Abo
  • Services:
Anzeige
Das Elektroauto LeSee ist Teil der Finanzmisere bei LeEco.
Das Elektroauto LeSee ist Teil der Finanzmisere bei LeEco. (Bild: LeEco)

Finanzprobleme: Vermögen von LeEco-Vorsitzenden eingefroren

Das Elektroauto LeSee ist Teil der Finanzmisere bei LeEco.
Das Elektroauto LeSee ist Teil der Finanzmisere bei LeEco. (Bild: LeEco)

Dem chinesischen Technologiekonzern LeEco geht es finanziell offenbar immer schlechter: Medienberichten zufolge wurden nun Vermögenwerte des Vorsitzenden Jia Yueting im Wert von 182 Millionen US-Dollar eingefroren. Zulieferer warten auf ihr Geld, das LeEco offenbar zur Tilgung von Schulden benötigt.

Einem Bericht der New York Times (NYT) zufolge hat ein Gericht in Shanghai Vermögen im Wert von 182 Millionen US-Dollar (über 160 Millionen Euro) des LeEco-Vorsitzenden Jia Yueting eingefroren. Das Gericht hatte sich zu dem Schritt entschieden, nachdem ein Partner keine Lohnzahlungen erhielt.

Anzeige

Beschlagnahmung hängt mit Mobiltelefontochter zusammen

Der New York Times zufolge hat ein Firmensprecher von LeEco den Schritt des Gerichtes bestätigt. Der Beschlagnahmung des Vermögens soll mit einem nicht bedienten Kredit der Mobiltelefontochter des Unternehmens Le Mobile zusammenhängen. Das eingefrorene Vermögen soll dem Vorsitzenden Jia, seiner Frau sowie drei weiteren LeEco-Partnern gehören.

Für LeEco geht es seit einigen Monaten finanziell bergab. Im März 2017 musste das Unternehmen das Grundstück, auf dem der geplante Firmensitz des Unternehmens in den USA gebaut werden sollte, verkaufen. Der Erlös sollte in die Produktion des Elektroautos LeSee gehen, mit dem sich das Unternehmen übernommen hat.

LeEco ist offenbar zu schnell gewachsen

Das Grundproblem des Unternehmens scheint die schnelle Expansion in verschiedene Geschäftsbereiche in den letzten Jahren zu sein. Damit verbunden hat LeEco offenbar eine Reihe von Krediten aufgenommen, die jetzt bedient werden müssen. Laut der NYT soll Jia auf einem Aktionärstreffen von LeEcos gelistetem Unternehmenszweig Leshi Internet zugegeben haben, dass es Fehler bei der Verteilung von Vermögen gegeben hat.

Dabei ist aktuell eines der größten Probleme, dass das Unternehmen und seine Tochterfirmen alles an verfügbarem Geld nutzen müssen, um die Kredite zurückzuzahlen. Auf diese Weise ist kaum ein geordneter Geschäftsbetrieb möglich. Aufgrund der finanziellen Situation ist es zudem für das Unternehmen sehr schwer, an weitere Kredite zu kommen.

Gläubiger erscheinen persönlich im Firmensitz

Wie die New York Times berichtet, warten zahlreiche Zulieferer mittlerweile auf ausstehende Zahlungen. So soll es in der Firmenzentrale in Peking bereits zu Sit-Ins gekommen sein, bei denen Zulieferer auf die Zahlung ihres Geldes bestehen.

LeEco steht auch hinter dem Elektroautounternehmen Faraday Future. Der Hersteller will 2017 eigentlich sein erstes Auto herausbringen, hat bisher aber nicht einmal eine Fabrik. Auch hier ist das fehlende Geld offenbar das Problem.


eye home zur Startseite
nicoledos 06. Jul 2017

Sagen wir mal so, es hängt von den Verträgen ab. Bei den kleinen Firmen greifen die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Information Factory Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. Satisloh GmbH, Wetzlar
  4. DomainFactory GmbH, Ismaning


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,97€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  2. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  3. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller

  4. TV-Kabelnetz

    Vodafone Kabelnetztrasse in Rheinland-Pfalz zerstört

  5. Hetzner Cloud

    Cloud-Ressourcen für wenig Geld aber mit Zusatzkosten mieten

  6. Fake News

    Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

  7. Diewithme

    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

  8. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  9. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

  10. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Facebook IST eine Echokammer

    Svenismus | 16:43

  2. Re: Klimawandel/Erderwärmung

    Eheran | 16:42

  3. Re: Migration X11 -> Wayland

    George99 | 16:42

  4. Re: Gefahr von weiterer Zerlegung?

    Tantalus | 16:42

  5. Re: Erste Anlage zum aktiven Climaforming

    Ach | 16:42


  1. 16:14

  2. 16:00

  3. 15:58

  4. 15:35

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 14:13

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel