Abo
  • Services:
Anzeige
Civilization 6
Civilization 6 (Bild: Firaxis)

Firaxis: Civilization 6 unterstützt Direct3D 12 und Async Compute

Civilization 6
Civilization 6 (Bild: Firaxis)

AMD arbeitet erneut mit Firaxis zusammen: Civilization 6 erscheint im Herbst exklusiv für den PC und nutzt die Direct3D-12-Schnittstelle. Async Compute lastet Radeon-Grafikkarten besser aus.

AMD hat bekanntgegeben, dass Civilization 6 mit Unterstützung für eine Low-Level-Grafikschnittstelle ausgeliefert wird. Das Rundenstrategiespiel von Firaxis setzt auf Direct3D 12, um mehr Leistung von CPU und Grafikkarte abrufen zu können. Damit setzen AMD und Firaxis eine vor Jahren begonnene Zusammenarbeit bei Grafik-APIs fort.

Anzeige

2010 etwa implementierte das Spielestudio in Civilization 5 die D3D11-Grafikschnittstelle für tesselliertes Terrain und für eine per Direct Compute ausgeführte Texturkompression ein, welche die Qualität sowie das Streaming der Pixeltapeten sichtlich verbesserte. 2015 folgte Civilization Beyond Earth mit Mantle-API für eine höhere Geschwindigkeit und Split Frame Rendering (SFR), was die Mikroruckler bei mehreren Grafikkarten verringert.

Beim neuen Civilization 6 nutzt Firaxis zwar anders als id Software bei Doom nicht den indirekten und vor allem offenen Mantle-Nachfolger Vulkan. Die Verbesserungen ähneln sich aber: Durch multiple Command Buffer soll in CPU-limitieren Szenen die Bildrate steigen und Explicit Multi-Adapter schaltet mehrere (identische) Grafikkarten eines Herstellers zusammen.

  • Civilization 6 (Bild: 2K Games)
  • Civilization 6 (Bild: 2K Games)
  • Civilization 6 (Bild: 2K Games)
Civilization 6 (Bild: 2K Games)

Als weitere Funktion unterstützt Civilization 6 unter Direct3D 12 noch Async Compute, was vor allem Radeon-Modelle messbar besser auslastet. Gerade scherzhaft als Shader-Monster bezeichnete Grafikkarten wie die Fury X profitieren in bisherigen Titel teils drastisch von Async Shadern. Hier können Compute-, Copy- und Graphics-Befehle in parallelen Pipelines abgearbeitet werden, was in besser ausgelasteten Recheneinheiten resultiert.

Nachtrag vom 13. Juli 2016, 16:25 Uhr

In einer früheren Version haben wir geschrieben, Civilization 6 erscheine exklusiv für Windows. Firaxis hat aber über Twitter mitgeteilt, dass der Titel auch auf Linux und Mac veröffentlicht werden soll. In Valves Steam-Store fehlt der entsprechende Eintrag allerdings noch.


eye home zur Startseite
Gromran 14. Jul 2016

Das ist doch totaler Unsinn, weisst du überhaupt was die Begriffe bedeuten?

Gromran 14. Jul 2016

jupp, Steam oder Skidrow und co

HubertHans 14. Jul 2016

Rofl! Die 480RX ist kann gerade so mit der 970 herhalten. Und zwischen einer 970 und 980...

matok 13. Jul 2016

Das Feature scheint in jedem Fall nicht so schwer umsetzbar zu sein. Denn ein Spiel wie...

matok 13. Jul 2016

Ja, Valves Bemühungen sind super. Vulkan scheint auf Akzeptanz bei den Entwicklern zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Ingolstadt
  2. Telekom Deutschland GmbH, Bonn
  3. Lean42 GmbH, München, Frankfurt am Main
  4. SOKA-BAU Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. ab 799,90€
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: statt betrüger erwischen ?

    budweiser | 05:48

  2. Re: Also ein Glasfasermultiplexswitch? Hat jemand...

    le_watchdoge | 05:30

  3. Re: Von EWE Tel enttäuscht.

    Aralender | 03:33

  4. Re: Wieso könnten Händler-Shops überhaupt...

    amagol | 03:04

  5. Re: "falsche" Gegend, "falsche" Adresse

    plutoniumsulfat | 02:01


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel