• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Amazon bietet das Fire TV (2017) zum Preis von 80 Euro an. Das Vorgängermodell wurde vor zwei Jahren für 100 Euro auf den Markt gebracht, hatte aber deutlich mehr Anschlussmöglichkeiten. Als Zubehör verkauft Amazon einen Ethernet-Anschluss für 15 Euro; einen USB-Anschluss oder einen Steckplatz für Speicherkarten gibt es allerdings dann weiterhin nicht.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

Das neue Fire TV fällt vor allem damit auf, dass vieles fehlt. Anders als beim Vorgängermodell gibt es keinen Netzwerkanschluss, keine vollwertige USB-Buchse und keinen Steckplatz für Speicherkarten. Die Einsatzmöglichkeiten des Geräts werden damit erheblich beschnitten und eingeschränkt. Damit ist die Liste der fehlenden Dinge aber noch nicht beendet.

  • Amazons Fire TV 2017 wird mit Fernbedienung und Netzteil ausgeliefert. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Fire TV 2017 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Fire TV 2017 hat nur einen Micro-USB-Anschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Fire TV 2017 unterstützt 4K und HDR. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Fire TV 2017 unterstützt 4K und HDR. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Fire TV 2017 mit nur einem Anschluss (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Fire TV 2017 mit nur einem Anschluss (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Seit dem ersten Fire-TV-Gerät vermissen wir einen Ein-Aus-Schalter, das hat sich mit dem neuen Modell nicht geändert. Das gilt auch für Lautstärketasten auf der Fire-TV-Fernbedienung, die einen Komfortsprung bedeuten würden. Seit etwas mehr als einem Jahr ist ein Ärgernis, dass die Prime-Markierungen bei allen Filmen und Serien fehlen. Die Orientierung innerhalb des Amazon-Sortiments wird damit künstlich erschwert.

Wer bereits einen 4K-Fernseher mit HDR-Unterstützung besitzt, braucht den Fire TV nicht, um Smart-TV-Funktionen nachzurüsten. Denn diese Geräte sind in den meisten Fällen mit ordentlichen und schnellen Smart-TV-Funktionen versehen. Als Kaufgrund bleiben die Sprachsuche und die Alexa-Fähigkeiten, die in Ermangelung einer Anbindung an Alexa-Lautsprecher aber nicht das ganze Potenzial entfalten. Falls es auf Alexa selbst ankommt; empfiehlt sich hier die Anschaffung eines passenden Alexa-Lautsprechers.

Wer hingegen einen Fernseher ohne Apps besitzt oder ein älteres Smart-TV-Modell mit langsam reagierender Oberfläche, der hat in den meisten Fällen auch keine 4K- und HDR-Unterstützung. Und dann ist der halb so teure Fire TV Stick vollkommen ausreichend. Es bleibt zu hoffen, dass Amazon sich besinnt und die nächste Fire-TV-Generation wieder mit mehr Zusatzfunktionen versieht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Fehlende Prime-Markierung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 589€ Bestpreis auf Geizhals
  2. 349,99€
  3. ab 809€ auf Geizhals

crack_monkey 28. Nov 2017

Ist Dolby Atmos schon so ein Standard das man davon ausgehen muss das ein gewisser...

crack_monkey 28. Nov 2017

"Stick" gebamsel? Das ding klemmt seit kurzem an meinem AV Receiver und ist seit dem...

crack_monkey 28. Nov 2017

Dito, habe einen Samsung und die Kiste ist mir in den Bereichen der Apps ein graus...

ve2000 21. Nov 2017

lies dir mal die anderen Beiträge von "jo-1", auch im iMac Thread durch. Dann erkennst...

ArcherV 20. Nov 2017

Aber ein LG? ;) Ich rede ja von Sony.


Folgen Sie uns
       


    •  /