Abo
  • Services:

Find 7: Oppos neues Topsmartphone kommt nicht zum MWC

Der chinesische Hersteller Oppo wird sein neues Android-Smartphone Find 7 im März 2014 auf einer eigenen Veranstaltung in Peking zeigen - und nicht auf dem Mobile World Congress 2014. Das Gerät kommt mit einem großen Display mit 1440p-Auflösung und LTE.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oppo Find 7 wird im März 2014 vorgestellt.
Das Oppo Find 7 wird im März 2014 vorgestellt. (Bild: Oppo)

Oppos neues Topsmartphone Find 7 wird nicht auf dem Mobile World Congress (MWC) Ende Februar 2014 in Barcelona gezeigt werden. Der Hersteller hat über den chinesischen Kurznachrichtendienst Sina Weibo mitgeteilt, dass das Find 7 stattdessen auf einer eigenen Veranstaltung am 19. März 2014 vorgestellt werde.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Der Ort wird zwar nicht bekanntgegeben, ein Hinweis findet sich aber in der genannten Zahlenkombination "798": Die drei Zahlen stehen gemeinhin für das Künstlerviertel 798 im Pekinger Stadtbezirk Chaoyang, das in einem ehemaligen Fabrikverbund angesiedelt ist - dort dürfte das Find 7 im März 2014 offiziell präsentiert werden.

Großes Display mit hoher Pixeldichte

Zu den technischen Details gibt es keine weiteren Angaben. Oppo hat bereits Ende Dezember 2013 verraten, dass das Find 7 ein 5,5 Zoll großes Display mit einer sehr hohen Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln haben wird. Das ergibt eine Pixeldichte von 538 ppi, die damit noch höher ist als beim ersten Smartphone mit 1.440p-Auflösung, dem Xplay 3s von Vivo. Das Xplay 3s hat einen 6 Zoll großen Bildschirm, weswegen die Pixeldichte mit 490 ppi etwas niedriger ist. Auch Samsungs neues Galaxy S5 soll ein 1.440p-Display haben.

Das Find 7 kommt zudem mit LTE-Unterstützung und einer Funktion namens "Touch on Lens". Dazu verrät Oppo keine weiteren Details. Auch zum verwendeten Prozessor, zum Arbeitsspeicher und zur Kamera gibt es keine Angaben. Allerdings ist durchaus mit einer guten technischen Ausstattung zu rechnen: Bereits Oppos Find 5 hatte einen Quad-Core-Prozessor, 2 GByte Arbeitsspeicher, eine 13-Megapixel-Kamera, einen NFC-Chip und Dual-Band-WLAN. LTE unterstützte das Find 5 nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 31,99€

Schrödinger's... 12. Feb 2014

Kein Text


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /