Abo
  • Services:

Finisar: Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

Der US-Hersteller Finisar produziert Teile von Apples Truedepth-Kamera und den Näherungssensoren in den Airpods. Apple unterstützt den Hersteller mit 390 Millionen US-Dollar, um seine Forschung auszubauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Forscher bei Finisar
Forscher bei Finisar (Bild: Finisar)

Das US-Unternehmen Finisar wird von Apple mit 390 Millionen US-Dollar unterstützt, um seinen Produktionsstandort und seine Forschung in Texas auszubauen. So sollen 500 neue Arbeitsplätze entstehen.

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen

Komponenten der Truedepth-Kameras im iPhone X, mit der eine Gesichtserkennung realisiert wird, werden von Finisar gebaut. Finisar produziert für das Face-ID-System sogenannte VCELs (vertical-cavity surface-emitting lasers).

Offenbar scheint Apple noch mehr mit Face ID zu planen, als nur eine Implementierung in seinem Flaggschiff-Smartphone. In Zukunft könnten alle iPhones und iPads damit ausgerüstet werden, um den Fingerabdruckscanner obsolet zu machen und die Gerätebedienung zu vereinheitlichen.

Apple hatte als Reaktion auf die Forderung von US-Präsident Donald Trump, mehr in heimische Firmen zu investieren, einen Advanced Manufacturing Fonds aufgelegt, aus dem nun nicht nur Finisar, sondern auch Glashersteller Corning Geld erhält.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. bei Alternate kaufen
  3. 57,99€

Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /