Finanzierung: Caddy Webserver soll komplett Open Source werden

In letzter Zeit haben viele Open-Source-Unternehmen ihre Lizenz geändert und proprietäre Zusätze angeboten. Das Team des Caddy-Webservers geht nun den umgekehrten Weg und setzt voll auf das Support-Modell.

Artikel veröffentlicht am ,
Caddy nutzt standardmäßig HTTPS und hat deshalb ein Vorhängeschloss als Logo.
Caddy nutzt standardmäßig HTTPS und hat deshalb ein Vorhängeschloss als Logo. (Bild: Diego Torres Silvestre, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die Finanzierung der Entwicklung von Open-Source-Software ist nicht immer einfach, da das Produkt selbst ja frei verfügbar ist. Das Entwicklerteam des freien und modernen Webservers Caddy hat in den vergangenen Jahren viele verschiedene Modelle dafür ausprobiert und will künftig sämtliche Bestandteile und Zusätze des Servers als Open Source veröffentlichen. Die Entwicklung wird dann offenbar durch das klassische Support-Modell finanziert.

Stellenmarkt
  1. Senior Service Manager Netzwerk WAN (m/w/d)
    BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach, deutschlandweit
  2. Projektmanager für Prozessstandards & Digitale Produktion (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf
Detailsuche

Seit rund einem Jahr versuchen einige Open-Source-Unternehmen wie die Hauptentwickler von MongoDB, Redis oder auch Elasticsearch ihre Lizenzmodelle dahingehend zu ändern, dass Dienste wie Microsofts Azure oder Amazons Web Services diese Projekte nicht mehr einfach als Software-as-a-Service-Angebote vermarkten. Die Software selbst lässt sich dabei genaugenommen nicht mehr als Open Source bezeichnen. Auch die Entwickler von Caddy haben mit derartigen Zusätzen experimentiert.

In der Vergangenheit gab es für den Caddy-Server etwa kommerzielle Lizenzen für die von dem Team selbst erstellten Binärdateien. Für die kommende Version 2 des Servers hatte das Team zudem geplant, eine Enterprise-Variante anzubieten. Letztere sollte explizit als Erweiterung des Open-Source-Projekts spezielle offenbar proprietäre Zusatzfunktionen erhalten. Dazu gehörte die Planung für ein Web-UI zur Konfiguration oder zur Anzeige bestimmter Metriken.

Open Source Software mit kommerziellem Support

Von diesen Plänen nimmt das Team nun aber vollständig Abstand. Demnach sollen die Plugins und Zusätze künftig ebenfalls frei unter der Apache Lizenz v2 bereitgestellt werden und in die öffentlichen Quellen des Projekts eingepflegt werden. Die Pläne für das Caddy-Enterprise-Produkt werden zudem komplett fallengelassen.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zur Finanzierung setzt das Caddy-Team künftig stattdessen auf eine Kooperation mit den Go-Spezialisten von Ardan Labs. Mit diesen wollte das Caddy-Team ursprünglich die Enterprise-Funktionen entwickeln. Stattdessen wird die Partnerschaft nun genutzt, um Enterprise-Support für den produktiven Einsatz des Servers anbieten. Kunden mit bestehenden Verträgen nach dem alten Lizenzmodell sollen natürlich weiter betreut werden. Die Version 2 von Caddy mit dem neuen Support-Modell soll im ersten Quartal 2020 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /