...

Andi K. 03. Nov 2019

Meine Alexa gibt einen Ton ab, wenn Sie ihr Befehlswort gehört bzw. Verstanden hat. Wenn...

john.cord 31. Okt 2019

Der Cube lässt sich nicht mit einem Harmony Hub per Bluetooth koppeln? Bitte diesen Punkt...

gol 31. Okt 2019

Wenn man weiter über den Bildschirm scrollt, dann ist man nach Stunden heiser, bis man...


Folgen Sie uns
       


    •  /