Abo
  • IT-Karriere:

Filmverleih: Videobuster macht 95 Prozent weiter über DVD und Blu-ray

Trotz eines eigenen Streaming-Angebots versendet Videobuster täglich 16.000 DVDs und Blu-rays. Die Nutzer wollen nicht warten, bis die Verwertungskette beim Streaming angelangt ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus einer Kunden-E-Mail von Videobuster
Aus einer Kunden-E-Mail von Videobuster (Bild: Videobuster)

Der Filmverleiher Videobuster hat trotz eines Streaming-Angebots weiter fast nur Kunden für Filme auf Datenträgern. "Über 95 Prozent des Verleihs laufen weiter über DVD und Blu-ray", hat Marketingchef Matthias Zinecker im Gespräch mit Golem.de erklärt. Die traditionelle Verwertungskette der Filmindustrie laute weiterhin: Kino, DVD und dann erst Streaming.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Duisburg AG, Duisburg
  2. BWI GmbH, Bonn

Laut Angaben des mittelständischen Unternehmens aus dem niedersächsischen Seesen hat Videobuster nun fast 60.000 Spielfilme und Serien im Verleih. Die meisten Filme werden auf Blu-ray ausgeliehen. Die Firma, die sich inzwischen über Telepool in Besitz der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender befindet, schreibe schwarze Zahlen, sagte Zinecker. Der Filmrechtehändler Telepool kaufte Videobuster im Jahr 2013 komplett auf. Gesellschafter der Telepool sind der Bayerische Rundfunk, der Mitteldeutsche Rundfunk, die SWR Media Services GmbH und Telvetia.

Gewinn beim Verleihgeschäft trotz Streaming-Trend

Damit behauptet sich Videobuster gegen den Markttrend. So ist im ersten Quartal 2015 der Verleih physischer Bildtonträger weiter zurückgegangen, während die Vermietung der DVD um 5 Prozent auf 35 Millionen Euro Umsatz abnahm. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden hier noch 36 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Blu-ray-Verleih verzeichnete mit 13 Millionen Euro nach 15 Millionen Euro sogar einen zweistelligen Rückgang um 11 Prozent. Das geht aus Angaben des Bundesverbands Audiovisuelle Medien (BVV) hervor.

Videobuster versendet nach Unternehmensangaben dagegen weiter täglich 16.000 DVDs und Blu-rays. Video-on-Demand bietet das Unternehmen seit dem Jahr 2007 an. Der Betrieb des Streaming-Dienstes läuft auf eigenen Servern am Unternehmenssitz. Eine App für Amazon TV ist in Arbeit. Videobuster unterstützt bereits den Google Chromecast Stick und den Miracast Stick. Bei Android wird auf native Widevine-DRM-Unterstützung gesetzt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

johnsonmonsen 12. Mai 2015

Hallo Eheran, Ich habe eine Frage. Ist die Standardabweichung hier überhaupt von...

neocron 12. Mai 2015

was bitte? der TE hat die Eigenschaften/Vorteile von Streaming unterschlagen ... nicht...

Anonymer Nutzer 12. Mai 2015

weiß ich nicht, ob man das so sagen kann^^ Ich bin beispielsweise schon ewig bei...

Crowley 12. Mai 2015

Dann ist ja gut ;) Übrigens besteht die "Niederlassung" dort aus einer Person zur...

PiranhA 12. Mai 2015

Öhm, also ich hatte noch nie ein Problem mit irgendeiner BluRay oder DVD von denen. Ja...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /