Abo
  • Services:

Finanzsoftware: Wolkig mit Aussicht auf Neuheiten

Alles in die Cloud: Das Softwareunternehmen Sage bringt mehrere Produkte nach Deutschland und will dabei den Markt für Mietsoftware vorantreiben - mit Partnern wie Amazon und Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Summit Tour führt Sage auch nach Berlin.
Die Summit Tour führt Sage auch nach Berlin. (Bild: Sage)

Wolken treiben über dem Gasometer in Berlin, in dessen Fabrikhallen das Softwareunternehmen Sage Neuheiten und Trends im eigenen Produktportfolio vorstellt. Das passt: Um die Cloud soll sich das Partner-Event des Unternehmens, der Sage Summit 2017, zentral drehen. In diesem Bereich stellt Sage vier Kernneuerungen vor: Die Cloud-ERP-Software Sage X3 startet in Deutschland und wird in die Cloud verlagert, ebenso die Cloud-Software Sage Live inklusive iOS-App, Office 365 wird in Sage 50c integriert und das überarbeitete Buchhaltungsprogramm Sage One mit der neuen Grundversion Sage One Start wird vorgestellt. Dabei erweitert das Unternehmen sein Mietsoftware-Modell beziehungsweise Software as a Service. Es soll auch kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) ermöglichen, sich die teure Software zu leisten.

Sage Live: mobile Auftragsverwaltung

Inhalt:
  1. Finanzsoftware: Wolkig mit Aussicht auf Neuheiten
  2. Office 365 wird fester Bestandteil von Sage 50c

Sage Live ist für Firmen mit 10 bis 200 Mitarbeitern ausgelegt und stellt Kunden Werkzeuge zur Angebotserstellung und Auftragsverwaltung zur Verfügung. Für den mobilen Einsatz gibt es eine passende iOS-App. Darüber sollen Außendienstmitarbeiter beispielsweise digitale Bestellungen aufnehmen oder Abrechnungen erstellen können. Ein entsprechendes Pendant für Android oder Windows 10 Mobile soll es vorerst aber nicht geben.

  • Die Benutzeroberfläche von Sage Live (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage Live (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage Live (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage Live (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage Live (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage 50c (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage 50c (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
Die Benutzeroberfläche von Sage Live (Bild: Sage)

Die Auftragsverwaltungssoftware basiert auf der Plattform des Unternehmens Salesforce und soll daher mit dessen Appexchange kompatibel sein. Über diesen Marktplatz lassen sich Applets und Addons für Sage Live finden und in das System einbauen.

Sage X3: Ressourcenplanung in der Cloud

Anders als Sage Live ist das Produkt Sage X3 V11 auf größere Unternehmen mit bis zu 2.000 Mitarbeitern ausgerichtet. Nutzer verwalten mit diesem Programm interne Unternehmensstrukturen, Abteilungen, Personen und Arbeitsprozesse. Ähnliches ist zum Beispiel mit der Software des deutschen Softwareunternehmens SAP möglich.

Stellenmarkt
  1. DG Verlag, Wiesbaden
  2. ORSAY GmbH, Willstätt

Das Programm an sich ist keine Neuheit und beispielsweise in den USA seit längerem verfügbar. Neu ist die Einführung des Cloud-Zugangs speziell in Deutschland. Sage lässt die Software auf den Servern von Amazon Web Services in Frankfurt am Main laufen. Ein inländischer Standort ist für viele Unternehmen in Deutschland ein wichtiges Kaufkriterium.

  • Die Benutzeroberfläche von Sage Live (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage Live (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage Live (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage Live (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage Live (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage 50c (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage 50c (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
  • Die Benutzeroberfläche von Sage One (Bild: Sage)
Die Benutzeroberfläche von Sage X3 (Bild: Sage)

Kunden sollen Sage X3 optional auch als Installationsversion betreiben können. Später im Sommer 2017 will Sage dem Programm zusätzlich eine Webshop-Funktion hinzufügen. Damit sollen Unternehmen einen eigenen Onlineshop anhand der Sage-X3-Datenbank erstellen.

Office 365 wird fester Bestandteil von Sage 50c 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 59,90€
  3. bei Alternate.de

Ingo22 10. Mär 2017

Die Office Line


Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /