Finanzen: Paypal führt kostenlose Mastercard für Geschäftskonten ein

Nutzer von Paypals Geschäftskonto können künftig auch in Geschäften darüber bezahlen: Der Finanzdienstleister führt eine kostenlose Debit-Mastercard ein. Gezahlt wird entweder über das Paypal-Guthaben oder direkt über ein verknüpftes Konto, es gibt eine monatliche Cashback-Aktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Paypal hat eine physische Debitkarte vorgestellt.
Paypal hat eine physische Debitkarte vorgestellt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Finanzdienstleister Paypal hat eine kostenlose Debit-Mastercard für seine Geschäftskonten vorgestellt. Die Karte kann ausschließlich mit einem Geschäftskonto genutzt werden, für Privatkunden steht sie nicht zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Projektmanagerin / Projektmanager - Schwerpunkt Herz- und Gefäßmedizin
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. IT-Support Specialist (m/w/d)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
Detailsuche

Die Beantragung der Debitkarte kostet nichts, auch für getätigte Zahlungen fallen Paypal zufolge keine Gebühren an. Das gilt auch bei Zahlungen im Ausland, bei denen viele andere Kreditkartenanbieter beispielsweise Umrechnungsgebühren in Rechnung stellen.

Zahlungen mit der Karte werden direkt vom Paypal-Guthaben abgebucht. Außerdem kann die Karte mit einem im Geschäftskonto hinterlegten Bankkonto verknüpft werden, über das Zahlungen abgewickelt werden, wenn kein Guthaben bei Paypal vorhanden ist.

Monatliche Cashback-Aktion

Für jede Zahlung erhalten Nutzer 0,5 Prozent der Ausgabe als Cashback zurück. Die Beträge werden monatlich gesammelt und im Folgemonat dem Konto gutgeschrieben. Bis 31. Dezember 2019 verdoppelt Paypal den Satz auf 1 Prozent.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Alle Ausgaben werden wie Paypal-Transaktionen im Übersichtsbereich des Dienstes angezeigt. Eigenen Angaben zufolge werden die Transaktionen von Paypal überwacht, um rechtzeitig Betrug zu verhindern.

Mit der Debitkarte können Nutzer auch Geld abheben. Pauschal kostet eine Abhebung am Automaten 2 Euro, das Tageslimit der Abhebungen liegt bei 350 Euro. Transaktionen können täglich bis zu einem Betrag von 6.000 Euro durchgeführt werden. Paypal schreibt in den FAQ, dass dieses Limit je nach den bisherigen Aktivitäten von diesen Angaben abweichen kann.

Die Paypal-Debitkarte kann online beantragt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bigm 22. Nov 2019

Das Problem an Paypal ist die werben mit "kostenlos" im Ausland zahlen. Wenn man eine CC...

Micha_T 22. Nov 2019

Ich hab eigentlich noch nie eine KK gebraucht. Allerdings gibt es ein paar Sachen bei...

GeXX 21. Nov 2019

Würden Sie Apple- oder Google-Pay unterstützen, wäre es noch echt nett... Aber so...

Anonymer Nutzer 21. Nov 2019

gesperrt bzw. das Konto dahinter eingefroren wird. Das wäre bei PayPal leider nichts Neues.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verwirrendes USB
Trennt die Klassengesellschaft!

USB ist ziemlich verwirrend geworden, daran werden auch neue Logos nichts ändern. Das Problem ist konzeptuell.
Ein IMHO von Johannes Hiltscher

Verwirrendes USB: Trennt die Klassengesellschaft!
Artikel
  1. Bundesgerichtshof: Ebay-Bewertungen dürfen auch ungerecht sein
    Bundesgerichtshof
    Ebay-Bewertungen dürfen auch ungerecht sein

    Ein Käufer, der sich über gängige Portokosten beschwert hat, kann weiter "Ware gut, Versandkosten Wucher" erklären. Der Bundesgerichtshof sieht dies nicht als Schmähkritik, sondern durch die Meinungsfreiheit geschützt.

  2. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  3. Next Generation wird 35: Der Goldstandard für Star Trek
    Next Generation wird 35
    Der Goldstandard für Star Trek

    Mit Next Generation wollte Paramount den Erfolg der ursprünglichen Star-Trek-Serie nutzen - und schuf dabei eine, die das Original am Ende überstrahlte.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /