Abo
  • IT-Karriere:

Fire Starter: Amazon blockiert alternativen Fire-TV-Startbildschirm

Der Fire Starter läuft auf den Fire-TV-Geräten nicht mehr. Alles deutet darauf hin, dass der alternative Fire-TV-Startbildschirm von Amazon bewusst blockiert wird. Denn eine List reaktiviert Fire Starter wieder - mit einer kleinen Einschränkung.

Artikel veröffentlicht am ,
Als Fire Stopper läuft Fire Starter wieder auf den Fire-TV-Geräten.
Als Fire Stopper läuft Fire Starter wieder auf den Fire-TV-Geräten. (Bild: Screenshot Golem.de)

Nach dem Update auf Fire OS 5.0.5.1 funktioniert der alternative Fire-TV-Startbildschirm Fire Starter nicht mehr auf den Fire-TV-Geräten von Amazon. Aktuelle Untersuchungen deuten darauf hin, dass Amazon Fire Starter bewusst blockiert. Wer die App weiter verwenden möchte, kann auf eine modifizierte Version wechseln.

  • Fire Starter 3.0 - Hauptbildschirm (Screenshot: Golem.de)
  • Apps lassen sich im Fire Starter umsortieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter erlaubt angepasstes Hintergrundbild, versteckt System-Apps und kann andere Apps ausblenden. (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter 3.0 mit neuer Home-Tasten-Erkennung (Screenshot: Golem.de)
  • Fire-OS-Entwickleroptionen lassen sich direkt aus Fire Starter aufrufen. (Screenshot: Golem.de)
  • Geöffnete Fire-OS-Entwickleroptionen in Fire Starter (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen für das Verhalten für Einfach- und Doppelklick der Home-Taste (Screenshot: Golem.de)
  • Fire Starter lässt sich bequem aus der App heraus aktualisieren. (Screenshot: Golem.de)
Fire Starter 3.0 - Hauptbildschirm (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Fire Starter lässt sich trotz der Blockade zwar ohne Schwierigkeiten erneut installieren. Aber sobald das Fire-TV-Gerät neu gestartet wird oder in den Bereitschaftsmodus wechselt, ist der App-Eintrag wieder verschwunden. Die App wird zwar nicht deinstalliert, aber erscheint innerhalb der Fire-TV-Oberfläche nicht mehr.

Fire Stopper umgeht Amazons Blockade

Im XDA-Forum hat ein Nutzer namens jkchr1s als Reaktion darauf eine modifizierte Version von Fire Starter unter der Bezeichnung Fire Stopper veröffentlicht. Die APK-Datei muss manuell auf dem Fire-TV-Gerät installiert werden, aber zuvor gibt es einige Dinge zu beachten: Wenn Fire Starter auf dem Fire-TV-Gerät bereits installiert ist, sollte die App vorher deinstalliert werden. Mit aktuellem Fire OS 5.0.5.1 ist das nicht ohne Weiteres möglich, denn in der Übersicht der installierten Apps wird Fire Starter nicht mehr aufgeführt.

Entweder kann Fire Starter via adb-Befehl oder über den ES Datei Explorer deinstalliert werden. Der ES Datei Explorer wird regulär für die Fire-TV-Geräte in Amazons App-Shop angeboten und zeigt im App-Bereich alle installierten Apps an. Anschließend kann Fire Stopper wie jede andere Sideloading-App installiert werden. Einstellungen in Fire Starter gehen dabei aber verloren, die App muss also neu konfiguriert werden. In einem kurzen Test von Golem.de verhielt sich Fire Stopper danach genauso wie Fire Starter.

Keine Informationen von Amazon

Fire Stopper ist im Grunde identisch mit Fire Starter, nur der Name der App wurde verändert, um die mutmaßliche Blockade durch Amazon zu umgehen. Jedenfalls geht jkchr1s davon aus, dass Amazon gezielt die App-Bezeichnung von Fire Starter überwache und die App auf diese Weise blockiere.

Mit Fire OS 5.0.5.1 gibt es einen neuen Befehl, der mittels Doppelklick auf die Home-Taste auf der Fernbedienung durchgeführt wird: Daraufhin öffnet sich der App-Bereich der Fire-TV-Oberfläche. Fire Starter bietet eine Möglichkeit, eine beliebige App mit einem Doppelklick auf die Home-Taste zu starten - aber mit Fire OS 5.0.5.1 funktioniert das nicht mehr. Das gilt auch für Fire Stopper, dafür kann aber weiterhin der Einfachklick mit der Home-Taste frei belegt werden. Außerdem wird Fire Stopper mit aktuellem Fire OS im Aktuell-Bereich auf dem Fire-TV-Startbildschirm angezeigt, so dass der Aufruf von Fire Stopper darüber bequem möglich ist.

Es ist denkbar, dass Amazon neben Fire Starter auch Fire Stopper auf eine Sperrliste setzt, so dass auch Fire Stopper nicht mehr funktionieren würde. Bislang gibt es von Amazon keine Angaben dazu, warum die App Fire Starter blockiert wird. Sie ist generell nicht in Amazons App-Shop verfügbar und muss mittels Sideloading installiert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

mgutt 21. Apr 2016

Nach meinem letzten Wissensstand kann VLC für Android keine DVD ISO abspielen. Damit...

Potrimpo 07. Apr 2016

Tranquil meint, denke ich jedenfalls, was er durch Prime spart, wenn er über Amazon...

TarikVaineTree 07. Apr 2016

Von sowas sprach ich doch.

Plany 07. Apr 2016

Oh man, das ist ein schlechter vergleich, dass ich nicht genau weis wo ich da anfangen...

StefanGrossmann 07. Apr 2016

In Firefox sowie Chrome kann man Adblocker installieren als Plugins.


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /