Abo
  • Services:
Anzeige
Amazons neues Fire TV mit 4K-Unterstützung
Amazons neues Fire TV mit 4K-Unterstützung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Amazon bietet das Fire TV (2017) zum Preis von 80 Euro an. Das Vorgängermodell wurde vor zwei Jahren für 100 Euro auf den Markt gebracht, hatte aber deutlich mehr Anschlussmöglichkeiten. Als Zubehör verkauft Amazon einen Ethernet-Anschluss für 15 Euro; einen USB-Anschluss oder einen Steckplatz für Speicherkarten gibt es allerdings dann weiterhin nicht.

Anzeige

Fazit

Das neue Fire TV fällt vor allem damit auf, dass vieles fehlt. Anders als beim Vorgängermodell gibt es keinen Netzwerkanschluss, keine vollwertige USB-Buchse und keinen Steckplatz für Speicherkarten. Die Einsatzmöglichkeiten des Geräts werden damit erheblich beschnitten und eingeschränkt. Damit ist die Liste der fehlenden Dinge aber noch nicht beendet.

  • Amazons Fire TV 2017 wird mit Fernbedienung und Netzteil ausgeliefert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Fire TV 2017 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Fire TV 2017 hat nur einen Micro-USB-Anschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Fire TV 2017 unterstützt 4K und HDR. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Fire TV 2017 unterstützt 4K und HDR. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Fire TV 2017 mit nur einem Anschluss (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Fire TV 2017 mit nur einem Anschluss (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Seit dem ersten Fire-TV-Gerät vermissen wir einen Ein-Aus-Schalter, das hat sich mit dem neuen Modell nicht geändert. Das gilt auch für Lautstärketasten auf der Fire-TV-Fernbedienung, die einen Komfortsprung bedeuten würden. Seit etwas mehr als einem Jahr ist ein Ärgernis, dass die Prime-Markierungen bei allen Filmen und Serien fehlen. Die Orientierung innerhalb des Amazon-Sortiments wird damit künstlich erschwert.

Wer bereits einen 4K-Fernseher mit HDR-Unterstützung besitzt, braucht den Fire TV nicht, um Smart-TV-Funktionen nachzurüsten. Denn diese Geräte sind in den meisten Fällen mit ordentlichen und schnellen Smart-TV-Funktionen versehen. Als Kaufgrund bleiben die Sprachsuche und die Alexa-Fähigkeiten, die in Ermangelung einer Anbindung an Alexa-Lautsprecher aber nicht das ganze Potenzial entfalten. Falls es auf Alexa selbst ankommt; empfiehlt sich hier die Anschaffung eines passenden Alexa-Lautsprechers.

Wer hingegen einen Fernseher ohne Apps besitzt oder ein älteres Smart-TV-Modell mit langsam reagierender Oberfläche, der hat in den meisten Fällen auch keine 4K- und HDR-Unterstützung. Und dann ist der halb so teure Fire TV Stick vollkommen ausreichend. Es bleibt zu hoffen, dass Amazon sich besinnt und die nächste Fire-TV-Generation wieder mit mehr Zusatzfunktionen versieht.

 Fehlende Prime-Markierung

eye home zur Startseite
crack_monkey 28. Nov 2017

Ist Dolby Atmos schon so ein Standard das man davon ausgehen muss das ein gewisser...

crack_monkey 28. Nov 2017

"Stick" gebamsel? Das ding klemmt seit kurzem an meinem AV Receiver und ist seit dem...

crack_monkey 28. Nov 2017

Dito, habe einen Samsung und die Kiste ist mir in den Bereichen der Apps ein graus...

ve2000 21. Nov 2017

lies dir mal die anderen Beiträge von "jo-1", auch im iMac Thread durch. Dann erkennst...

ArcherV 20. Nov 2017

Aber ein LG? ;) Ich rede ja von Sony.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  2. Haufe Group, Bielefeld
  3. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden
  4. BWI GmbH, Meckenheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  2. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  3. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  4. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  5. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  6. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  7. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  8. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  9. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  10. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Schließung des Forums

    Niaxa | 09:17

  2. Re: Echt schade

    PatrickSchlegel | 09:16

  3. Re: Wieso berücksichtigt der Test Verpackungsmüll?

    Bouncy | 09:15

  4. Die wollen halt ganz sicher gehen...

    xmaniac | 09:14

  5. Re: Topkek

    Dwalinn | 09:13


  1. 08:51

  2. 06:37

  3. 06:27

  4. 00:27

  5. 18:27

  6. 18:09

  7. 18:04

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel