• IT-Karriere:
  • Services:

Firaxis: Mod setzt Grafik von Civilization 6 auf Vorgänger zurück

Der beim Entwicklerstudio Firaxis für die Grafik zuständige Brian Busatti hat eine Mod für Civilization 6 veröffentlicht, nach deren Installation die Welt wie im Vorgänger Civilization 5 aussieht.

Artikel veröffentlicht am ,
Civilization 6 mit Grafik von Civ 5
Civilization 6 mit Grafik von Civ 5 (Bild: Firaxis)

Normalerweise wollen Entwicklerstudios gerade nicht, dass die Grafik eines neuen Spiels wie dessen Vorgänger aussieht - der Kunde will schließlich etwas Neues und Schöneres zu sehen bekommen. Im Fall von Civilization 6 (Test auf Golem.de) ist das nun anders: Dessen Art Director Brian Busatti hat eine als 2,4 GByte großer Download für Windows-PC verfügbare Mod entwickelt, mit der die Grafik fast wieder genauso wie in Civilization 5 aussieht - also wie in der sechs Jahre älteren, schon 2010 veröffentlichten Version.

Stellenmarkt
  1. Modis, Karlsruhe
  2. Holtzmann & Sohn GmbH, Ronnenberg

Eine Reihe von Vergleichsbildern, die Busatti im Blog Steam veröffentlicht hat, zeigt die Unterschiede recht deutlich: Die Landschaften in Civilization 6 sehen viel plastischer aus, während Civ 5 flacher wirkt. Der Art Director erklärt im Detail, was er noch alles geändert hat. Unter anderem hat er die Farbsättigung reduziert, dafür aber den Kontrast etwas erhöht, um im neueren Spiel an die ältere Grafik zu erinnern.

Beide Games basieren übrigens auf der von Firaxis selbst programmierten Lore Engine, allerdings wurde die Laufzeitumgebung für Civ 6 stark überarbeitet - unter anderem eben um die Möglichkeit, natürlicher aussehendes Gelände darzustellen.

Busatti schreibt, dass er sich wegen einer studiointernen Herausforderung an die Arbeit gemacht habe. Für die Produktion der Vorgängergrafik hat er nach eigenen Angaben lediglich ein Programm namens Mod Buddy verwendet.

Bei der Community kommt die Erweiterung sehr gut an. In den Kommentaren auf Steam ist zwar selten zu lesen, dass den Spielern die Aufmachung von Civ 5 besser gefällt als die des neueren Titels. Einige Spieler schreiben aber durchaus, dass sie die "ältere" Grafik übersichtlicher und bei einem ernsthaften Strategiespiel wie Civilization auch etwas stimmiger finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Thaodan 11. Apr 2019

Danke wollte wissen ob es mit der Aspyr Version auch geht.

dummzeuch 10. Apr 2019

Die neueren Versionen von Civilization sind so dermassen unübersichtlich geworden, weil...

Chris0706 10. Apr 2019

Ich glaub ich hab Civ 6 ca. 10x gespielt, weil mich die K.I. danach so angeödet hat. In...

Me.MyBase 10. Apr 2019

Damit probier ich es vllt wirklich nochmal aus. Was an der neuen Grafik "realistischer...

caldeum 09. Apr 2019

Und sie ist unübersichtlich hoch 55, verglichen mit dem Vorgänger. Ich hab wirklich...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

    •  /