Abo
  • Services:

Firaxis: Civilization 6 unterstützt Direct3D 12 und Async Compute

AMD arbeitet erneut mit Firaxis zusammen: Civilization 6 erscheint im Herbst exklusiv für den PC und nutzt die Direct3D-12-Schnittstelle. Async Compute lastet Radeon-Grafikkarten besser aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Civilization 6
Civilization 6 (Bild: Firaxis)

AMD hat bekanntgegeben, dass Civilization 6 mit Unterstützung für eine Low-Level-Grafikschnittstelle ausgeliefert wird. Das Rundenstrategiespiel von Firaxis setzt auf Direct3D 12, um mehr Leistung von CPU und Grafikkarte abrufen zu können. Damit setzen AMD und Firaxis eine vor Jahren begonnene Zusammenarbeit bei Grafik-APIs fort.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

2010 etwa implementierte das Spielestudio in Civilization 5 die D3D11-Grafikschnittstelle für tesselliertes Terrain und für eine per Direct Compute ausgeführte Texturkompression ein, welche die Qualität sowie das Streaming der Pixeltapeten sichtlich verbesserte. 2015 folgte Civilization Beyond Earth mit Mantle-API für eine höhere Geschwindigkeit und Split Frame Rendering (SFR), was die Mikroruckler bei mehreren Grafikkarten verringert.

Beim neuen Civilization 6 nutzt Firaxis zwar anders als id Software bei Doom nicht den indirekten und vor allem offenen Mantle-Nachfolger Vulkan. Die Verbesserungen ähneln sich aber: Durch multiple Command Buffer soll in CPU-limitieren Szenen die Bildrate steigen und Explicit Multi-Adapter schaltet mehrere (identische) Grafikkarten eines Herstellers zusammen.

  • Civilization 6 (Bild: 2K Games)
  • Civilization 6 (Bild: 2K Games)
  • Civilization 6 (Bild: 2K Games)
Civilization 6 (Bild: 2K Games)

Als weitere Funktion unterstützt Civilization 6 unter Direct3D 12 noch Async Compute, was vor allem Radeon-Modelle messbar besser auslastet. Gerade scherzhaft als Shader-Monster bezeichnete Grafikkarten wie die Fury X profitieren in bisherigen Titel teils drastisch von Async Shadern. Hier können Compute-, Copy- und Graphics-Befehle in parallelen Pipelines abgearbeitet werden, was in besser ausgelasteten Recheneinheiten resultiert.

Nachtrag vom 13. Juli 2016, 16:25 Uhr

In einer früheren Version haben wir geschrieben, Civilization 6 erscheine exklusiv für Windows. Firaxis hat aber über Twitter mitgeteilt, dass der Titel auch auf Linux und Mac veröffentlicht werden soll. In Valves Steam-Store fehlt der entsprechende Eintrag allerdings noch.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 915€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Gromran 14. Jul 2016

Das ist doch totaler Unsinn, weisst du überhaupt was die Begriffe bedeuten?

Gromran 14. Jul 2016

jupp, Steam oder Skidrow und co

HubertHans 14. Jul 2016

Rofl! Die 480RX ist kann gerade so mit der 970 herhalten. Und zwischen einer 970 und 980...

matok 13. Jul 2016

Das Feature scheint in jedem Fall nicht so schwer umsetzbar zu sein. Denn ein Spiel wie...

matok 13. Jul 2016

Ja, Valves Bemühungen sind super. Vulkan scheint auf Akzeptanz bei den Entwicklern zu...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /