Fire TV: Amazon plant eigene Smart-TV-Modelle

Amazon will im Herbst Smart-TV-Modelle unter eigener Marke auf den Markt bringen. Sie laufen mit Fire TV als Betriebssystem.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon will Smart-TVs unter eigener Marke verkaufen.
Amazon will Smart-TVs unter eigener Marke verkaufen. (Bild: Phillip Faraone/Getty Images for New York Magazine)

Amazon will seine Aktivitäten im Bereich Fire TV und Videostreaming intensivieren. Dazu sollen Smart-TVs mit Fire TV und Amazon-Branding im Oktober 2021 in den USA erscheinen, wie Business Insider mit Verweis auf Personen aus dem Amazon-Umfeld, die anonym bleiben wollen, berichtete. Die Informanten fürchteten Sanktionen von Amazon, wenn sie als Quelle bekannt würden.

Stellenmarkt
  1. Linux Softwareentwickler (m/w/d)
    Polytec GmbH, Waldbronn
  2. Mitarbeiter (w/m/d) IT-Organisation
    Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Die ersten für die USA geplanten Smart-TVs von Amazon werden von Drittanbietern gebaut. Einer davon soll das Unternehmen TCL sein, das unter anderem Fernseher für Samsung und Alcatel fertigt. Die geplanten Smart-TV-Modelle laufen mit Amazons eigenem Betriebssystem Fire TV, das vor allem auf den gleichnamigen externen Streaming-Lösungen Amazons zum Einsatz kommt.

Amazon will gleich mit einer Reihe von Geräten in den Markt eintreten. Dabei will das Unternehmen Großbildfernseher mit Bilddiagonalen von 55 Zoll bis 75 Zoll anbieten. In Indien verkauft Amazon seit längerer Zeit Smart-TVs unter eigener Marke; auch diese Modelle werden von anderen Herstellern gebaut.

Von Amazon entwickelte Smart-TVs in Planung

Seit fast zwei Jahren sollen bei Amazon die Arbeiten daran laufen, die ersten Smart-TVs mit eigenem Logo auf den Markt zu bringen. Zudem geben die Informanten an, dass bereits geplant werde, komplett selbst entwickelte Smart-TVs auf den Markt zu bringen, auf denen nicht nur das Amazon-Logo prangt. Wann die Eigenentwicklungen erscheinen werden, ist noch unklar.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In Deutschland bieten unter anderem Grundig sowie Media Markt und Saturn unter Eigenmarke Smart-TVs mit Fire TV zum Verkauf an. Mit eigenen Amazon-Fernsehern stünde Amazon also in direkter Konkurrenz zu Vertragspartnern. Zudem träte Amazon stärker in den Wettbewerb mit den großen TV-Herstellern wie Samsung, LG, Sony und Co., die ihre Produkte ebenfalls auf der Seite des Onlinehändlers verkaufen.

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit Alexa-Sprachfernbedienung

Wann kommen erste Smart-TVs von Amazon nach Deutschland?

Ob die ersten mit Amazon-Logo versehenen Smart-TVs im Oktober 2021 auch in Deutschland verkauft werden, ist noch unklar. Bisher verfolgt Amazon immer öfter zwei Strategien: Entweder kommen neue Produkte international zur gleichen Zeit in mehreren Ländern auf den Markt oder es dauert Monate oder Jahre, bis die Geräte auch nach Deutschland kommen.

So verkauft Amazon seit 2019 in den USA eigene Bluetooth-Hörstöpsel und brachte im Frühjahr 2021 die Echo Buds der zweiten Generation mit Active Noise Cancellation (ANC) auf den US-Markt. Beide Produkte sind bislang nicht in Deutschland verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /