Abo
  • Services:
Anzeige
Fire Starter - alternativer Startbildschirm für Fire-TV-Geräte
Fire Starter - alternativer Startbildschirm für Fire-TV-Geräte (Bild: Screenshot Golem.de)

Fire Starter lässt sich umfangreich anpassen

Die App-Icons lassen sich nach Belieben umsortieren. Dazu wird der Cursor auf das App-Icon gesetzt und mit der Auswahltaste der Fernbedienung etwas länger gedrückt. Anschließend kann das App-Icon an die gewünschte Position verschoben werden. Als nachteilig empfanden wir, dass alle Einstellungen von Fire Starter in englischer Sprache gehalten sind, eine deutsche Bedienungsoberfläche gibt es nicht.

  • Fire Starter - Alternativer Startbildschirm für Fire TV und Fire TV Stick (Screenshot: Golem.de)
  • Fire-TV-Oberfläche und Fire-TV-Einstellungen können aus Fire Starter heraus aufgerufen werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter - Alternativer Startbildschirm für Fire TV und Fire TV Stick (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter lässt sich sehr umfangreich konfigurieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Verhalten des Home-Knopfs auf der Fire-TV-Fernbedienung lässt sich anpassen. (Screenshot: Golem.de)
  • Apps lassen sich aus Fire Starter ausblenden. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter kann eine beliebige App beim Starten des Fire-TV-Geräts starten. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter bietet einen integrierten Update-Mechanismus. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter in neuer Version jetzt in deutscher Sprache (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter in neuer Version jetzt in deutscher Sprache (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Einstellungen in Fire Starter sind jetzt in deutsch. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Einstellungen in Fire Starter sind jetzt in deutsch. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Einstellungen in Fire Starter sind jetzt in deutsch. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter in neuer Version jetzt in deutscher Sprache (Screenshot: Golem.de)
  • Neues Kontextmenü in Fire Starter (Screenshot: Golem.de)
  • App-Einstellungen direkt aus Fire Starter heraus aufrufen. (Screenshot: Golem.de)
Fire-TV-Oberfläche und Fire-TV-Einstellungen können aus Fire Starter heraus aufgerufen werden. (Screenshot: Golem.de)

Fire Starter gibt es derzeit nicht in Amazons App-Shop, es muss daher über Sideloading auf das Fire-TV-Gerät gebracht werden. Als weitere Besonderheit muss ADB-Debugging eingeschaltet bleiben, damit die App einwandfrei funktioniert. Ansonsten erscheinen immer wieder Fehlermeldungen auf dem Bildschirm. Fire Starter bietet eine integrierte Update-Funktion, so dass sich die App sehr leicht aktuell halten lässt. Dabei muss der Nutzer nur darauf achten, vorher das Installieren von Apps aus Fremdquellen in den Fire-TV-Einstellungen zu erlauben.

Anzeige

Fire Starter gibt es kostenlos im XDA-Forum für Fire TV und Fire TV Stick. Im Android-Hilfe-Forum bewirbt der Macher seinen alternativen Fire-TV-Startbildschirm ebenfalls.

Fazit

Für Besitzer eines Fire TV oder eines Fire TV Sticks wertet der Fire Starter das Gerät gehörig auf. Die Home-Taste kann wahlweise zwei Apps starten und die Erkennung der Home-Taste arbeitet fehlerfrei. Auch die Auswahl einer Standard-App beim Gerätestart ist eine Bereicherung. Der Nutzer kann das Fire-TV-Gerät so besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Damit ist der alternative Startbildschirm nicht nur für Nutzer von Sideloading-Apps ein Gewinn.

  • Fire Starter - Alternativer Startbildschirm für Fire TV und Fire TV Stick (Screenshot: Golem.de)
  • Fire-TV-Oberfläche und Fire-TV-Einstellungen können aus Fire Starter heraus aufgerufen werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter - Alternativer Startbildschirm für Fire TV und Fire TV Stick (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter lässt sich sehr umfangreich konfigurieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Verhalten des Home-Knopfs auf der Fire-TV-Fernbedienung lässt sich anpassen. (Screenshot: Golem.de)
  • Apps lassen sich aus Fire Starter ausblenden. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter kann eine beliebige App beim Starten des Fire-TV-Geräts starten. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter bietet einen integrierten Update-Mechanismus. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter in neuer Version jetzt in deutscher Sprache (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter in neuer Version jetzt in deutscher Sprache (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Einstellungen in Fire Starter sind jetzt in deutsch. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Einstellungen in Fire Starter sind jetzt in deutsch. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Einstellungen in Fire Starter sind jetzt in deutsch. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter in neuer Version jetzt in deutscher Sprache (Screenshot: Golem.de)
  • Neues Kontextmenü in Fire Starter (Screenshot: Golem.de)
  • App-Einstellungen direkt aus Fire Starter heraus aufrufen. (Screenshot: Golem.de)
Fire Starter lässt sich sehr umfangreich konfigurieren. (Screenshot: Golem.de)

Die Darstellung der Apps in Fire Starter lässt sich umfangreich einstellen, so dass der Startbildschirm bei entsprechender Konfiguration nur das zeigt, was der Nutzer braucht. Das bequeme Umsortieren der einzelnen App-Icons hilft ebenfalls dabei, die Bedienung zu vereinfachen. Leider sind derzeit alle Konfigurationsmenüs in englischer Sprache gehalten.

Nachtrag vom 15. Juni 2015

Der Macher hat schnell reagiert und eine neue Version von Fire Starter veröffentlicht. Mit dem Update lässt sich der linke Bedienbereich nun auch mit einer Maus bedienen. Außerdem wurde die gesamte Oberfläche ins Deutsche übersetzt und es gibt eine neue Option. Der Nutzer kann zwischen den beiden Sprachversionen Deutsch und Englisch umschalten. Wir haben die Bildergalerie entsprechend aktualisiert.

  • Fire Starter - Alternativer Startbildschirm für Fire TV und Fire TV Stick (Screenshot: Golem.de)
  • Fire-TV-Oberfläche und Fire-TV-Einstellungen können aus Fire Starter heraus aufgerufen werden. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter - Alternativer Startbildschirm für Fire TV und Fire TV Stick (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter lässt sich sehr umfangreich konfigurieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Verhalten des Home-Knopfs auf der Fire-TV-Fernbedienung lässt sich anpassen. (Screenshot: Golem.de)
  • Apps lassen sich aus Fire Starter ausblenden. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter kann eine beliebige App beim Starten des Fire-TV-Geräts starten. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter bietet einen integrierten Update-Mechanismus. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter in neuer Version jetzt in deutscher Sprache (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter in neuer Version jetzt in deutscher Sprache (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Einstellungen in Fire Starter sind jetzt in deutsch. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Einstellungen in Fire Starter sind jetzt in deutsch. (Screenshot: Golem.de)
  • Auch die Einstellungen in Fire Starter sind jetzt in deutsch. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter in neuer Version jetzt in deutscher Sprache (Screenshot: Golem.de)
  • Neues Kontextmenü in Fire Starter (Screenshot: Golem.de)
  • App-Einstellungen direkt aus Fire Starter heraus aufrufen. (Screenshot: Golem.de)
Fire Starter in neuer Version jetzt in deutscher Sprache (Screenshot: Golem.de)

Neues Kontextmenü vereinfacht die Bedienung

Außerdem gibt es jetzt ein neues Kontextmenü: Wenn eine App selektiert ist und die Menü-Taste auf der Amazon-Fernbedienung gedrückt wird, erscheint es. Darüber lässt sich eine App umsortieren, das ist parallel zum Lange-gedrückt-Halten möglich. Zudem können darüber die App-Einstellungen direkt aus Fire Starter aufgerufen werden. Der Nutzer muss nicht erst in die Fire-TV-Einstellungen wechseln und erreicht diese somit einfacher. Die neue Version kann direkt aus der App heraus installiert werden, zuvor muss aber in den Fire-TV-Einstellungen das Installieren aus anderen Quellen zugelassen werden.

 Fire Starter ausprobiert: Mehr Bedienungskomfort für Fire TV und Fire TV Stick

eye home zur Startseite
Astorek 04. Sep 2015

Hast du Beweise oder irgendwelche Thesen für die kühne Behauptung? Dass die erwähnten...

PiranhA 15. Jun 2015

Liegt in erster Linie an Amazon. SPMC ist auch im normalen Android-AppStore verfügbar...

GaliMali 12. Jun 2015

Dadurch das Apps - die Amazon nicht offizell und anbietet - auch nicht auf dem Normalen...

karlranseier 12. Jun 2015

Auf der folgenden Seite gibt es was zum Schmunzeln - bezogen auf das interne...

HiddenX 12. Jun 2015

Der Umweg über die Settings war echt nervig, jz einfach 2x Home antippen und ich kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. über Hays AG, Nord-Bayern
  3. Continental AG, Frankfurt am Main
  4. Bosch Engineering GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tomb Raider für 2,99€ und Wolfenstein II für 24,99€)
  2. (-5%) 47,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  2. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  3. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  4. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  5. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  6. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  7. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  8. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  9. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  10. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Ich hab viel in Behörden und behördenählichen...

    DY | 14:47

  2. Tenpenny ;D

    ElMario | 14:46

  3. Re: Gut so

    Sharra | 14:46

  4. Re: Da lob ich mir die Schweiz: ¤50 _alles_ flat!

    Qbit42 | 14:45

  5. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    nille02 | 14:41


  1. 14:03

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:16

  6. 10:59

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel