Abo
  • IT-Karriere:

Finanzierungsrunde: Leica steigt bei Mehraugen-Kamerahersteller Light ein

Light hat mit Leica einen neuen Investor, der die Geschichte der Fotografie wie kaum ein anderes Unternehmen geprägt hat. Light ist das Startup hinter der L16. Die einem Smartphone ähnelnde Kamera hat 16 Objektive.

Artikel veröffentlicht am ,
Light L16
Light L16 (Bild: Light)

Das Kamera-Startup Light hat bei einer Finanzierungsrunde 121 Millionen US-Dollar eingesammelt. Auch Leica ist mit einem nicht bekannten Betrag an der Runde beteiligt und damit nun Miteigentümer des Unternehmens, das Kameras mit mehreren Objektiven entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund

"Die neue Finanzierung wird es Light ermöglichen, die Reichweite seiner Bildgebungsplattform über die Konsumfotografie hinaus auf Anwendungen in den Bereichen Sicherheit, Robotik, Automobil, Luftfahrt und industrielle Bildverarbeitung auszudehnen", sagte ein Light-Unternehmenssprecher.

Das Unternehmen bestätigte, das erste Smartphone mit der Mehraugen-Kameratechnik werde noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Wer der Hersteller sei, bleibt vorerst unbekannt. Die Washington Post berichtete Anfang Juli über die Existenz des Telefons und gab an, dass es bis zu neun separate Kameras auf der Rückseite gebe.

"Die Marke Leica basiert auf einer langen Tradition von Technologieführerschaft, Feinmechanik und Handwerk", sagte Leica-Vorstandsvorsitzender Andreas Kaufmann. Aktuell hat Light mit der L16 nur eine Kamera im Sortiment, in der 16 Objektivkamerakombinationen untergebracht sind. Die Kamera erinnert aufgrund ihrer Bauform zwar an ein Smartphone, doch die notwendige Technik fehlt.

Der chinesische Auftragshersteller Foxconn ist Lizenznehmer von Light und ebenfalls an dem Unternehmen beteiligt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. 2,22€
  3. 5,25€

FrankM 19. Jul 2018

Vorteile: - Unschaerfe-/Bokeheffekte wie mit teuren lichstarken Objektiven moeglich, rein...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /