Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon verteilt Fire OS 5 auch für ältere Fire-TV-Geräte.
Amazon verteilt Fire OS 5 auch für ältere Fire-TV-Geräte. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Fire OS 5: Fire-TV-Geräte erhalten großes Update

Amazon verteilt Fire OS 5 auch für ältere Fire-TV-Geräte.
Amazon verteilt Fire OS 5 auch für ältere Fire-TV-Geräte. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazon verteilt das neue Betriebssystem Fire OS 5 für das Fire TV und den Fire TV Stick der ersten Generation - und hat dabei viel verbessert. Es gibt aber auch neue Einschränkungen.
Von Ingo Pakalski

Mit einer Verspätung von einigen Monaten hat Amazon sein Betriebssystem Fire OS 5 für zwei seiner Streaminggeräte veröffentlicht. Das Fire TV der ersten Generation und der Fire TV Stick mit Bluetooth-Fernbedienung werden direkt von Fire OS 3 auf die Version 5.0.5 aktualisiert. Die neueren Geräte erhalten eine Aktualisierung von Version 5.0.4 auf 5.0.5: das Fire TV der zweiten Generation und der Fire TV Stick mit WLAN-Sprachfernbedienung.

Anzeige

Mit dem Update erreichen ein paar wesentliche Änderungen nun auch die älteren Geräte, die die neueren schon mit der Version 5.0.4 erhalten haben: Drahtlos kann jetzt mehr Zubehör mit den Fire-TV-Geräten verwendet werden, vor allem Fire-TV-Stick-Benutzer erhalten mehr Auswahl. Das Betriebssystem hält Apps jetzt länger im Speicher, so dass sie bei einem erneuten Aufruf nicht neu geladen werden. Zudem wird generell der Zugriff auf Sideloading-Apps erleichtert. Für Besitzer der neueren Geräte ändert sich weniger.

Update wird in mehreren Schüben verteilt

Das Update wird über das Internet auf die Fire-TV-Geräte gespielt. Das erfolgt in mehreren Schüben. Golem.de hat für ein Fire TV der ersten Generation, für das Fire TV der zweiten Generation und den neuen Fire TV Stick bereits die neue Version des Betriebssystems erhalten, aber noch nicht für einen Fire TV Stick der ersten Garde.

Der Fire TV Stick der ersten Generation ist fast identisch mit dem zweiten Modell, das gleich mit Fire OS 5 auf den Markt gekommen ist. Es unterscheidet sich vom ersten Modell nur durch seine WLAN-Fernbedienung, die auch die Sprachsuche unterstützt. Das erste Modell wird noch mit Bluetooth-Fernbedienung ohne Sprachsuche ausgeliefert.

Die Aktualisierung der betreffenden Geräte nimmt jeweils ungefähr zehn Minuten in Anspruch. Bei den neuen Modellen wird direkt im Anschluss an das Fire-OS-Update die WLAN-Fernbedienung mit einer neuen Firmware bespielt. Das erfolgt automatisch und ist nach etwa einer Minute abgeschlossen.

Die Menüstruktur wurde verändert

Mit Fire OS 5.0.5 verändert Amazon im Vergleich zu 5.0.4 die Menüstruktur der obersten Ebene des Startbildschirms. Die Einträge Prime Video, Watchlist und Bibliothek verschwinden aus der obersten Ebene und im Gegenzug gibt es einen neuen Eintrag mit dem Titel "Meine Videos". Darin werden die oben genannten Einträge gebündelt, der Nutzer findet hier also seine Watchlist, alle Prime-Inhalte sowie gekaufte und ausgeliehene Videos.

Mit diesem Schritt wird die Hauptebene des Startbildschirms deutlich übersichtlicher, allerdings ist die Watchlist etwas mühsamer zu erreichen. An der Funktion der Watchlist gibt es keine Verbesserungen, es gibt also weiterhin keine Möglichkeit, sich dort nur die Prime-Inhalte anzusehen. Das wirkt jetzt noch inkonsistenter, weil ansonsten in "Meine Videos" nur Prime-Inhalte zu finden sind, wenn der Kunde keine Videos gekauft oder geliehen hat.

Auch eine Kategorisierung oder eine Ordnerfunktion fehlt der Watchlist weiterhin. Das gilt auch für alle erworbenen Videos. Bei entsprechend vielen Einträgen ist es also weiterhin recht mühselig, in den Listen das Passende zu finden. Die Bereiche Filme und Serien sind weiterhin auf der Hauptebene vorhanden und enthalten dann Rubriken mit Prime-Inhalten. Ansonsten bietet Fire OS 5.0.5 im Vergleich zu Fire OS 5.0.4 keine wesentlichen Neuerungen, die folgenden Änderungen gelten also für Nutzer, die von Fire OS 3 auf 5 wechseln.

Verbesserungen bei Netflix-App und Sideloading-Apps 

eye home zur Startseite
mc2503 04. Mär 2016

Vor 2 Tagen Fire Tv Stick gekauft. Mit original Firmware Miracast von Windows 10 PC und...

Anonymer Nutzer 27. Feb 2016

Ja, das scheint der Grund zu sein. Mein FireTV war/ist nur mit Netzwerkkabel verbunden...

Master Li 24. Feb 2016

Ich hatte das auch, zumindest war Kodi nicht in den Apps zu sehen. Lösung: Im Amazon...

cyres 18. Feb 2016

Direkt nach dem Update funktionierte so einiges nicht mehr auch die Suche gehörte dazu...

ChristianKG 16. Feb 2016

Ich musste auf Einstellungen -> System -> Info -> Systemupdate Verwende aber auch nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. Bosch Sicherheitssysteme Engineering GmbH, Grasbrunn bei München
  4. ASI DATAMYTE GmbH, Lübeck oder Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Hawaii Five-0, Call the Midwife, Blue Bloods)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Piet Smiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  2. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  3. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  4. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  5. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  6. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  7. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel

  8. 1.500 ppi

    Samsung soll Headset mit dreifacher Rift-Pixeldichte planen

  9. Hollywood

    Filmstudios wollen Filme kurz nach Kinostart streamen

  10. Chrome

    Google plant drastische Maßnahmen gegen Symantec



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Countdown für Andromeda
  2. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda
  3. Mass Effect Abflugtermin in die Andromedagalaxie

  1. Re: 398 Tage maximale Gültigkeit wären mir zu wenig!

    My1 | 16:51

  2. Re: Identisches Konzept existiert bereits seit 3...

    Nikolai | 16:51

  3. Re: Nutzen von EV-Zertifikaten

    My1 | 16:50

  4. Re: Wohl wahr...

    alpha.ex | 16:49

  5. Re: Ernsthafte frage: Wo gab es das schon bei...

    Nikolai | 16:48


  1. 16:53

  2. 16:38

  3. 16:24

  4. 16:09

  5. 15:54

  6. 14:56

  7. 14:24

  8. 14:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel