• IT-Karriere:
  • Services:

Final Fantasy 15: Square Enix will die Story patchen

Mit neuen Szenen soll die Handlung von Final Fantasy 15 verständlicher werden. Neben diesen Änderungen soll es kostenlose Updates für Kapitel 13 und weitere Bosskämpfe geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Prinz Noctis in Final Fantasy 15
Prinz Noctis in Final Fantasy 15 (Bild: Golem.de)

Warum trifft Ravus - eine der vier Hauptfiguren in Final Fantasy 15 - seine Entscheidungen? Wer das nicht richtig verstanden hat, der muss sich noch ein wenig gedulden: Das Entwicklerstudio, das bei Square Enix für das Rollenspiel zuständig ist, will alle Unklarheiten rund um Ravus mit einem kostenlosen Update beseitigen. Auch einige weitere Stellen in der Story sollen per Patch überarbeitet werden, so das Unternehmen in seinem Blog.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  2. WEBSALE AG, Nürnberg

Weitere konkrete Details, welche Abschnitte neben denen mit Ravus betroffen sind, werden noch nicht genannt. Auch ein Termin steht noch nicht fest, aber vermutlich ist das ganze eher eine Sache von Monaten als von Wochen - schließlich müssen die neuen Szenen übersetzt und vertont werden. Auch zusätzliche Bosskämpfe und Jagd-Herausforderungen sind geplant.

Square Enix will bereits vorher mit einem Update das bei einigen Spielern umstrittene Kapitel 13 etwas zugänglicher gestalten. Unter anderem soll die Ring-Magie eine Aufwertung bekommen. Langfristig soll es zudem möglich sein, einige weitere Figuren aus der Handlung als spielbaren Helden zu verwenden - wie genau das gemeint ist, geht aus dem Beitrag nicht hervor.

Außerdem ist eine Möglichkeit geplant, dass Spieler ihren Avatar nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Bislang muss man mit einem vorgefertigten Charakter namens Noctis antreten. Die Entwickler wollen auch darüber nachdenken, bei Wiederholungen der Kampagne einen neuen Modus anzubieten, in dem die Erfahrungspunkte behalten werden können - dafür sind dann aber auch die Gegner entsprechend höher levelig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 9,99€
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ (USK 18)

chris_v1 07. Dez 2016

Also bisher hatten alle Teile ein Ende wo man noch was hätte machen können. Bei 7 gab es...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

    •  /