Abo
  • IT-Karriere:

Finanzielle Probleme: Gopro lizenziert seine Kameratechnik an Dritte

Gopro hat einen neuen Vertrag mit dem Dienstleister Jabil bekanntgegeben, der vorsieht, dass Gopro sein geistiges Eigentum und sein Referenzdesign an Jabil lizenziert. Das Unternehmen kann Gopro-Sensormodule und Kameraobjektive bei Produkten von Drittanbietern nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gopro Fusion: Kamera für VR-Aufnahmen
Gopro Fusion: Kamera für VR-Aufnahmen (Bild: Gopro)

Nach der Ankündigung der Lizenzvereinbarung zwischen Gopro und Jabil behält sich Gopro die Genehmigung für alle Dienstleistungen und Produkte Dritter vor, in denen seine Technik zum Einsatz kommt.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin, Braunschweig

Jabil Optics' Vizepräsident Irv Stein meint, dass die Gopro-Technik wahrscheinlich im Unternehmenssegment für die Bereiche Militär, Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienste und Sicherheit eingesetzt werde.

Die erweiterte Partnerschaft kommt zu einer Zeit, in der Gopro mit anhaltenden finanziellen Schwierigkeiten konfrontiert ist, die in den vergangenen Monaten zu mehrfachen Entlassungen geführt haben. Die Lizenzierung seiner Produkte soll Gopro helfen, seine Finanzen zu stabilisieren.

Im Januar 2018 wurde bekannt, dass das Unternehmen wieder Mitarbeiter entlassen muss, weil die Kameradrohne Karma dem Unternehmen kein Glück brachte. Bei der neuerlichen Entlassungsrunde bei Gopro handelte es sich um die vierte seit 2016. Die betroffenen Mitarbeiter erhielten noch bis zum 16. Februar 2018 Geld. Die Zukunft der Drohnensparte von Gopro ist ungewiss. So könnte die erste auch die letzte Drohne des Unternehmens gewesen sein. Deren Start verlief nicht ohne Probleme. Das Unternehmen musste einen vollständigen Rückruf durchführen, nachdem immer mehr Berichte erschienen, nach denen die Fluggeräte ohne ersichtlichen Grund vom Himmel gefallen waren. Gopro reparierte die Geräte.

Gopro ist ursprünglich ein Actionkamerahersteller, der sich in den vergangenen Jahren gesundgeschrumpft hat, indem ein großer Teil der Belegschaft entlassen und Produkte eingestellt wurden. Im dritten Quartal 2017 wurde wieder ein Gewinn verkündet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

Nr.1 27. Mär 2018

Klar, ich bin alles andere als ein Finanzexperte. Es wundert mich aber, das ein...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /